Cup-Gewinner: Der SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen siegte in Niesen mit (hinten v.l.) Thomas Wille, Jannik Lessmann, Marcel Niggemeyer, Kevin Reim, Leon Reitemeyer, (vorne v.l.) Jörg Stolte, Benedikt Weskamp, Daniel Spieker Ricardo Rondeiro und Sören Müller. Foto: Alexander Bendfeld
Cup-Gewinner: Der SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen siegte in Niesen mit (hinten v.l.) Thomas Wille, Jannik Lessmann, Marcel Niggemeyer, Kevin Reim, Leon Reitemeyer, (vorne v.l.) Jörg Stolte, Benedikt Weskamp, Daniel Spieker Ricardo Rondeiro und Sören Müller. Foto: Alexander Bendfeld

Keeper Daniel Spieker sichert den Turniersieg

Beim Schloßbräu-Rheder Cup, der beim Sportfest des SuS Niesen ausgetragen wurde, gewinnt der SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen im Finale gegen den SV Bonenburg nach Elfmeterschießen

Spannend war das Finale des traditionellen Schloßbräu-Rheder-Cups, der wieder im Rahmen des Niesener Sportfestes auf einem sehr guten Rasenplatz ausgetragen wurde. Der SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen setzte sich im Endspiel nach Elfmeterschießen gegen den SV Bonenburg durch.
Das Teilnehmerfeld setzte sich aus den B-Ligisten SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen, FC Peckelsheim-Eissen-Löwen II sowie dem A-Ligisten SV Bonenburg und dem frischgebackenen A-Liga Meister VfR Borgentreich zusammen.
Im ersten Halbfinale traf der FC PEL II auf den SV Bonenburg. Die favorisierten Bonenburger setzten sich in der 60-minütigen Spielzeit souverän mit 4:0 durch. Für die Bonenburger trafen Dennis Kriwet, Daniel Schäfers, Julian Meyer und Lutz Müller. Das zweite Halbfinale zwischen dem VfR Borgentreich und dem SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen war eine knappere Angelegenheit, der B-Ligist bezwang den Bezirksliga-Aufsteiger durch einen Treffer von Thomas Wille mit 1:0. Im Finale trafen somit der SV Bonenburg und der SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen aufeinander. In einer ereignisarmen Partie, die keinen Sieger in der regulären Spielzeit verdient hatte, musste das Elfmeterschießen eine Entscheidung herbeiführen. Der SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen eröffnete das Elfmeterschießen in Person von Sören Müller, dieser setzte den Ball ein gutes Stück über das Tor. Da Alhausens Keeper Daniel Spieker den Elfmeter von Bonenburgs Patrick Brechtken parierte blieb es beim 0:0. Die folgenden sechs Schützen des SV Alhausen/Pömbsen/Reelsen machten ihre Sache besser und verwandelten ihre Elfmeter allesamt eiskalt. Die Schützen des SV Bonenburg, die im Elfmeterschießen immer nachziehen mussten, konnten dem Druck des Nachziehens nur fünfmal standhalten, den sechsten Elfmeter des SV Bonenburg von Jasper Wagemann hielt Daniel Spieker erneut und avancierte mit dieser Parade zum Matchwinner.
Nach dem Sieg zeigte sich Alhausens Trainer Andre Thiemann hocherfreut und sagte zum Turnier: „Wir sind mit einer Rumpfelf hier angetreten und hatte keine besonders hohen Erwartungen. Wir wollten uns, aus einer guten Defensive heraus, gut präsentieren. Dieses Ziel haben wir mit dem Gewinn des Turniers übertroffen. Es hat meiner Mannschaft großen Spaß gemacht am Schloßbräu-Rheder-Cup teilzunehmen, das Turnier war ein gutes Training für meine Jungs.“
Aufrufe: 01.8.2017, 08:34 Uhr
Alexander BendfeldAutor

Verlinkte Inhalte