– Foto: Christian Schwermer

Rahrbachtal nimmt volle Ausbeute mit in die Pause

Klarer Sieg über Ottfingen II - Auch Verfolger gewinnen

Rahrbachtal
4:0
Ottfingen II

Der SV Rahrbachtal fuhr den zehnten Sieg im zehnten Saisonspiel ein und geht damit als ungeschlagener Tabellenführer in die Corona-Pause. „Ottfingen hatte viele Spieler aus der Bezirksligamannschaft dabei, weshalb man sagen muss, dass wir uns gut aus der Affäre gezogen haben. Der Sieg ist vielleicht ein Tor zu hoch, auch weil der Gegner drei Lattentreffer hatte und definitiv einen Treffer hätte erzielen können.

Am Ende war der Erfolg hart umkämpft, aber verdient“, konstatierte Rahrbachtals Betreuer Hartmut Mönig. Die Treffer auf Seiten des Primus markierten Baran Turhan (45.+1), Moritz Färber (79.) und Philipp Scheppe (88. und 90.+1).

Finnentrop
2:1
SG Saalhausen/Oberhundem

„Insgesamt war das von beiden Mannschaften ein schwaches Spiel, was vielleicht auch dem starken Regen geschuldet war. Es gab wenig Tempo und viele Ballverluste von beiden Teams. Wir hatten aber ein Ticken mehr vom Spiel“, resümierte Finnentrops Trainer Alexander Rotthoff, der daher von einem Sieg sprach, „der in Ordnung geht“. Nachdem es torlos in die Kabinen ging, war es Marco Wilm Maier, der in Minute 63 den Torreigen eröffnete. Wenig später (69.) glichen die sonst offensiv nur wenig gefährlichen Gäste in Person von Daniel Kebben aus. Der Siegtreffer gelang schließlich FC-Akteur Marcel Weber kurz vor Schluss (86.).

FSV Helden
1:6
SG Lütringhausen/Oberveischede/Kleusheim

Schlusslicht FSV Helden schnupperte gegen den Tabellendritten SG Lütringhausen/O./K. bis zur 51. Minute an einer faustdicken Überraschung. Zur Pause führte der Außenseiter durch ein Tor von Murat Coskunsu mit 1:0 (17.). Doch nach dem Seitenwechsel nahm die SG L.O.K. dann Fahrt auf. Christian Grammel (51.) und Christopher Bröcher (57.) drehten binnen weniger Minuten die Partie. Kurz darauf sah der Heldener Ivan Nogic die Gelb-Rote Karte (63.). In Unterzahl waren die Gastgeber dann chancenlos. Maximilian Remberg (69.), Christian Grammel (80.), Marvin Teusch (82.) sowie Christopher Bröcher schraubten das Resultat schließlich noch auf 6:1 in die Höhe.

Drolshagen II
0:5
VSV Wenden II

Unerwartet deutlich mit 5:0 setzte sich die zweite Mannschaft des VSV Wenden beim SC Drolshagen 2. durch. „Mann des Abends“ am Drolshagener „Buscheid“ war Gäste-Akteur Michel Stahl, der gleich dreimal einlochte (40./41./61.). Die restlichen Treffer steuerten Fabian Hoffmann (52.) und Julio Marques Correia (79.) bei. Durch den Kantersieg verbesserte sich die VSV-Reserve auf Tabellenplatz 4.

SC Ble/Germ
1:5
Finnentrop-B II

Eine klare Angelegenheit war der 5:1-Erfolg des Tabellenzweiten SG Finnentrop/Bamenohl 2. beim SC Bleche/Germinghausen. Schon nach 16 Minuten lagen die Gäste nach Toren von Pascal Bönninghoff (5.), Pierre Bönninghoff (11.), Michael Mason (13.) und Mike Schrage (16.) mit 4:0 vorn. Den Treffer zum 5:0-Endstand erzielte Mike Schrage (51.).

SV Listersch
2:5
SG Kirchveischede/Bonzel II

Unmittelbar vor der Saisonunterbrechung hat die 2. Mannschaft der SG Kirchveischede/Bonzel die Abstiegszone verlassen. Dass die Gäste in Listerscheid als Sieger vom Platz gingen, stellten den Spielverlauf allerdings auf den Kopf. „Wir waren 90 Minuten die spielbestimmende Mannschaft und haben einen Angriff nach dem anderen gefahren, haben den Ball aber nur zweimal über die Linie bekommen. Unter anderem hatten wir drei Lattentreffer. Individuelle Fehler haben zu den fünf Gegentoren geführt“, schilderte Listerscheids Trainer Milos Mitrovic das Zustandekommen der Niederlage. – Die Torfolge: 0:1 Michael Blefgen (6.), 0:2 Timo Günnemann (10.), 1:2 David Engel (11.), 1:3 Marco Winkel (35.), 1:4 Timo Günnemann (50.), 1:5 Norman Schäfer (89.), 2:5 Alexander Khalladi (90.+3).

SV Oberelspe
5:2
Rönkhausen

Dreifach-Torschütze Adrian Schulte, der den 5:2-Erfolg über Rönkhausen fast im Alleingang herausschoss, sprach nach dem Abpfiff von einem glücklichen Sieg: „Das einzige, was wir besser gemacht haben, war die Chancenverwertung. Rönkhausen war die bessere Mannschaft und hätte einen Punkt verdient gehabt. Während wir unsere Chancen eiskalt genutzt haben, waren die Gäste nicht konsequent genug. Da hat der letzte Pass gefehlt“, berichtete Oberelspes Spielertrainer. Die Gastgeber kamen erst in der Schlussviertelstunde zu dem Sieg. Schultes 1:0-Führung (24.) glich Sabio Tammaro per Foulelfmeter aus (41.). Auch nach dem 2:1 durch Milan Kajari (49.) kam Rönkhausen noch einmal zum Ausgleich, erneut hieß der Torschütze Sabio Tammaro (64.). Nach Schultes zweitem Treffer (75.) blieb die Antwort des TV aber aus. Im Gegenteil: Noel Marl Löcker (82.) sowie abermals Schulte (86.) sorgten für den 5:2-Endstand.

BW Hillmicke
4:2
SG Albaum/Heinsberg

Verdienter Sieg für Hillmicke in der letzten Partie vor dem spielfreien November: „Wir haben das Spiel von Anfang an bestimmt. Wir haben uns viele Torchancen heraus gespielt und hätten auch das ein oder andere Tor mehr machen können. Albaum hatte dem nicht viel entgegenzusetzen, hat aber zwei individuelle Fehler von uns ausgenutzt“, beschrieb SV-Trainer Bastian Schildt die Überlegenheit seiner Elf. Folgende Kicker bereicherten den Abend in Form von Toren: 1:0 Marius Stracke (17.), 1:1 Jonas Sellmann (34.), 2:1 Marvin Schwalbe (36.), 2:2 Marvin Büdenbender (53.), 3:2 Cedric Schildt (65.), 4:2 Marvin Schwalbe (74.).

808 Aufrufe28.10.2020, 21:47 Uhr
RedaktionAutor

Verlinkte Inhalte