SV Blau-Weiß Wesselburen gegen Neuenkirchener SC II

Dithmarschener-Derby steigt am kommenden Sonntag

Nicht nur die Derbys Heider SV gegen TuRa Meldorf oder BSC Brunsbüttel gegen Marner TV sind prestigeträchtig. Auch wenn Wesselburen und Neuenkirchen aufeinandertreffen geht es um viel mehr als nur drei Punkte. Am Sonntag ist es wieder soweit. Die Rahmenbedingungen haben sich zwar verändert, den Reiz schmälern sie jedoch in keinster Weise. Für den NSC trägt nun die Reserve das Derby in der Kreisklasse B gegen den BWW aus.

Beide Teams laufen mit Spielern auf, die in der Vergangenheit schon das Trikot des Gegners trugen. Erst im Winter wechselte Nico Schulz vom NSC zu den Blau-Weißen und konnte sich ohne Probleme integrieren. Schulz ist jetzt schon mit vier Toren und sechs Vorlagen eine wichtige Säule in der BWW-Offensive.

André Peterson, einer der Säulen des BWW-Teams aus vergangenen Verbandsligatagen, spielt nun für den NSC II, da er privat ein wenig kürzer treten möchte. Das Zeug für höhere Ligen besitzt er noch immer und wird für die Wesselburener Defensive eine große Herausforderung darstellen.

Interessant wird dabei insbesondere das Duell zwischen Peterson und Michael Schuldt sein. Beide spielten von Kindesbeinen an zusammen bei Wesselburen und durchliefen dort alle Jugendmannschaften gemeinsam.

Des Weiteren haben die beiden auch im Herrenbereich die Farben geteilt. Schuldt gilt als einer der gefährlichsten und besten Stürmer der Liga, ganze 14. Saisontore hat er nun auf seinem Konto. Im Hinspiel schnürte er einen Doppelpack. Schuldt wird am Sonntag das 29. Lebensjahr vollenden und bringt sicher zusätzliche Motivation mit.

Um 15 Uhr wird das Spiel am Lollfuß in Wesselburen vom Unparteiischen Steffen Timm angepfiffen. Bereits im Hinspiel leitete Timm die Begegnung souverän. Damals entschied der BWW die Partie mit 3:0 für sich.

Aufrufe: 023.3.2017, 12:15 Uhr
FuPa, Stefan SommermeierAutor

Verlinkte Inhalte