– Foto: FCZM

Doppelter Pokalerfolg für Zella-Mehlis

Mit zwei Siegen rückt der FC Zella-Mehils bis ins Pokal-Halbfinale vor.

Der FC Zella-Mehlis gewinnt am Freitagabend nach 229 Tagen pandemiebedingter Auszeit seine Achtelfinalpartie vor 150 Zuschauern gegen die Zweitvertretung aus Suhl mit 2:1 (2:1) und zieht ins Viertelfinale des Kreispokals Rhön-Rennsteig ein. Keine 48 Stunden später besiegen die Ruppergstädter vor heimischer Kulisse die Reserve aus Walldorf mit 5:1 (2:0) und darf weiter vom ersten Titel träumen. Bericht des FC Zella-Mehlis

Bei über 30 Grad sommerlicher Hitzebedingungen brachte Christoph Wilke nach Zuspiel von Mario Smirat den FCZM im Suhler Auestadion in Front (5.). Sechs Minuten später glich Martin Kaiser nach Abpraller von Jasper Greiser für Suhl II aus. Noch vor dem Pausenpfiff bedient Wilke den Matchwinner Mario Smirat, welcher alleine vor Marcel Eichhorn die Nerven behält und links unten zum Endstand einschiebt. In der zweiten Halbzeit ließen die Kräfte auf beiden Seiten sichtlich nach – mit Sittig, Behrendt, Pfeiffer und Bauroth kam nochmal frischer Wind in die Partie. Wilke (60.) Smirat (72., 76.) und Sittig (85.) hatten durchaus gute Chancen, um das Ergebnis noch nach oben zu korrigieren. Auf Seiten der Waffenstädter ging ein Freistoß von Ben Müller (79.) knapp über den Querbalken.



Am Sonntagnachmittag kontrollierten die Zella-Mehliser vor 125 Zuschauern in der Arena Schöne Aussicht von Beginn an ihren Kontrahenten aus Walldorf. Während die Gäste durch ein Freilos im Achtelfinale aus dem Vollen schöpfen konnten, rotierte das Trainerteam um Rick Brandl im Vergleich zum Freitagsspiel auf sieben Positionen und ermöglichte gleich vier Spielern – Schüler, Kersten, Walther und Hasanzoda – ihr Debut im FC-Trikot.

Nach etwas mehr als einer Viertelstunde setzte Adrian Hellmann auf der rechten Außenbahn Ronny Bauroth in Szene, dessen Flanke köpft Mario Smirat zur 1:0 Führung in die Maschen (16.). Vier Minuten später ging es erneut über die rechte Seite, Nick Pfeiffer tankt sich durch und flankt mustergültig auf Bauroth, welcher den Ball gekonnt mit der Brust annimmt und per Seitfallzieher unter die Latte befördert (20.). Ein langer Ball führt zur bislang besten Chance für die Gäste, aber Jasper Greiser ist auf dem Posten und klärt die Angelegenheit vor Marcus Koch (36.). Nach dem Pausentee gelingt den Gästen sofort der Anschluss. Nach einem grenzwertigen Zweikampf gegen Kapitän Lukas Schmidt steht Niklas Schmidt frei vor dem Tor und lässt FC-Keeper Greiser keine Chance (48.). In der 68. Minute stellt Smirat nach Schussversuch von Sven Behrendt den alten Torabstand wieder her. In der Schlussphase waren die Gäste aus Walldorf stehend K.O. - Hannes Weisheit (86.) nach Vorarbeit von Zinatulloi Hasanzoda (86.) und Alex Steinke (89.) per Elfmeter nach Foulspiel an Michael Dumke erhöhen das Endergebnis auf 5:1.

Am kommenden Sonntag, den 27.06.2021 trifft unsere Elf im Halbfinale auf den SV Wacker Kaltenlengsfeld. Anpfiff ist 15.00 Uhr auf dem Sportplatz in Kaltenlengsfeld. Der FCZM erhofft sich trotz großer Entfernung auf tatkräftige Unterstützung aus der Heimat.

Aufrufe: 023.6.2021, 09:41 Uhr
FC Zella - MehlisAutor

Verlinkte Inhalte