Herrngiersdorf (in weiß) zeigte eine fulminante Aufholjagd, der SV Niederleierndorf (in gelb) bleibt Spitzenreiter der Kreisklasse Laaber. Archivfoto: Roloff
Herrngiersdorf (in weiß) zeigte eine fulminante Aufholjagd, der SV Niederleierndorf (in gelb) bleibt Spitzenreiter der Kreisklasse Laaber. Archivfoto: Roloff

Sandharlanden siegt im Verfolgerduell

FSV gewinnt in Lengfeld und rückt auf Platz zwei.

Torfestivals prägen die anderen Partie – Herrngiersdorf dreht 1:4 in Sieg.


Kreisklasse Kelheim

SV Lengfeld – FSV Sandharlanden 0:2 (0:1).
Jeweils ein spätes Tor in beiden Spielhälften sicherte dem FSV den Sieg beim bisherigen Tabellenzweiten. In der 45. Minute überwand Daniel Köglmeier Torhüter Daniel Kammerer zum 0:1. In der 85. Minute war es Markus Beckenbauer, der den Endstand herstellte. SR: Alexander Florea (SV Harting; Reserve ausgefallen.

SC Thaldorf – SV Saal 0:0.
Die Zuschauer sahen ein umkämpftes Derby, das mit einer gerechten Punkteteilung endete. Chancen gab es auf beiden Seiten. Die größte Gelegenheit der Gäste war ein Kopfball, der drüber ging. Auf der anderen Seite verhinderte der Pfosten einen Treffer von Christoph Batz. Zuschauer: 100; SR: Matthias Meier; Reserve: 0:4.

SG Wildenberg/Biburg – FC Mainburg 4:4 (1:3).
Am Ende stand ein gerechtes Unentschieden. Die ersten 45 Minuten gehörten dem Gast. Trotzdem ging die SG nach einem Schuss aus elf Metern von Manuel Heilmeier in Führung (25.). Sebastian Bolling sorgte per Kopf in der 29. Minute für den Ausgleich. Driton Sadriu erzielte eine Minute später die Gästeführung. Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff sorgte Achim Lewandowsky mit einem Elfmeter für das 1:3. Dann kam Franz Stadler: Erst verkürzte er mit dem Kopf in der 47. Minute, dann sorgte er mit einem Freistoß aus 18 Metern in der 51. Minute für den Ausgleich. Als der FC nach einer Ecke nicht Herr der Lage wurde, schob Max Haindl den Ball zur 4:3 Führung ein (73.). Und dann stand wieder Stadler im Mittelpunkt. In der 80. Minute landete sein Klärungsversuch im eigenen Tor. Zuschauer: 80; SR: Konrad Moser (SV Oberlindhart); Reserve: 1:2

SV Puttenhausen – TSV Abensberg 3:7 (2:1).
Während der SV in der ersten Halbzeit noch mithalten konnte, kam es nach der gelb-roten Karte für Theo Rank in der 45. Minute (wh. Foulspiel) zum Bruch im Spiel der Gastgeber. Daniel Hanrieder brachte den TSV in der 9. Minute in Führung. Simon Schattauer schaffte in der 13. Minute mit einem Schuss in den Winkel den Ausgleich. Nach einer schönen Kombination schob Ernes Peci in der 30. Minute zur Hausherren-Führung ein. In der 55. Minute glich Hanrieder aus. Drei Minuten später lag Abensberg durch Benedikt Mulitze vorne. Derselbe Spieler schaffte in der 60. Minute das 2:4. In der 70. Minute konnte Dennis Bauer noch einmal verkürzen. In der Schlussviertelstunde trafen aber noch Dominik Treitinger (73.), Astrit Gashi (82.) und erneut Hanrieder (89.) zum deutlichen Sieg. Zuschauer: 100; SR: Christian Jäger; Reserve: 3:5

SV Attenhofen – TSV Sandelzhausen 3:1 (0:0).
Erst im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein richtiges Derby mit viel Einsatz. Die Führung für den SV erzielte Lukas Wiesenberger in der 53. Minute aus 30 Metern. Nach einem Foul an ihm verwandelt Michael Aigner in der 64. Minute den Elfmeter zum 2:0. Vier Minuten später gab es Elfmeter für die Gäste: Marco Wetzka verwandelte ebenso. In der 79. Minute war es wieder Wiesenberger, der mit einem Drehschuss den Endstand herstellte. Zuschauer: 120; SR: Sebastian Busch (TSV Ergoldsbach); Reserve: 2:3

TSV Bad Gögging – SV Großmuß 2:3 (0:2).
Im Kellerduell holte der SV wichtige Punkte. Florian Brunner brachte die Gäste in der 14. Minute in Führung. In der 27. Minute musste Göggings Simon Krammel mit Gelb-Rot vom Platz. Die numerische Überlegenheit nutzte Großmuß. Wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff erhöhte Maximilian Geiger auf 0:2. Stefan Wagner traf in der 67. Minute zum 0:3. Erst als mit Thomas Ipfelkofer (71.) und Bastian Kellerer (73.) zwei Gästespieler mit Gelb-Rot vom Platz mussten, kam der Gastgeber in Schwung. Markus Haberl, der später auch früher zum Duschen geschickt wurde (89.), sorgte in der 77. Minute für das 1:3. Ein Eigentor vier Minuten vor Schluss bedeutete das 2:3. Zuschauer: 170; SR: Elmar Miethaner; Reserve: 6:0.

TV Aiglsbach II – TSV Neustadt:
verlegt auf 3. Oktober, 15 Uhr

Kreisklasse Laaber

TSV Herrngiersdorf – SV Neuhausen 5:4 (0:2).
Mit 1:4 lagen die Hausherren nach einer Stunde zurück, doch dann begann eine fulminante Aufholjagd. Ein Knackpunkt war die gelb-rote Karte für SVN-Akteur Franz Heidenreich (50.). Torfolge: 0:1 (20.) Franz Anglhuber (18-Meter-Schuss), 0:2 (33.) Franz Anglhuber (Abpraller), 0:3 (49.) Florian Gerauer (Kopfball), 1:3 (57.) Chris Gräßlin, 1:4 (60.) Georg Stanglmayr (Zehn-Meter-Schuss), 2:4 (67.) Markus Vilser (Alleingang von der Mittellinie), 3:4 (75.) Dominik Offereins (10-Meter-Flachschuss), 4:4 (80.) Mario Lanzinger (Kopfball), 5:4 (84.) Dominik Offereins (trifft aus dem Gewühl). SR: Siegfried Ziegler; Zuschauer: 100;

SV Niederleierndorf – FC Hohenthann 2:1 (2:1).
Bereits nach 19 Minuten war der Endstand gegeben. Schon in der ersten Minute ging Tabellenführer Niederleierndorf durch Florian Graml in Führung. David Aschur antwortete mit einem sehenswerten Ausgleichstreffer (16.). Nur drei Minuten später traf Thomas Hierlmeier aus spitzem Winkel zum 2:1-Endresultat. In der 65. Spielminute hatte SV-Kicker Florian Hauner mit einem Lattenkopfball Pech. SR: Johann Schneeberger; Zuschauer: 150; Reserve: 3:0

Aufrufe: 017.9.2017, 21:01 Uhr
Redaktion KelheimAutor