Breitenfelder SV muss sich gewaltig strecken

Auch SSV Güster und SV Grün-Weiß Siebenbäumen ziehen ins Viertelfinale ein

Im Achtelfinale des Kreispokals in Lauenburg setzten sich überwiegend die Favoriten durch. Während Güster und Siebenbäumen letztendlich souverän in die nächste Runde einzogen, machte es Breitenfelde spannend.

SSV Güster – Ratzeburg 5:1
.
„Wir freuen uns riesig über den Sieg und den Einzug ins Viertelfinale. Aber wir sollten diesen Erfolg nicht überbewerten, Verbandsligaaufsteiger Ratzeburg ist nur mit einer B-Elf aufgelaufen“, so der neue SSV-Coach Björn Blechenberg. Seine Mannschaft übernahm sofort die Initiative und spielte den Gast an die Wand. Veysi Kurt nach schöner Kombination über Ivan Tkach und Neu-Kapitän Knut Kapschitzki und Lucas Molter legten ein beruhigendes 2:0 vor. Nach dem Wechsel kamen die Kreisstädter besser aus der Kabine und hatten durch Malte König, Lennart Losch und Stefan Merkens gute Möglichkeiten. Aber die Tore schossen weiter die Gastgeber. Tkach und Kapschitzki erhöhten auf 4:0. Merkens konnte verkürzen, aber der junge Dario Dräger stellte den Vier-Tore-Abstand wieder her.

Tore: 1:0 V. Kurt (11.), 2:0 Molter (23.), 3:0 Tkach (53.), 4:0 Kapschitzki (59.), 4:1 S. merkens (77.), 5:1 Dräger (84.)


Borussia Möhnsen – GW Siebenbäumen 3:5
Der Kreisligist aus Möhnsen machte es dem Landesligisten lange sehr schwer. Die Clausen-Truppe hielt lange mit, musste sich erst nach dem Zwischenspurt der Grün Weißen geschlagen geben.

Tore: 0:1 Jonni Jahnke (33.), 1:1 Saad Naser (38.), 1:2 Cüdie Cibrail (53.), 1:3 Zakaria Salhi (55.), 1:4 Lukas Görlitz (71.), 2:4 Timo Jahnke (73.), 2:5 Zakaria Salhi (90.+1), 3:5 Tobias Brandt (90.+2).

Möllner SV – Breitenfelder SV 4:6 n. E. (0:1/2:2)
Noch schwerer tat sich der Verbandsligaaufsteiger aus Breitenfelde beim Kreisklassisten und Nachbarn Möllner SV. Nach überlegen geführtem Spiel mussten sie in den Schlussminuten doch noch den Ausgleich hinnehmen. Nach torloser Verlängerung siegten sie letztlich im Elfmeterschießen, weil sie mit Timo Spey, Lennart Jacobsen, Mike Ehlers und Robert Römer die besseren Schützen hatten.

Tore: 0:1 Arne Riewe (30.), 0:2 Kim Tiedemann (62.), 1:2 Garik Varderesyan (90.), 2:2 Sascha Stange (90.+2).

Aufrufe: 023.7.2017, 14:30 Uhr
SHZ / nowiAutor

Verlinkte Inhalte