Der TSV Gilching ist nach drei Spieltagen das beste oberbayerische Team in der Landesliga Südwest.
Der TSV Gilching ist nach drei Spieltagen das beste oberbayerische Team in der Landesliga Südwest. – Foto: Dieter Metzler

Specker-Führung reicht nicht für Bad Heilbrunn - Idrizovic lässt Gilchinger jubeln

Landesliga Südwest im Überblick

Einen Tag zum Vergessen erlebte Garmisch-Partenkirchen. Geretsried bleibt sieglos. Gilching ist das beste Team aus Oberbayern. Die Landesliga Südwest im Überblick.

In der Landesliga Südwest gab es eine böse Überraschung: So verlor der 1. FC Garmisch-Partenkirchen mit 0:3 gegen den FC Memmingen II. Das Team von Trainer Christoph Saller erwischte einen rabenschwarzen Samstag-Nachmittag und haderte außerdem mit Schiedsrichter Patrick Meixner, der nicht mit Karten geizte und drei Garmischer bestrafte: Dominik Schubert sah in der 22. Minute die rote Karte, Florian Langenegger musste in der 67. Minute mit „Gelb-Rot“ vom Platz und auch der reklamierende Trainer Saller kassierte eine rote Karte.

TSV Gilching: Belmin Idrizovic schnürt gegen SV Egg an der Günz Doppelpack

Sieglos bleibt der TuS Geretsried. Beim Spitzenreiter TSV Gersthofen kassierte die Mannschaft von Trainer Martin Grelics eine bittere 0:1-Niederlage. Auch für den SV Bad Heilbrunn endete der dritte Spieltag mit einer Heimspleite. Der SV Mering einführte mit dem 3:1 drei Punkte aus dem Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Dabei führten die Gastgeber in der 49. Minute mit 1:0 durch den Treffer von Maximilian Specker.

Dagegen freute sich der TSV Gilching/Argelsried über den verdienten 3:1-Heimsieg gegen den SV Egg an der Günz. Die Tore für das Team von Trainer Peter Schmidt erzielten Maximilian Süli (12.), und per Doppelpack Belmin Idrizovic (26. und 73.) (kik)

Garmisch-P.
0:3
FC Memmingen II

Gersthofen
1:0
Geretsried

Gilching-A.
3:1
SV Egg/Günz

Heilbrunn
1:3
SV Mering

Nördlingen
4:0
SC Olching

Aufrufe: 02.8.2021, 12:12 Uhr
Klaus KirschnerAutor

Verlinkte Inhalte