Wurden der FSV Union Fürstenwalde und fünf weitere Vereine benachteiligt?
Wurden der FSV Union Fürstenwalde und fünf weitere Vereine benachteiligt? – Foto: Steffen Beyer

FCE-Konkurrenz beschwert sich beim Landesverband

Worüber sich sechs Vereine beim FLB beschweren?

Der Streit um die Prämien im Fußball-Landespokal ist noch nicht beendet: Sechs Clubs kritisieren nun öffentlich den Verband und wittern eine besondere Lobby für den FC Energie in Cottbus.

Der Streit um den brandenburgischen Fußball-Landespokal ist noch nicht beendet: In einer gemeinsamen Pressemitteilung kritisieren nun sechs Clubs öffentlich die Entscheidung des Fußball-Landesverbandes Brandenburg (FLB) zur Entschädigung der pandemie-bedingt am grünen Tisch ausgeschiedenen Clubs. Der FC Energie Cottbus und der FSV Luckenwalde gehören nicht zu den Unterzeichnern – beide Regionalligisten hatten sich vorab auch dagegen ausgesprochen, die Prämie für den Pokalsieger unter den acht im Viertelfinale verbliebenen Vereinen paritätisch aufzuteilen. Der Verband hatte letztlich entschieden, 35 statt üblicherweise 25 Prozent der Prämie an die Vereine aufzuteilen. Am Dienstag war das Halbfinale ausgelost worden: Energie Cottbus empfängt den SV Babelsberg, in der zweiten Partie treffen der FSV Union Fürstenwalde und der FSV Luckenwalde aufeinander.
1913 Aufrufe21.4.2021, 18:00 Uhr
LR-Online.de/Jan Lehmann und Uwe WuttkeAutor

Verlinkte Inhalte