Lucas Biberger brachte die "Spiele" mit 1:0 in Führung.
Lucas Biberger brachte die "Spiele" mit 1:0 in Führung. – Foto: Norbert Herrmann

Personell geschwächte "Spiele" verpasste Sieg nur knapp

SV Bruckmühl
2:2
SpV Landshut

Obwohl mit dem in Urlaub befindlichen Keeper Johannes Huber sowie den Langzeitverletzten David Löffler, Marcus Plomer und Dominik Past insgesamt vier wichtige Stammkräfte fehlten, war die SpVgg Landshut einem Auswärtssieg nahe und lag noch drei Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit mit 2:1 in Führung. Am Ende machte das Aufgebot von Trainer Georg Sewald die Ausfälle mit beherztem Einsatz wett und kämpfte auch taktisch diszipliniert. Vom Anpfiff weg störte man frühzeitig den Spielaufbau der Gastgeber und inszenierte selbst vielversprechende Angriffe. Die frühe Führung durch Lucas Biberger egalisierte Stefan Scherhag, bevor Kapitän Alex Hagl einen im heimischen Lager umstrittenen Foulelfmeter, verursacht an Lucas Biberger, zum 2:1 Halbzeitstand für die Niederbayern verwertete. Bei einem klaren Foul am einschussbereiten Landshuter Sebastian Zettl blieb dagegen die Pfeife des Schiris stumm.

Nach Seitenwechsel geriet die SpVgg Landshut dann immer mehr unter Druck und kassierte in der 87. Minute den Ausgleich, als man den Ball nach einer Ecke nicht richtig aus der Gefahrenzone brachte und Anian Folger im Nachsetzen vollstreckte. Danach hätten in einer heißen Schlussphase beide Teams das Spiel noch für sich entscheiden können. Bei einem Kopfball von Robin Justvan rettete ein Bruckmühler auf der Torlinie und auf der anderen Seite hielt Landshuts junger Torwart Louis Tournier den Punkt gegen Anian Folger fest.

Aufrufe: 025.9.2021, 16:25 Uhr
Norbert HerrmannAutor

Verlinkte Inhalte