Der SC Thaldorf (in gelb) kommt nicht in die Gänge und bleibt nach einem 0:5 bei Aiglsbach II punktlos. Herrngiersdorf (schwarz) siegt in der Laaber-Kreisklasse. Archivfoto: Roloff
Der SC Thaldorf (in gelb) kommt nicht in die Gänge und bleibt nach einem 0:5 bei Aiglsbach II punktlos. Herrngiersdorf (schwarz) siegt in der Laaber-Kreisklasse. Archivfoto: Roloff

Neustadt und Lengfeld wahren weiße Weste

Niederleierndorf siegt vor Derby mit 12:0.

Kelheimer Kreisklassen-Duo marschiert, auch wenn die Gegner Widerstand leisten.


Kreisklasse Kelheim

TSV Abensberg – TSV Sandelzhausen 7:2 (4:1).
Die Hausherren feierten einen verdienten Sieg. Dominik Treitinger als Antreiber und Daniel Hanrieder als dreifacher Torschütze waren die herausragenden Akteure. Das 0:1 erzielte Sandelzhausens Niko Beck (5.). Sebastian Bäcker egalisierte per Foulelfmeter (11.). Es folgte ein Pfostenschuss von Treitinger, ehe Hanrieder mit einem lupenreinen Hattrick (33./39/45.) die Partie beinahe im Alleingang entschied. Die Gäste kamen durch Eric Vogelreuter auf 4:2 (54.) heran, doch ein Doppelpack von Wolfgang Wutzer (67./79.) und ein weiterer vollstreckter Foulelfer von Bäcker (89.) sorgten für ein deutliches Ergebnis. Zuschauer: 100 ; SR: Dieter Krückl; Reserve: 0:3.

TSV Neustadt – SV Großmuß 3:1 (1:0).
In einer spannenden und heiß umkämpften Partie begegneten sich beide Seiten auf Augenhöhe. Nach jeweils einer guten Torchance markierte Neustadts Spielertrainer Tobias Hofmeister das 1:0 (25.). Großmuß glich durch einen von Tobias Marxreiter verwandelten Foulelfmeter aus (66.). Fünf Minuten vor Spielende war erneut Hofmeister mit der neuerlichen Führung für Neustadt zur Stelle. Großmuß drängte und war nach der Roten Karte für Neustadts Spielertrainer (90./Unsportlichkeit) in der Nachspielzeit auf das 2:2 aus. Mit dem erfolgreichen Gegenzug von Kenan Memedi zum 3:1 (90.+4) endete die Partie. Zuschauer: 120; SR: Josef Karl; Reserve: 4:0.

SV Lengfeld – FC Mainburg 2:0 (2:0).
Die Gäste legten einen guten Auftritt hin, doch Lengfeld siegt aufgrund einer starken Mannschaftsleistung verdient. Martin Heimler schloss nach Doppelpass mit Johannes Wagner zum 1:0 ab (8.). Lukas Horsch staubte zum 2:0 ab (15.). Der Torschütze war nach einem Schuss von Wagner und einer Parade von Torhüter Christian König zur Stelle. Zuschauer: 120; SR: Johannes Böhm; Reserve: 7:1.

FSV Sandharlanden – SV Saal 3:0 (2:0).
Sandharlanden siegte in einer umkämpften Partie verdient. Der gute Start unterstützte die Gastgeber auf dem Weg zum souveränen Heimsieg. Daniel Radler sorgte mit dem 1:0 für einen erfolgreichen Einstand in die Partie (12.). Thorsten Gablonski und Tobias Hägele hatten die Vorarbeit geleistet. Dennis Steinhöfer drückte nach Zuspiel von Daniel Köglmeier aus kurzer Distanz zum 2:0 ein (22.). Steinhöfer war auch der dritte Treffer vorbehalten, als er fünf Minuten vor Spielende einen Foulelfmeter zum 3:0 verwandelte. Zuschauer: 120; SR: Johann Geisenfelder; Reserve: 0:4.

SG Wildenberg/Biburg – SV Attenhofen 0:1 (0:1).
Den goldenen Treffer erzielte Mathias Thamm in der ersten Minute. Ein Pass von Felix Wiesenberger hatte das 0:1 eingeleitet. Ein Remis wäre für die Gastgeber möglich gewesen, denn Christoph Vilser (43.) und ein Seitfallzieher von Michael Grünert (70.) verpassten in einer ausgeglichenen Partie nur jeweils knapp das Ziel. Zuschauer: 100; SR: Christian Jäger.

TV Aiglsbach II – SC Thaldorf 5:0 (3:0).
Die Gastgeber gaben den Takt vor. Eugen Belousow (8.), Florian Frankl (19.) und Sebastian Frank (28.) hatten in der ersten halben Stunde auf 3:0 gestellt. Thaldorf kämpfte vergeblich um Anschluss. Florian Gröber mit dem 4:0 (78.) und Strafstoß von Josef Bergermeier zum 5:0 (87.) sorgten für den souveränen Heimsieg. Zuschauer: 120; SR: Konrad Zeilnhofer. (ear)

Kreisklasse Laaber

TSV Hofkirchen – TSV Herrngiersdorf 0:3 (0:1).
Herrngiersdorf war spielerisch und kämpferisch die bessere Mannschaft. Hofkirchen hatte nur eine Torchance, als in der 40. Spielminute ein Kopfball auf der Linie gerettet wurde. Durch Tore von Bernhard Vilser (44.) und Daniel Michael (49.) kurz vor und nach der Pause bogen die Gäste vorzeitig auf die Siegerstraße ein. Den Endstand markierte Johannes Sedlmaier (82.). Zuschauer: 100; SR: Martin Aigner; Reserve: 1:1.

SV Niederleierndorf – TSV Ergoldsbach II 12:0 (7:0).
Der Sieg war hochverdient und hätte bei konsequenterer Chancenverwertung noch höher ausfallen können. Nach der Pause war der SVN gnädig und sparte Kräfte fürs Derby am Feiertag in Herrngiersdorf. Tore: 1:0 (1.) Andreas Hierlmeier, 2:0 (18.) Florian Graml, 3:0 (23.) Raphael Schwarz, 4:0 (25.) Florian Graml, 5:0/6:0 (32./40.) Thomas Hierlmeier, 7:0 (42.) Florian Graml, 8:0 (65.) Thomas Hierlmeier (Elfer), 9:0 (63.) Marco Weigt, 10:0 (70.) Andreas Hierlmeier, 11:0 (70.) Thomas Hierlmeier, 12:0 (85.) Michael Polz. SR: Johann Schneeberger; Zuschauer: 100. (emz)
Aufrufe: 013.8.2017, 20:41 Uhr
Redaktion KelheimAutor