"Sehr schnell integriert": Heiko Günther wird in seine zweite Saison beim SV Au-Wittnau gehen. | Foto: Daniel Thoma
"Sehr schnell integriert": Heiko Günther wird in seine zweite Saison beim SV Au-Wittnau gehen. | Foto: Daniel Thoma

SV Au-Wittnau verlängert mit Coach Heiko Günther

Todtnauer geht in zweite Saison beim Landesligisten +++ Integration der Eigengewächse stärker im Fokus

Der SV Au-Wittnau hat die Trainerpersonalie für die kommende Saison geklärt. Wie der Landesligist mitteilte, wird weiterhin Heiko Günther die erste Mannschaft betreuen. Der 40-jährige Todtnauer geht damit in seine zweite Saison bei den Hexentälern.

Günther habe sich "in unserem familiären Verein sehr schnell integriert", hieß es seitens der Au-Wittnauer. Der Todtnauer war im Sommer 2020 auf Marcel Kobus gefolgt, in der aktuell unterbrochenen Spielzeit rangiert der Club auf dem neunten Platz der Landesliga, Staffel II. Vor seinem Engagement im Hexental hatte Günther eine einjährige Pause eingelegt, nachdem er zuvor unter anderem als Nachwuchscoach beim FV Lörrach-Brombach, als Cheftrainer beim FC Wittlingen und FC Schönau sowie als Assistent beim SV Weil tätig war.

"In einem sehr angenehmen Gespräch war sich die sportliche Leitung um Rainer Kloos und Tobi Zimmermann sehr schnell mit unserem Coach einig, auch in der kommenden Spielzeit den eingeschlagenen Weg zusammen fortzuführen", so der SV Au-Wittnau zur Vertragsverlängerung. Ziel solle sein, nach der aktuellen Unterbrechung "möglichst schnell wieder Fahrt aufzunehmen und so bereits den Grundstein für die Folgesaison zu legen". Im Mittelpunkt der sportlichen Entwicklung der Mannschaft solle auch zukünftig stehen, "junge Spieler aus der eigenen Jugend an die erste Mannschaft heranzuführen und diese im Team zu integrieren".

Die Verantwortlichen des SV Au-Wittnau arbeiten derweil daran, auch mit weiteren Trainerinnen und Trainern des Vereins die Zusammenarbeit fortzusetzen. So seien mit den weiteren Coaches der Frauen- und Männerteams "bereits erste Gespräche geführt worden" und man hoffe "auf zeitnahe Vollzugsmeldungen".

565 Aufrufe25.2.2021, 10:27 Uhr
Badische ZeitungAutor

Verlinkte Inhalte