Der Trainer vom TuS Hohenburg, Bastian Michl (rechts im Bild), hofft auf einen Heimsieg gegen den SSV Paulsdorf II.
Der Trainer vom TuS Hohenburg, Bastian Michl (rechts im Bild), hofft auf einen Heimsieg gegen den SSV Paulsdorf II. – Foto: Willi Ertl

Tabellenführer will den Abstand weiterhin halten

TUS Hohenburg empfängt die Reserve aus Pausdorf +++ DJK Ensdorf II muss zu Inter Amberg III reisen

Inter Amberg III - DJK Ensdorf II (Sa., 14:00 Uhr)

Der Tabellenführer hat erst vor kurzem gegen Inter III den Kürzeren gezogen und man darf gespannt sein, ob es den Tabellenzweiten in Amberg auch erwischt. Hier ist diesmal wieder sehr entscheidend welche Aufstellung die Dritte aus Amberg wählen wird. Einen weiteren Patzer dürfte sich Ensdorf nicht leisten, sondern sonst wird der Abstand zu Hohenburg natürlich größer.

SV Auerbach II - SG Schmidmühlen II (Sa., 14:00 Uhr)

In dieser Partie treffen der 3. der Liga auf den Tabellenvierten und der lachende Dritte könnte hier vielleicht auch die DJK Ensdorf II sein, die jedoch auch erst einmal erfolgreich bei Inter III sein sollte. In der Hinrunde gab es ein knappes 2:1 für Auerbach, doch der wichtige Treffer viel erst in der 90. durch Karsten Herold. Es dürfte also wieder ein Partie auf Augenhöhe werden.

SG SV Sorghof II - 1. FC Edelsfeld II ( Sa., 15:00 Uhr)

Die Gastgeber haben bereits 29 Punkte auf ihrer Habenseite und können dieses Match sehr ruhig und gelassen angehen. Doch der Gast aus Edelsfeld braucht im Abstiegskampf schon noch jeden Punkt und somit wären die Gäste mit einem Punkt in Sorghof sicherlich zufrieden.


Traßlberg II - TuS Rosenberg II ( Sa. 16:00 Uhr)

Beide Teams sind durch 11 Punkte getrennt , das heißt, dass der Tabellenletzte erst 14 Punkte verzeichnen kann und die Gäste schon 25 Zähler eingesammelt haben. Mit einem Heimsieg könnten die Traßlberger nicht nur die "Rote Laterne" abgeben, sondern auch auf einen Nichtabstiegsplatz klettern. Gerade mit dieser möglichen Gewissheit, sollte der Heimtrainer Alexander Steinhof seine Jungs motivieren.


Königstein II - SG Ursulapoppenricht II (So., 12:00 Uhr)

Ramon Morkos und Andreas Fischer waren die zwei Gewinner in der Hinrunde bei der SG Ursulapoppenricht II. Denn Morkos konnte zwei Treffer beitragen und Fischer darf sogar dreimal beim 5:1 Heimsieg gegen die Königsteiner. Doch diesmal wollen die Gastgeber den Spieß umdrehen und die Gäste mit einer Niederlage nach Hause schicken. Ob dieses so einfach ihnen gelingen wird, scheint bei der momentanen Situation etwas zweifelhaft.


SV Köfering II - ASV Haselmühl II (So., 12:00 Uhr)

Hier trifft der 10. auf den Tabellenneunten und beide sind durch 4 Punkte nur getrennt. Ein Sieg für die Hausherren bringt sie näher an die Haselmühler heran, aber dann müßte Köfering den 2:0 Vorsprung wie in der Vorrunde endlich einmal über die Ziellinie bringen. Denn in Haselmühl gab es dann nur ein 2:2.


TuS Hohenburg - SSV Paulsdorf II (So., 15:00 Uhr)

Aufgrund des Remis in der Partie SV Auerbach II gegen DJK Ensdorf II am letzten Mittwoch, kann der Spitzenreiter mit insgesamt 7 Punkte Vorsprung auf den Zweiten in die Heimpartie gegen den SSV Pausdorf II gehen. Laut der Papierform ist der TuS Hohenburg auch aufgrund der letzten Spiele der haushohe Favorit. Wir wissen, das wir hier der Favorit in dieser Partie sind. Doch auch entscheidend wird es sein, mit welcher Truppe die Paulsdorfer hier bei uns auftreten werden. Ich hoffe auf einen fairen Spielbetrieb und wir werden versuchen unsere Favoritenrolle gerecht zu werden und es freut mich sehr, dass ich außerdem noch auf einen kompletten Kader zurückgreifen kann, so der TuS-Trainer Bastian Michl vor der letzten Heimpartie vor der Pflichtspielpause.


Aufrufe: 09.10.2020, 16:00 Uhr
Uwe SelchAutor

Verlinkte Inhalte