Die Reserve des SV Ottfingen landete gegen den TV Rönkhausen einen fulminanten Befreiungsschlag.
Die Reserve des SV Ottfingen landete gegen den TV Rönkhausen einen fulminanten Befreiungsschlag. – Foto: Archiv: Milan Kaufmann

Ottfingen II holt bei Torfestival erste Punkte

Rahrbachtal marschiert munter weiter

Rahrbachtal
7:0
SV Bracht/Wi

Philipp Scheppe (2.), Felix Färber (11.), Steven Weiskirch (57./59.) und Henning Zöllner (61./64./75.) sorgten mit ihren Treffer für den nächsten Kantersieg des Tabellenprimus, der damit auch das neunte Saisonspiel siegreich bestritt. „Wir haben sehr stark angefangen, aber dann hat Brachthausen auch ins Spiel gefunden und eine Möglichkeit zum Anschlusstreffer gehabt. Allerdings hätten auch wir zur Pause schon höher führen können. In der zweiten Halbzeit haben wir dann gezeigt, dass wir vollkommen feldüberlegen sind“, resümierte Rahrbachtals Betreuer Hartmut Mönig und ergänzte mit Blick auf die kommenden Aufgaben: „Was die Marschroute angeht, müssen wir genau so weitermachen. Ich denke aber, dass wir, genau wie alle anderen Mannschaften, aufpassen müssen, dass wir unsere Spieler dosiert einsetzen. Bei uns häufen sich die Fälle von Muskelproblemen.“

Finnentrop
1:1
Finnentrop-B II

„Das Ergebnis wird dem Spielverlauf nicht gerecht. Das hätten wir schon gewinnen müssen“, befand SG-Trainer Fabian Schmidt, dessen Team im ersten Durchgang zwar nichts zuließ und durch Dominik Rievers (21.) in Führung ging, in der Folge aber verpasste, frühzeitig auf 2:0 zu stellen. „Wir haben zu viele Chancen liegen gelassen“, haderte Schmidt. Nachdem sich beide Mannschaften in den ersten 5 Minuten des zweiten Durchgangs neutralisierten, kassierten die Gäste durch FC-Akteur Marcel Weber den Ausgleich (53.) und verfielen anschließend in eine schwache Phase, an dessen negativem Höhepunkt der Platzverweis für Torschütze Rievers stand, der wegen doppeltem Foulspiel in die Kabine geschickt wurde (70.). „Die erste Gelbe Karte war in meinen Augen nicht gerechtfertigt, die zweite schon. Trotz der Unterzahl hatten wir in den letzten 20 Minuten aber weiterhin die besseren Chancen und hätten den Sack zu

SG Saalhausen/Oberhundem
abg.
SG Kirchveischede/Bonzel II

Wegen eines positiven Corona-Befundes in der ersten Mannschaft von Saalhausen/Oberhundem musste das für gestern angesetzte Spiel abgesagt werden.

Ottfingen II
9:3
Rönkhausen

Ein wahrliches Torfestival erlebten die Zuschauer auf dem Ottfinger Sportplatz, wo die SV-Reserve den TV Rönkhausen durch Treffer von Max Westhoff (13.), Nicolas Bröcher (15., 26., 45., 45.+2), Martin Henzel (49.), Janosch Schmallenbach (60.), Michael Schrage (64.) und Julius Stahl (90.+2) bezwang. „Das war ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg. Wir waren im ersten Durchgang spielbestimmend, was auch Nicolas Bröcher aus der ersten Mannschaft zu verdanken war, der im Mittelfeld die Fäden gezogen hat. Aber auch die restliche Mannschaft hat sehr kompakt gespielt und alles umgesetzt, was wir uns vorgenommen hatten“, lobte Ottfingens Trainer Thomas Keseberg, warnte zugleich aber: „Unser Lazarett ist noch immer sehr groß. Wir müssen von Woche zu Woche planen.“ Die Treffer auf Seiten der Gäste steuerten Sahin Cakmak (22.), Umut Helvacioglu (30.) und Ardijan Tusha (78.) bei.

SG Albaum/Heinsberg
3:1
SG Lütringhausen/Oberveischede/Kleusheim

Souveräner Heimerfolg für die Mannschaft von Bernd Beckmann: „Der Sieg ist hochverdient. Wir sind sehr gut gestanden und haben den Gegner nicht ins Spiel kommen lassen. Lediglich in der zweiten Halbzeiten haben wir uns einen Stellungsfehler im Mittelfeld geleistet, der zu dem 1:1-Ausgleich geführt hat. Danach haben wir die Köpfe aber oben behalten und nach dem Treffer zum 2:1 viel mehr die Oberhand gewonnen“, resümierte der SG-Coach, für dessen Team Patrick Schauerte (36.), Janik Schmidt (58.) und Jonas Sellmann (88.) trafen. Den Treffer auf Seiten der Gäste, die das Spiel nach einer Roten Karte (89.) in Unterzahl beendeten, markierte Christian Grammel (47.).

TuS Rhode
4:0
SC Ble/Germ

„Wir haben sowohl Gegner als auch Ball gut laufen lassen und völlig verdient gewonnen. Das war genau die Spielweise, die wir wollen“, befand Rhodes Spielertrainer Raphael Hütte, der selbst einen Treffer (39.) zum souveränen Heimerfolg gegen den stark ersatzgeschwächten Aufsteiger beisteuerte. Für die übrigen Tore zeichneten sich Markus Clemens (42.), Maximilian Hütte (62.) und Lukas Hesse (71.) verantwortlich.

SV Listersch
2:7
Vatansp. Meg

Semih Baser (6.), Samed Baser (9./79./82.), Mevlüt Üzer (51.), Akinuami Ajewole (70.) und Cengizhan Bolatli (71.) sorgten für den Kantersieg der Gäste. „Beim Stand von 1:3 haben wir einen Elfmeter verschossen und die Gelb-Rote-Karte gesehen, das war der Knackpunkt. Danach waren wir von der Rolle und Meggen hat das ausgenutzt“, meinte Listerscheids Trainer Bruce Schmidtke. Jean-Pierre Bonacker wurde wegen doppeltem Foulspiel die Ampelkarte gezeigt (63.). Die Listerscheider Torschützen waren Simon Vogel (33.) und Thomas Klein (86.).

SV Oberelspe
2:2
Drolshagen II

„Unterm Strich ist das Remis gerecht. In der ersten Halbzeit waren wir ein bisschen besser, in der zweiten Drolshagen. Insgesamt war das Spiel geprägt von viel Mittelfeldgeplänkel“, sagte Oberelspe Spielertrainer Adrian Schulte, der den Torreigen eröffnete (25.). In der Folge (34.) erhöhte Niklas Bischopink auf 2:0. Nach dem Wechsel der Seiten gelang Drolshagens Arber Krasniqi der Anschlusstreffer (60.), bevor Alexander Stahl zum 2:2-Ausgleich traf (84.).

BW Hillmicke
2:3
VSV Wenden II

„Da gibt es keine zwei Meinungen, dass das ein verdienter Sieg für uns war“, konstatierte Wendens Trainer Christoph Clemens. Die Gäste taten sich im ersten Durchgang noch schwer, lagen durch einen Treffer von SV-Akteur Marvin Schwalbe (17.) und einem Eigentor von Timo Weingarten (38.) mit 0:2 zurück, spielten dann aber ihre Stärken aus. Noch vor der Pause (42.) verkürzte Philipp Kramer, ehe ein Eigentor von SV-Spieler Christian Schönauer (75.) für den Ausgleich sorgte. Der VSV-Siegtreffer ging auf das Konto von Fabian Grebe (84.). „Wir haben in Durchgang 2 nur eine Chance zugelassen“, lobte Clemens.

926 Aufrufe25.10.2020, 18:23 Uhr
Silas MünkerAutor

Verlinkte Inhalte