Bezirksligst SV Burgweinting (in Dunkelrot) zählt zum Favoritenkreis um die Kreismeisterkrone.
Bezirksligst SV Burgweinting (in Dunkelrot) zählt zum Favoritenkreis um die Kreismeisterkrone. – Foto: Markus Schneider

Ein Losentscheid muss her

Kreismeisterschaft Regensburg: Der ESV und die DJK Regensburg gehen punkt- und torgleich als bester Zweiter ins Ziel +++ FC Kosova fliegt überraschend raus

Verrückt: da der TB ASV Regenstauf, der eigentlich beste Gruppenzweite der Kreismeisterschafts-Vorrunde, als amtierender Titelträger bereits für die Endrunde qualifiziert ist, rückt der nächstbeste Vorrundenzweite nach. Hier stellt es sich allerdings so dar, dass sowohl der ESV als auch die DJK 06 Regensburg ihre Vorrundengruppe mit jeweils neun Punkten und 5:4 Toren beendet haben. Wie Herrenspielleiter Mike Koriath erklärt, wird es in den nächsten Tagen einen Losentscheid geben. Indes haben die SpVgg Ziegetsdorf und der TSV Bernhardswald die letzten Startplätze für die Endrunde ergattert.

Die Ziegetsdorfer Bezirksliga-Truppe zeigte sich in Thalmassing torhungrig. 15 Treffer in vier Spielen sprechen eine deutliche Sprache. Allerdings hatte die SpVgg durch ein 3:3 gegen den SV Moosham im zweiten Match zittern müssen. Im letzten Gruppenspiel gegen den bis hierhin verlustpunktfreien ESV Regensburg musste ein Sieg her - und der gelang. Der ESV darf trotz des zweiten Platzes auf die Qualifikation für das Endturnier hoffen. Neben gut aufgelegten Mooshamern (sieben Punkte) blieben Rodenhof-Wolfskofen (drei) und Sanding (null) auf der Strecke.

Eine faustdicke Überraschung gab es in Bad Abbach. Nicht Topfavorit FC Kosova Regensburg, der amtierende Vize-Kreismeister, machte das Rennen, sondern Kreisklassist TSV Bernhardswald. Der gewann sämtliche Spiele mit einem Tor Differenz und überzeugte mit einer ruhigen Spielweise. Kosova brach die Partie gegen Bernhardswald das Genick. Es lief nicht viel zusammen: Spielerwechsel, als der Gegner im Ballbesitz war, unsichere Pässe, die dem TSV zugute kamen und erst in der letzten Minute ein Aufbäumen konnte die letztliche 2:3-Niederlage nicht mehr verhindern. Die Regensburger Turnerschaft mit vier sowie die SG Oberndorf/Matting und der SV Türk Genclik Regensburg mit jeweils drei Zählern wurden auf die Plätze verwiesen.

Somit folgen Ziegetsdorf und Bernhardswald den am Vortag erfolgreichen Teams aus Alteglofsheim, Burgweinting und Painten in die Endrunde. Diese geht am Sonntag, den 12. Januar ab 14 Uhr in der städtischen Sporthalle Nord in Regensburg über die Bühne.

Bei den 2. Mannschaften konnten sich der TV Geisling und der TSV Oberisling sowie die DJK 06 Regensburg und der SV Burgweinting durchsetzen. Dazu kommen als Titelverteidiger der FC Rosenhof-Wolkshofen und als Veranstalter der SV Sallern Regensburg. Dieses Sechserfeld spielt am 05. Januar ab 14 Uhr, ebenfalls in der Nordhalle, um den Kreismeistertitel.


Die Endklassements der Vorrundengruppen und die daraus resultierende Einteilung der beiden Endrundengruppen:

... lade FuPa Widget ... // 0&&window.setTimeout(arguments.callee,i.i):i.f()},i.i)}()}}); // ]]> Hallen-Kreismeisterschaft Regensburg auf FuPa
Aufrufe: 029.12.2019, 14:06 Uhr
Florian WürtheleAutor

Verlinkte Inhalte