"Hier kann etwas ganz Großes entstehen"

Der FuPa-Wintercheck mit Kevin Thieme, Trainer der dritten Mannschaft des SV 08 Rheydt.

Das Ziel, es in die Aufstiegrunde der Kreisliga C zu schaffen, hat die dritte Mannschaft des SV 08 Rheydt nicht geschafft. Trotzdem ist Trainer Kevin Thieme mit der ersten Saisonhälfte zufrieden. Im FuPa-Interview spricht er über das Vergangene und die Tatsache, warum ihn Patrick Fiedel manchmal den letzten Nerv kostet.

Wie zufrieden seid Ihr mit der abgelaufenen Halbserie?

Thieme Wir sind eine in der Konstellation neu gegründete Mannschaft mit viel Potential. Unser Wunsch war es, die Aufstiegsrunde zu erreichen und oben mit zu spielen, was wir leider verpasst haben. Unser Ziel ist es jedoch, sich einzuspielen und die Laufwege sowie die Spielweise der Mitspieler immer und immer besser zu kennen.

Was lief besonders gut und woran müsst Ihr noch arbeiten?

Thieme Besonders gut lief bei uns die Offensive. Mit Kai Wetten, Sven Schoepp (beide 16 Tore), Patrick Fiedel (acht Tore), Renee Jansen (sechs Tore), Patrick Stiegen und Moritz Kehlen (beide drei Tore) haben wir eine der besten Offensiven der Liga und sind nicht von einem Spieler abhängig, was uns vorne ziemlich unberechenbar macht. Arbeiten müssen wir jedoch unbedingt noch an unserer körperlichen Präsenz auf dem Platz. Zudem lassen wir nach Rückständen oft den Kopf hängen und müssen an unserer Motivation arbeiten. Ein Spiel dauert 90 Minuten, und wir sind definitiv dazu in der Lage, mit späten Toren spiele zu drehen.

Wie bewertest Du die Entwicklung der Mannschaft / der einzelnen Spieler?

Thieme Die Entwicklung der Mannschaft ist in den ersten Monaten schon extrem. Jeder kämpft für jeden und wir haben eine tolle Atmosphäre im Team. Die Lauf- und Passwege passen immer besser. Leider war die Trainingsbeteiligung in den letzten Wochen nicht besonders gut aufgrund von Verletzungen und schlechten Platzverhältnissen, was uns am Ende leider einen kleinen Einbruch beschert hat. Ich denke, grade Spieler wie Sven Schoepp und Kai Wetten haben nochmal einen Riesenschritt nach vorne gemacht und dies mit Toren zurückgezahlt. Auch Fabian Dilk im Tor hat nochmal dank des regelmäßigen Torwarttrainings von Adrian Bach einen Schritt gemacht.

Was war Euer positivstes Erlebnis der Hinrunde?

Thieme Der 7:4 Sieg am dritten Spieltag zu Hause gegen Germania Geistenbeck II war sicher das Highlight der Hinrunde. Nicht nur, dass wir ein Team geschlagen haben, was später von hinten das Feld aufgeräumt hat und die Aufstiegsrunde geschafft hat, es war auch der erste Sieg für die Mannschaft in einem Pflichtspiel.

Gibt es Veränderungen im Team?

Thieme Sutan Manogaran wird uns im Winter verlassen und nach Rot-Weiß Hockstein II wechseln und Tim Wehres wird uns, da er sein erstes Kind erwartet, ebenfalls verlassen. Kai Wetten wird sich in der Rückrunde unserer ersten Mannschaft für den Rest der Saison anschließen und zur kommenden Saison wieder zu uns stoßen. Auch die Verletzungen von Kapitän Sascha Deuß und Vize-Kapitän Yannik Nowak kann man als Verlust für den Rest der Saison mit aufzählen. Beide werden jedoch zur neuen Saison wieder bei uns sein. Zugänge: Dominic Dilk (aktuell vereinslos) wird zu uns stoßen und auch Yunus Uygun wird von Turanspor aus der Kreisliga B unser Team verstärken. Beide sind Linksfüße und sehr variable einsetzbar. Udo Müllers wird unser Trainerteam als Co-Trainer und Sascha Deuß als Betreuer unterstützen. Zudem sind wir noch auf der Suche nach einem Innenverteidiger. Erste Gespräche wurden bereits geführt.

Wie lauten die Ziele bis zur Sommerpause?

Thieme Ohne Wenn und Aber muss in der Fair-Play-Runde unser Ziel sein, am Ende auf Platz eins zu stehen. Wir haben die Qualität dafür und werden uns immer besser einspielen.

Wer ist der (positiv) verrückteste Spieler Eurer Mannschaft und was macht ihn dazu?

Thieme Ich denke, Patrick Fiedel ist da ganz oben in der Liste zu nennen. Am besten beschriebt man ihn mit „zwischen Genie und Wahnsinn“. Ein Spieler, der den Unterschied machen kann und noch eine Menge Potential hat. Wenn da nicht die ständigen gelben Karten wegen Meckerns wären. Manchmal kann man da als Trainer nur den Kopf schütteln. Ich kann mich noch an das Rückspiel gegen Geistenbeck II erinnern. „Patrick, denk dran, dass du dir keine gelbe Karte abholst. Sonst bist du im nächsten Spiel gesperrt.“ In der 15. Minute musste ich ihn vom Platz holen mit einer Gelben Karte wegen Meckerns und kurz vor einem Platzverweis (lacht).

Welche besonderen Geschichten stecken in Eurem Team / bringen Eure Spieler mit?

Thieme Ich denke, das Besondere an unserem Team ist, dass wir die letzte Saison mit null Punkten abgeschlossen haben, beim Polizei SV und nun bei Rheydt 08 spielerisch zu einer der stärksten Mannschaften gereift sind. Die Entwicklung ist enorm. Vor allem bei Sven Schoepp, der richtig explodiert ist. Viele Spieler haben bereits Anfragen bekommen von anderen Teams, diese jedoch ausgeschlagen. Das sollte jedem zeigen, was wir für eine tolle Stimmung haben und dass hier etwas ganz Großes entstehen kann.

517 Aufrufe10.1.2020, 07:29 Uhr
FuPaAutor

Verlinkte Inhalte