– Foto: Julia Sahr
Sparkasse

SV Breinig zieht souverän in die Endrunde ein

Vorrunde AC I: Mariadorf verliert im Tagesfinale +++ Vichttal scheidet ohne Sieg aus +++ Torreichster Turniertag +++ Weber und Ganser mit souveräner Schiedsrichterleistung

SPARKASSEN HALLENCUP

GRUPPE E

In der ersten Partie führte der SV Breinig bereits nach der ersten Halbzeit hochverdient mit 3:0. Die Stolberger wirkten frischer und agierten stets einen Tick schneller als der Gegner, was besonders nach einer schönen Kombination, die zum 3:0 führte (7., Gibbons), deutlich wurde.

In der zweiten Halbzeit war das Spiel etwas ausgeglichener, der Sieg des SV wurde aber nie gefährdet.

Die ersten fünf Spielminuten verstrichen ohne nennenswerte Aktion. Danach begann ein offener Schlagabtausch mit vielen Torszenen auf beiden Seiten. Der KBC hatte dann am Ende etwas mehr Luft als der Gegner und entschied das Spiel durch Tore von Staritz (18.) und Ehrenberg (20.) letztendlich für sich.

Eine kuriose Szene konnten die Zuschauer bei der Zeitstrafe von Barrenstein beobachten, der seinen Gegner unglücklich durch die Bande beförderte (zum Video).

Im letzten Gruppenspiel der Gruppe E sah es lange nach einer kleinen Überraschung aus. Raspo Brand führte nach Toren von Korotaev, Schneider und Mioska bis kurz vor Schluss. Mit dem Schlusspfiff konnte Heidenthal dem SV jedoch noch einen Punkt retten. Durch den hohen Auftaktsieg wäre der SV jedoch auch bei einer knappen Niederlage in das Tagesfinale eingezogen.

GRUPPE F

Der Mittelrheinligist hat die erste Halbzeit des ersten Gruppenspiels der Gruppe F komplett verschlafen. Als Resultat einiger Unkonzentriertheiten, einer Zeitstrafe und individueller Fehler stand es zur Pause 6:0 für den Fünftplatzierten der Bezirksliga 4. In der zweiten Halbzeit übernahm der VfL das Kommando und konnte sich zahlreiche Torchancen erspielen; allerdings nur drei Mal Kapital schlagen. Aufgrund der ersten 14 Minuten geht der Sieg für die Würselner allerdings in Ordnung.

Beim torreichsten Spiel der Vorrunde erkämpften sich die Landalemannen kurz vor Schluss noch durch einen Doppelschlag einen wichtigen Punkt (Heitzer, Behil). Auf Seiten des VfL erzielte Sinan Ak einen Viererpack, für die Mariadorfer konnte Pascal Willems selbige Anzahl an Toren schießen.

Im letzen Gruppenspiel der Gruppe F schoss der SV Alemannia Mariadorf ein halbes Dutzend Tore und zog souverän ins Tagesfinale ein. Sehenswert war allerdings die Vorarbeit zum zwischenzeitlichen 1:1 von Jan Sipakis (zum Video).

Nach nur einer kurzen Pause mussten sich die Landalemannen im Tagesfinale dem SV Breinig stellen. Nach acht Minuten rätselten die Zuschauer, ob der Ball von Brendel über der Torlinie war oder nicht (zum Video). Hierbei muss man allerdings festhalten, dass der Kamerawinkel verzerren könnte. Nach wenigen Höhepunkten wechselten die Teams die Seiten. In der zweiten Halbzeit wirkten die Mariadorfer nach anstregender Vorrunde etwas müder als der Gegner, sodass der SV nach drei Querpässen drei Tore erzielen konnte. Der Sieg der Breiniger war während der gesamten Spielzeit allerdings nicht wirklich gefährdert.

Insgesamt resümierten die Zuschauer einen fußballerisch guten Turniertag, bei dem auch die Schiedsrichter Marlon Ganser und Marco Weber stets eine souveräne und unaufgeregte Leitung der einzelnen Partien gewährleisteten.

Aufrufe: 06.1.2023, 10:30 Uhr
FuPa WestrheinAutor