F: Mohr
F: Mohr

BSC Brunsbüttel II: Die fünf Minuten von Christian Rohmann

Wesseln hält Versprechen der Vorwoche und gewinnt

Brunsbüttels Christian Rohmann nutzte die letzten fünf Minuten der Partie gegen Hemmingstedt, um einen Hattrick zu erzielen. Seine Mannschaft führte zwar bereits 0:1. Seine drei Treffer ließen dann aber ein klares 0:4 auf dem Notizzettel des Unparteiischen erscheinen.

In der Vorwoche wollte der Wesselner Betreuer Bodo Ladendorf den ersten Dreier der Saison vorhersagen. Ob es nun eine weise Voraussicht war oder eine Forderung bleibt ungeklärt. Jedoch kamen seine Mannen diesem nach und erspielten bei ihrem Heimspiel gegen Aufsteiger FC Averlak den ersten Saisonsieg. Mit 2:0 wurden die Punkte im heimischen Stadion behalten.

TSV Lohe-Rickelshof - TSV Friedrichskoog 1:3

Bereits in den ersten 20 Minuten vergaben die Gastgeber aus Lohe-Rickelshof ihre Chance auf einem möglichen Punktgewinn. Tim Böge sorgte in der 9. und 11. Minute bereits für die 0:2 Führung. Ein weiterer Lattentreffer verwehrte diesem sogar den dritten Treffer. Drei Minuten vor der Halbzeit erhöhte Andre Messling, mit einem schönen Schuss von der 16m-Grenze, auf 0:3.

Nach der Pause spielte Lohe gleichberechtigt mit und erspielte sich einige Möglichkeiten. Jedoch viel der Anschlusstreffer durch Jens Umbach viel zu spät, so dass die Niederlage am Ende auch in Ordnung geht.
Der Friedrichsköger Rene Heesch sah in der 65. Minute die Rote Karte, nachdem er seinen Gegenspieler beleidigte.

Lohe-Rickelshofs Trainer Samatar Weheliye knüpfte an Andries Jonkers Worte vom Vortag an. „Die ersten 20 Minuten waren grottenschlecht und ich habe mich sehr geärgert.“


Schiedsrichter: Patrik Paulsen (FC Offenbüttel)
Tore: 0:1 Tim Böge (9.), 0:2 Tim Böge (11.), 0:3 Andre Messling (42.), 1:3 Jens Umbach (88.)
Besonderes: Rote Karte gegen Rene Heesch (65., TSV Friedrichskoog)




SG Windbergen / Frestedt - SV 86 Blau-Weiss Averlak 3:0

Windbergen/Frestedt hat als Tabellenführer sein soll erfüllt und konnte die Partie für sich entscheiden. Mehr gab das Spiel jedoch nicht her. Gegen stark ersatzgeschwächte Averlaker konnte man mit 3:0 gewinnen.

In der 33. Minute konnte Henning Schnepel seine Mannen in Führung bringen. Drei Minuten vor dem Pausenpfiff erhöhte Thore Rufener auf 2:0. Jedoch stellte dies Trainer Markus Wichmann nicht sehr zufrieden. „Ich habe heute das schlechteste Spiel seit drei Jahren Amtszeit gesehen. Mir wäre in der Halbzeitpause fast die Hutschnur geplatzt.“ Aber auch die energischen Worte von Wichmann ließen die Leistung nicht besser werden. Rufener stellte in der 56. Minute den Endstand von 3:0 her.

Averlaks Trainer Peter Eglseder freute sich indes über ein faires Spiel. „Es gab keine Gelbe Karte. Ein sehr faires Spiel, in dem sich Windbergen sehr schwer gegen unsere Hobbytruppe getan hat.“


Schiedsrichter: Klaus Zornig (BSC Brunsbüttel)
Tore: 1:0 Henning Schnepel (33.), 2:0 Thore Rufener (42.), 3:0 Thore Rufener (56.)



SV Hemmingstedt - BSC Brunsbüttel II 0:4

Die erste Stunde der Partie gestaltete sich relativ ausgeglichen. Wenige Torchancen konnten auf beiden Seiten erspielt werden. Brunsbüttel startete im Vergleich zur Vorwoche mit sechs neuen Spielern. Berufs- und urlaubsbedingt vielen diese aus. Die Mannen von Markus Kählau wollten defensiv gefestigt stehen und immer wieder über Konter und schnelles Umschaltspiel gefährlich werden. Bei eben solch einem Konter wurde Mirco Lobischer auf der Außenbahn gefoult. Ron-Erik Fischer verwandelte den folgenden Freistoß direkt. Aus spitzem Winkel schlug dieser im kurzen Eck ein. Toptorjäger Mathias Steen war das gesamte Spiel durch Benjamin Herse und Björn Meenken abgemeldet und kam deshalb nicht richtig zum Zug. Am Ende wirkten die Gastgeber konditionell aufgebraucht und Brunsbüttel schlug nochmal zu. In den letzten fünf Minuten des Spieles erzielte Christian Rohmann seinen Hattrick und damit den Endstand von 0:4.


Schiedsrichter: Lars Niemann (SSV Lunden)
Tore: 0:1 Ron-Erik Fischer (61.), 0:2 Christian Rohmann (85.), 0:3 Christian Rohmann (87.), 0:4 Christian Rohmann (90.)




ABC Wesseln II - Averlaker FC 2:0


Die Vorzeichen des Spiels ließen keine großen Erwartungen auf den Spielverlauf vor rufen. Es spielte der Tabellenletzte gegen den Tabellenvorletzten. Beide Mannschaften spielten auf ähnlichem Niveau. Nach einem Eckball von Malte Off, konnte Rene Schmidt unhaltbar einköpfen. Quasi mit dem Pausenpfiff sah Kevin Steinberg den freien Raum und steckte den Ball in die Tiefe auf Fleming Thiedemann. Dieser ließ sich nicht zweimal bitten und brachte seine Farben mit 2:0 in Front. Der weitere Spielverlauf fand überwiegend zwischen den Strafräumen statt. Keine weiteren Torszenen wurden
herausgespielt. Wesseln erspielt sich damit den ersten Dreier der Saison, bleibt allerdings weiterhin Schlusslicht der Tabelle.


Schiedsrichter: Sebastian Behrens (Heider SV)
Tore: 1:0 Rene Schmidt (27.), 2:0 Fleming Thiedemann (45.)




SSV Hennstedt - TSV Nordhastedt 2:1


Das Spiel zwischen dem SSV Hennstedt und dem TSV Nordhastedt fand am Ende wohl eher den glücklicheren Sieger. Nordhastedt zeigte über 90 Minuten die bessere Spielanlage und spielte die besseren Chancen heraus. Hennstedt konnte jedoch in den richtigen Momenten die Tore erzielen. Der Nordhastedter Anschlusstreffer in der 69. Minute kam zu spät und konnte den Sieg nicht mehr gefährden.

Hennstedt spielte sehr körperbetont, was den absoluten Siegeswillen von Trainer Holger Dobelsteins Mannschaft bekräftigen sollte. Nordhastedts Trainer Ralf Rössner befand die Hennstedter Gangart als zu hart. „Leider fand Schiedsrichter Schmeling nicht wirklich seine Linie. Ich hoffe, dass zwei meiner gefoulten Spieler morgen überhaupt arbeiten gehen können. Wir wollen aber nicht die Schuld von uns weisen. Am Ende schlagen wir uns wieder selber. Es sollte heute wohl nicht sein.“


Schiedsrichter: Simon Schmeling (Heider SV)
Tore: 1:0 Rainer Vogt (40.), 2:0 Rainer Vogt (65., Elfmeter), 2:1 Malte Marohn (69.)




SV Ditmarsia Albersdorf - SG Eider 2:3


Viele emotionale Ereignisse spiegelten die Partie zwischen Ditmarsia Albersdorf und der SG Eider wieder. Beide Mannschaften drehten zwischenzeitlich das Spiel. Sönke Deuse brachte die SG in der 40. Minute mit 0:1 in Front.

Albersdorf nutzte die Halbzeitpause, um sich wieder zu fangen. So konnten Lennart Kröger und Nico Maassen das Spielgeschehen drehen und die Heimmannschaft vorrübergehend mit 2:1 in Führung bringen. Den ersten Aufreger gab es dann in der 76. Spielminute. Schiedsrichter Christian Rohmann entschied nach einem Schuss von Marten Suhr, auf 2:2 Ausgleich. Dies sahen die Hausherren anders. Sie sahen den Ball klar vor der Linie, als deren Abwehrspieler diesen klärte. In der 85. Minute sah Alexander Rokotow die Gelb-Rote Karte, nachdem er sich verbal aufregte. Abgerundet wurde das Spiel dann wieder durch einen Aufreger. In der 87. Minute erzielte Mark Breiholz den 2:3 Endstand. Einige Akteure und Albersdorfer Zuschauer wollten erkannt haben, dass das Tor per Hand erzielt wurde. Schiedsrichter Rohmann befragte den Torschützen daraufhin und entschied auf Tor.

Dühr fand auch nach dem Spiel noch klare Worte: „Schiedsrichter Rohmann stand heute mehrfach schlecht und entschied daher des Öfteren falsch. Breiholz war bei seiner Aussage wohl nicht ganz ehrlich. Die Niederlage ist völlig unverdient.“

Gäste Trainer Hauke Wiebe stellte sich nach der Partie ebenfalls den Nachfragen. „Ich kann Schiedsrichter Rohmann eine klare Linie nachsagen. Alle seine Entscheidungen traf dieser für beide Seiten konsequent. Meine Mannschaft hat sich am heutigen Tag fair verhalten, denn das fordere ich auch immer wieder von ihnen. Ansichten sind halt manchmal unterschiedlich.“

Schiedsrichter: Christian Rohmann (TSV Buchholz)
Tore: 0:1 Sönke Deuse (40.), 1:1 Lennart Kröger (65.), 2:1 Nico Maassen (72.), 2:2 Marten Suhr (76.), 2:3 Mark Breiholz (87.)
Besonderes: Gelb-Rot für Alexander Rokotow (85., Ditmarsia Albersdorf)





SV Hochdonn - Süderholmer SV 2:1

Schiedsrichter: Alexander Scheffel (MTV Wrohm)
Tore: 1:0 Andre Schönnagel (43.), 2:0 Thomas Wiedemann (86.), 2:1 Ahmad Sohrab Salar (90.)



Aufrufe: 09.4.2017, 19:40 Uhr
Stefan Sommermeier/FuPaAutor

Verlinkte Inhalte