Lukas gegen Lukas. Lukas Stützle (links) ist beim 3:1-Sieg des SV Hohentengen klarer Punktsieger gegen Lukas Wurth (rechts) und die SGM FV Altshausen/Ebenweiler. (Foto: Thomas Warnack)
Lukas gegen Lukas. Lukas Stützle (links) ist beim 3:1-Sieg des SV Hohentengen klarer Punktsieger gegen Lukas Wurth (rechts) und die SGM FV Altshausen/Ebenweiler. (Foto: Thomas Warnack)

Hohentengen reichen zehn Minuten

Bezirksliga, 13. Spieltag: Absagen in Bad Saulgau und Rottenacker

Bad Saulgau - Gleich zwei Spiele sind an diesem Wochenende wegen Coronaverdachtsfällen abgesagt worden. Die Partien in Bad Saulgau und in Rottenacker fielen der Pandemie zum Opfer. Die Partie in Bad Saulgau wurde erst am Samstagmittag um 12 Uhr abgesagt, da zu diesem Zeitpunkt noch nicht alle Tests vorlagen. „Da ist die Partie zur Sicherheit abgesagt worden“, sagte Bad Saulgaus Trainer Markus Keller am Rande des Spiels des FC Ostrach gegen den TSV Nusplingen. Zum Sportlichen: Zum Glück für die SGM Altshausen/Ebenweiler stellte der SV Hohentengen nach knapp zehn Minuten seine Bemühungen Richtung schwarz-gelbes Tor fast gänzlich ein. Da stand es bereits 3:0 für die Beckert-Elf und die Fans der SGM bekamen schon Angst. Hettingen/Inneringen überraschte gegen Öpfingen, Bad Buchau erlitt in Hundersingen Schiffbruch und Langenenslingen trotze Neufra ein Remis ab. Pech hatte der SV Uttenweiler, der dem ungeschlagenen Spitzenreiter bis in die Nachspielzeit Paroli bot.

SG Hettingen/Inneringen - SG Öpfingen 4:2 (3:1). - Tore: 1:0 Florian Dangel (8./FE), 1:1 Felix Stoß (18.), 2:1 Florian Dangel (30.), 3:1 Florian Dangel (36.), 3:2 Jannick Lehner (50.), 4:2 Florian Dangel (63.).- Z.:250.- Die SG Hettingen/Inneringen zeigte von Beginn an eine starke Leistung und dominierte das Geschehen. Drei Tore des Topstürmers Florian Dangel bescherten den Hausherren einen komfortablen Vorsprung zur Pause. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gäste nochmals verkürzen. Ein weiteres Aufbäumen der Gäste blieb jedoch aus. Stattdessen konnte Florian Dangel auf der Gegenseite mit seinem vierten Tor des Tages die Partie entscheiden. Auch der eingewechselte ehemalige SGHI-Akteur und ehemalige Abteilungsleiter Florian Flöß konnte bei seiner Rückkehr an die alte Workungsstätte die Niederlage der Öpfinger nicht verhindern.

SV Langenenslingen - FV Neufra 1:1 (1:0). - Tore: 1:0 Moritz Sauter (25.), 1:1 Robert Henning (72.).- BV: FV Neufra vergibt Foulelfmeter (40.). - Z.:350. - Die Zuschauer des Lokalderbys sahen eine unterhaltsame und temporeiche Partie. Die Teams begegneten sich auf Augenhöhe und es gab zahlreiche Chancen auf beiden Seiten. Nach der Führung durch Sauter konnte der SVL die Führung sogar recht lange aufrechterhalten, ehe der FVN in der Schlussphase den Druck nochmal deutlich erhöhte. Folgerichtig gelang Henning der Ausgleich für die Gäste. „ Da wir so lange in Führung lagen ist der Punktverlust natürlich ärgerlich. Unterm Strich geht das Remis jedoch in Ordnung, die Mannschaften waren ausgeglichen“, resümierte Langenenslingens Abteilungsleiter Roland Mayer nach dem Abpfiff des Spiels.

SF Hundersingen - SV Bad Buchau 6:1 (2:0). - Tore: 1:0, 2:0 Marcel Störkle (17./44.), 3:0 Eigentor (46.), 4:0, 5:0 Dennis Heiß (60./67.), 5:1 Janik Martin (72.), 6:1 Timo Bischofsberger (86.).- Z.: 200.- Die SFH erwischten einen guten Start in die Partie und erarbeiteten sich schon früh ein Chancenplus. Marcel Störkle gelang folgerichtig die frühe Führung nach einem schönen Zuspiel von Dennis Heiß. Störkle erhöhte noch vor der Pause auf 2:0. Das 3:0 direkt nach dem Seitenwechsel stellte die Weichen für diesen souveränen Heimsieg der Hausherren. Während das Team vom Federsee in der ersten Halbzeit noch gut mitspielte, dominierte Hundersingen das Spiel durchweg in der zweiten Halbzeit. Den SFH gelingt so ein Kantersieg, der auch in der Höhe absolut verdient ist.

FV Altshausen - SV Hohentengen 1:3 (0:3). - Tore: 0:1 Fabian Beckert (2.), 0:2 Lukas Stützle (4.), 0:3 Fabian Beckert (9.) 1:3 Maximilian Raisle (86.).- Z.:300.- „ Es gibt derzeit leider immer eine Phase des Spiels, in der wir komplett abwesend sind. Dabei wurden wir wieder kalt erwischt“, sagte der FVA-Teammanager Werner Werz nach dem Spiel. Die Göge-Kicker überrollten die Hausherren in den ersten zehn Minuten und erzielten so bereits früh einen deutlichen Vorsprung. Im Anschluss an das 0:3 schaltete der SV Hohentengen allerdings einen Gang zurück und ließ Altshausen besser ins Spiel kommen. Die Gastgeber konnten zwar so eine erneute Blamage verhindern, mehr als ein später Anschlusstreffer gelang dem FVA jedoch auch nicht.

SGM Blönried/Ebersbach - FV Altheim 5:0 (3:0). - Tore: 1:0, 2:0 Lorenz Weiß (22./23.), 3:0, 4:0 Fabian Müller (44./60.), 5:0 Dominik Halder (90.).- Besonderes Vorkommnis: Lorenz Weiß (Blönried/Ebersbach) vergibt Foulelfmeter (40.). - Z.:170. - „So komisch es angesichts des Ergebnisses klingen mag, aber heute haben wir eher eine unserer schlechteren Saisonleistungen gezeigt. Der Endstand fällt dabei zu hoch aus, Altheim hat uns über weite Strecken Paroli geboten“, berichtete Blönrieds Abteilungsleiter Joachim Streng im Anschluss an die Partie. Blönried/ Ebersbach zeichnete sich in diesem Spiel vor allem durch eine gnadenlose Chancenverwertung aus. Fast jeder Schussversuch der Hausherren landete im Netz, während Altheim die Möglichkeiten nicht verwertete.

SV Uttenweiler - TSG Ehingen 2:3 (1:1). - Tore: 0:1 Dominik Martin (22.), 1:1 Stefan Maurer (35.), 1:2 Valentin Gombold (81.), 2:2 Pascal Volz (89.), 2:3 Valentin Gombold (90. +2). - Z.: 220. - Eine spannende und über weite Strecken sehr gute Partie bekamen die Zuschauer geboten. Beide zeigten schnelle Kombination, doch die beiden Abwehrreihen standen in der Anfangsphase gut. Dem Führungstreffer der Gäste ging eine zu kurze Abwehr des Balles voraus, die Gäste trafen scharf unten in die kurze Ecke. Uttenweiler zeigte sich unbeeindruckt. In der 35. Minute nutze der SVU einen Standard zum Ausgleich: Stefan Maurer netzte nach einem Freistoß von Timo Schmid aus kurzer Distanz ein. Beide Mannschaften vergaben nun gute Gelegenheiten. Mit zunehmender Spieldauer drängte der Gast aus Ehingen den SVU in die Defensive. Torhüter Philipp Keckeisen konnte musste mehrfach sein Können aufbieten. Auf der anderen Seite vergab der SVU gute Kontermöglichkeiten. Valentin Gombold nach einer Hereingabe goldrichtig - 1:2 (81.). Der SV Uttenweiler warf nun alles nach vorne und belohnte sich nach einer Freistoßhereingabe von Timo Schmid - Pascal Volz glich aus. Praktisch mit dem Schlusspfiff war es wiederum Gombold, der einen weiten Ball vor die Füße bekam und ins Tor spitzelte (90. +2).

Abgesagt: FV Bad Saulgau - FC Krauchenwies/Hausen (abgesagt am Samstagmorgen aufgrund eines Corona-Verdachtsfalles), SGM TSG Rottenacker/VfL Munderkingen - FV Schelklingen-Hausen (abgesagt am Samstag aufgrund eines Coronaverdachtsfalles).

Aufrufe: 026.10.2020, 05:18 Uhr
Lucas KatzenmaierAutor

Verlinkte Inhalte