Kreismeister bei den B-Juniorinnen: JSG Rhena
Kreismeister bei den B-Juniorinnen: JSG Rhena

Edersee, Landau und Rhena triumphieren

Regionsmeisterschaften 2018 in Immenhausen

Am Sonntag fanden in der Korbacher Berufsschulhalle die Hallenkreismeisterschaften der D-, C- und B-Juniorinnen statt. Ausrichter war der TSV Flechtdorf. Zehn Mannschaften kämpften um die Hallenkrone.
„In den letzten Jahren sei ein stetiger Rückgang von Juniorinnenmannschaften zu verzeichnen, dem müsse entgegen gewirkt werden.“ intonierten sowohl Kreismädchenreferent Klaus Schlömp als auch Kreisjugendbildungsbeauftragter Björn Hasecke. Beide bedankten sich bei den anwesenden Vereinen für die gute Arbeit im Mädchenbereich und hofften dass diese auch in den nächsten Jahren erfolgreich fortgesetzt werde.

Den Auftakt bei den Kreismeisterschafften machten die D-Juniorinnen. Der TSV Landau forderte die JSG Edersee heraus. Während das erste Spiel der Doppelrunde torlos endete machte Hanna Brussmann mit einem satten Freistoß 17 Sekunden vor Ende der zweiten Partie alles klar. Der Jubel bei den Spielerinnen und den Trainern der JSG, Andrée Kalabis und Noel Backhaus, war groß. (Zum Turnier)

Meister bei den D-Juniorinnen: JSG Edersee
Auch die C-Juniorinnen spielten eine Doppelrunde. Hier waren die Teams des TSV Landau, der JSG Edersee und des TSV Flechtdorf ins Rennen gegangen. Während Landau die beiden Spiele gegen Flechtdorf erfolgreich gestalten konnte, hatten die Mädels um Trainer Holger Keuling mit der JSG Edersee mehr Arbeit. 1-1 und 1-0 hießen hier die Ergebnisse. Flechtdorf und Edersee trennten sich in beiden Partien torlos, so dass Landau sich mit 10 Punkten und 6-1 Toren die Hallenkrone aufsetzen konnte. Landau und Edersee werden Waldeck auch bei den Regionsmeisterschaften im Februar vertreten. (Zum Turnier)

Bei den B-Juniorinnen gingen 5 Teams an den Start. Serienmeister JSG Rhena konnte auch dieses Jahr die Kreismeisterschaft für sich entscheiden. Die Mädels um Trainer Rudi Merz ließen nur gegen den TSV Landau (0-0) Federn. Ansonsten entschieden die Mädels alle Spiele für sich (Edersee 5-0, Flechtdorf 2-0). Im "Finale" gegen den späteren Vizehallenkreismeister SV Anraff entwickelte sich ein spannendes Spiel. Das "Tor des Tages" - zum 1-0 für die JSG Rhena - erzielte Franziska Schüttler in der 7. Minute. Dritter wurde der TSV Landau, der sich gegen Flechtdorf (1-0) und Edersee (1-0) durchsetzte. Gegen den SV Anraff musste sich die Krug/Edelmann-Truppe mit 0-2 geschlagen geben. Gastgeber TSV Flechtdorf erreichte den 4. Platz. Mit zwei Unentschieden gegen Edersee (0-0) und den SV Anraff (1-1) konnten die Spielerinnen um Marius Heimbuchner nur zwei Punkte mit nach Hause nehmen. Auch für die JSG Edersee, die nur einen Zähler mitnahm, reichte es nicht zu einem der vorderen Plätze. (Zum Turnier)

Schlömp und Hasecke dankten bei den Siegerehrungen dem ausrichtenden TSV Flechtdorf für die gute Organisation, der Sparkasse Waldeck-Frankenberg für die finanzielle Unterstützung der Hallenkreismeisterschaften und den Schiedsrichtern Ricardo Leal Mestre, Horst Pfannekuche und Peer Ehringhausen für die gute Leitung der Spiele. Weiter geht es für die beiden erstplatzierten Teams am 3. bzw. 4. Februar in Immenhausen bei den Regionsmeisterschaften.
Aufrufe: 05.12.2017, 13:10 Uhr
Björn HaseckeAutor

Verlinkte Inhalte