– Foto: SV98

SV 98 gründet Behinderten- und Rehabilitations-Sportabteilung

FUSSBALL-ID: +++ Darmstadt mit neuer Mannschaft für intellektuell beeinträchtigte Personen +++

Der SV Darmstadt 98 bekommt Zuwachs: Ab sofort gibt es eine Fußball-Mannschaft für intellektuell beeinträchtigte Personen (Fußball-ID). Organisiert wird dieses Team innerhalb einer neu gegründeten Behinderten- und Rehabilitations-Sportabteilung. Teil der neuen Abteilung wird auch ein eigenes eFootball-Team für intellektuell beeinträchtigte Personen sein.

Der SV 98 ist der erste deutsche Profifußballklub, der eine solche Mannschaft bei sich integriert. Die Mannschaft wird in der vom Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband e.V. (HBRS) organisierten Hessenliga antreten. Trainieren und spielen wird das Fußball-ID-Team auf dem Vereinsgelände des TSV Eschollbrücken.

Markus Pfitzner, Vizepräsident des SV 98: "Die Lilien stehen für Offenheit, Toleranz und ein gutes Miteinander. Werte, die heute und in Zukunft ein fester Bestandteil unserer Vereinskultur sind. Nun der erste deutsche Profiverein mit einer Mannschaft für intellektuell beeinträchtigte Personen zu sein, erfüllt uns mit Stolz. Wir freuen uns sehr darauf, die vielen fußballbegeisterten Frauen und Männer schon bald im Lilien-Trikot spielen zu sehen. Ein großer Dank gebührt hierbei dem Hessischen Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband sowie dem TSV Eschollbrücken, der uns seine Trainingsplätze zur Verfügung stellt."

Heinz Wagner, Präsident des HBRS: "Mit dem SV Darmstadt 98 ist ein hessischer Bundesligist der erste Verein, der in Deutschland ein eigenes Fußball-ID-Team auf den Platz bringt. Das ist eine tolle Premiere, die bundesweit Beachtung finden wird. Der SV 98 ist ein Vorbild. Ich danke dem Team um Michael Weilguny und Michael Trippel, unserem Sportlichen Leiter Fußball, für ihre gemeinsame Leidenschaft, dieses Projekt realisiert zu haben. Ich freue mich sehr für die Menschen mit und ohne Behinderung in Hessen und bin beeindruckt von der Teamleistung des SV 98 und des HBRS."

Der Hessische Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband e.V. zählt knapp 70.000 Mitglieder in über 600 Vereinen und stellt damit einen der größten Landesbehindertensportverbände innerhalb des Deutschen Behindertensportverbands (DBS). Als kompetenter Ansprechpartner für den gesamten Sport von Menschen mit Behinderung unterstützt der Verband mit seinem vielfältigen sowie nachhaltigen Sportangebot die Behindertensportler in ihrem Bestreben zu sportlichen Höchstleistungen. Ziel ist es, dass alle Menschen mit Behinderung nach ihren individuellen Möglichkeiten Sport treiben können.

61 Aufrufe2.4.2021, 15:13 Uhr
PMAutor

Verlinkte Inhalte