13:0 - Sieg lässt Achternmeer weiter hoffen

Der SV Achternmeer hat seine Hoffnung auf den Klassenerhalt mit einem Kantersieg weiter befeuert. Gegen einen total indisponierten TSV Ippener siegte der Tabellenvorletzte mit 13:0. Herausragender Akteur auf Seiten des SVA waren Dennis Tinter und Robin Johanning, die beide jeweils vier Treffer erzielten.

Achternmeer erwischte einen Blitzstart und führte bereits nach acht Minuten mit 2:0. In der zweiten Minute traf Tinter, in der achten Minute Johanning. Er war es auch, der 21. Minute den dritten Treffer für Achternmeer erzielte. Der Knackpunkt der Partie aus Sicht der Gäste war eine Ampelkarte binnen weniger Sekunden. In der 26. Minute. In Unterzahl mussten die ersatzgeschwächten Gäste – mit Dennis Bullmann saß nur einem Ersatzspieler auf der Bank – noch zwei weitere Treffer hinnehmen. Johanning machte in der 35. Minute seinen lupenreinen Hattrick perfekt, Tinter traf in der 42. Minute zum 5:0. Nach dem Seitenwechsel war der Gast nur noch ein Spielball des SVA. Ein Doppelschlag in der 50. Minute durch Kropp und in der 51. durch Tinter sorgte für das 7:0. Den achten Treffer markierte Böttcher in der 58. Minute. Nach Maik Wenzels Tor zum 9:0 in der 72. Minute nahmen Johanning und Tinter ihr Wettrennen wieder auf. In der 78. Minute markierte Johanning seinen vierten Treffer, aber nur 60 Sekunden später zog Tinter nach. In der 83. Minute machte Corsten das Dutzend voll, den Schlusspunkt unter eine einseitige Partie setzte Schneider in der 86. Minute.

Durch diesen klaren Erfolg hat der SVA sein Torverhältnis auf -20 verbessert. Zugleich wurde punktemäßig zum ersten Nichtabstiegsplatz aufgeschlossen, denn die Spielvereinigung Berne zurzeit einnimmt. Das Team aus der Wesermarsch ist heute Nachmittag im Kellerduell beim Ahlhorner SV gefordert.

Aufrufe: 026.5.2018, 07:23 Uhr
Volkhard PattenAutor

Verlinkte Inhalte