In Vohenstrauß geht es am Sonntag um dieTickets für die Finalrunde der Futsal-Hallenkreismeisterschaften in Sulzbach. F: Franken
In Vohenstrauß geht es am Sonntag um dieTickets für die Finalrunde der Futsal-Hallenkreismeisterschaften in Sulzbach. F: Franken

Wer qualifiziert sich für die Endrunde?

15 Teams kämpfen um die Tickets für das Finale am 11. Januar in Sulzbach

Am Sonntag ab 9.30 Uhr werden 15 Manschaften um den Einzug in die Finalrunde der Hallenkreismeisterschaften in Vohenstrauß in der Dreifachturnhalle kämpfen. Für die Endrunde am 11. Januar in der Krötenhalle in Sulzbach qualifizieren sich die Gruppenersten und -zweiten. Zu den sechs Teams gesellen sich noch der Ausrichter SV Loderhof und der Titelverteidiger SpVgg Vohenstrauß. Der Kreismeister und der Vizimeister sind dann für dier Bezirksmeisterschaften am 17. Januar in Kareth gesetzt. Auch hier warten bereits der Titelverteidiger SpVgg SV Weiden und der Ausrichter TSV Kareth-Lappersdorf auf ihren Einsatz.

Gruppe A:
Bereits um 9.30 Uhr wird die Eröffungsgruppe in Vohenstrauß angepfiffen und der SV Altenstadt/WN darf sich gegen den 1. FC Schlicht duellieren. Mit dem Bayernligisten SpVgg SV Weiden tritt der Gewinner des Medienhaus-Cups an. Der SSV Paulsdorf und der FC Dießfurt sind die noch weiteren ausstehenden Gegner und wollen sich in dieser sehr interessanten Gruppe behaupten. Gerade der FC Dießfurt konnte in der Vorrunde überzeugen und fährt mit viel Zuversicht und Hoffnungen aufs Weiterkommen nach Vohenstrauß.

Gruppe B:
Hier in der Grupe B dürfte der haushohe Favorit der FC Amberg sein. Im Medienhaus-Cup in Weiden erzielte die Elf um Co-Trainer Bernd Scheibel in einem packenden "kleinen Finale" mit etwas Pech nur ein 2:3 gegen die SpVgg Bayern Hof. in der Qulifikation zur Finalrunde ist ein Weiterkommen jedoch Pflicht. Es wird sich zeigen, welche Mannschaft in Vohenstrauß auflaufen wird. Auch der FV 1921 Vilseck konnte sich als Landesligist in die Zwischenrunde durchsetzen. Jedoch darf man auch den Bezirksligisten SC Luhe-Wildenau, die DJK Irchenrieth und nicht zuletzt die DJK Weiden nicht unterschätzen. Obwohl bei Medienhaus-Cup der SC Luhe-Wildenau den letzten Platz belegte und auch keinen einzigen Punkt ergattert hatte, ist diesmal die Chance auf ein Weiterkommen schon realistischer.

Gruppe C:
In der letzten Gruppe gibt es natürlich keinen klaren Favoriten. Denn mit dem DJK Ammerthal und dem Vize vom Medienhaus-Cup, dem SC Etzenricht, treffen zwei Hallenspezialisten auf drei weitere Gruppen-Teams. Hier werden sich die Spvgg Schirmitz, der FC Weiden-Ost und auch der SV Schmidmühlen schon kräftig strecken müssen, um in Sulzbach mit dabei zu sein. Gerade beim Bayernligisten DJK Ammerthal wir man gespannt daruf warten, welche Elf Coach Markus Mühling aufbieten wird. Die Etzenrichter kündigten bereits die sehr erfolgreiche Medienhaus-Cup-Elf an und wollen in dieser Gruppe weiterkommen.

Für die Endrunde am Sonntag, 11. Januar, in der Krötenseehalle in Sulzbach qualifizieren sich die jeweils Gruppenersten und -zweiten. Das Teilnehmerfeld ergänzen Titelverteidiger SpVgg Vohenstrauß und Ausrichter SV Loderhof. Der Kreissieger und Vizemeister sind bei den Bezirksmeisterschaften am Samstag, 17. Januar, in Kareth dabei, genauso wie Gastgeber TSV Kareth und Titelverteidiger SpVgg SV Weiden. Zu bayerischen Meisterschaft am Samstag, 24. Januar, in der triMax-Halle in Amberg, fahren die sieben Bezirksmeister und Ausrichter SV Raigering.

479 Aufrufe3.1.2015, 07:16 Uhr
Uwe SelchAutor

Verlinkte Inhalte