Rosenberg muss sich mit einem Remis begnügen. F: Kellner
Rosenberg muss sich mit einem Remis begnügen. F: Kellner

Rosenberg lässt zwei Punkte liegen

Edelsfeld hat Grund zum Jubeln.

In der A-Klasse Süd kann der TuS im Vilstal nicht an seine bisherigen Leistungen anknüpfen.


SG SV Etzenricht II/ SC Luhe-Wildenau II – FV Vilseck II 2:2 (0:0).
Im Spitzenspiel der A-Süd trennten sich am Ende die beiden Verfolger leistungsgerecht 2:2. Nach einer torlosen ersten Hälfte gelang Johannes Winter in der 63. Minute die Führung. Ein Freistoß landete bei Winter und der überwand glücklich den SG Schlussmann. Doch nur fünf Minuten später konnte Felix Herrmann ausgleichen, als er bei einer Flanke von rechts mutterseelenallein am Elferpunkt stand und frei einschieben konnte. Doch davon zeigten sich die Gäste nicht geschockt und wiederum drei Minuten später war Winter erneut zur Stelle und vollendete einen Flankenlauf von Steffey. Aber die SG kämpfte aufopferungsvoll und wurde in der 81. Minute belohnt. Torschütze war abermals Herrmann. (afk)

SG DJK Ensdorf/SpVgg Ebermannsdorf – SG DJK Gebenbach/SF Ursulapoppenricht 2:1 (1:0).
Der Aufwärtstrend der SG Ensdorf/Ebermannsdorf hält an. Der Sieg gegen die SG Gebenbach/Ursulapoppenricht geht vollauf in Ordnung, denn die Truppe von DJK-Coach Martin Edenharter war in Durchgang klar tonangebend, vergab aber einige Hochkaräter, ehe Johannes Eberhardt nach schöner Einzelleistung der Führungstreffer gelang (41). Nach dem Wechsel kamen die Gäste besser ins Spiel und erzielten nach einem Eckball durch Markus Birner den Ausgleich (75.). Anschließend übernahmen die Hausherren wieder das Kommando. Zunächst scheiterte Florian Hauer noch am Gäste-Schlussmann, doch kurz danach sorgte Matchwinner Johannes Eberhardt nach toller Vorarbeit von Alexander Karras für den Siegtreffer (84.). (alt)

Inter Bergsteig Amberg II – SV Freudenberg II 1:3 (0:2).
Dank eines überragenden Pa Jallow siegte die Reserve des SVF auch in der Höhe verdient in Amberg. Mit einem Doppelschlag nach einer guten Viertelstunde brachte Pa Jallow die Gäste sicher in Führung, die auch bis zur Pause hielt. Nach dem Wechsel plätscherte das Spiel erst mal vor sich hin, ehe Freudenberg dann wieder mehr Zug zum Tor entwickelte. Folgerichtig fiel auch das 3:0 (75.), wieder war Pa Jallow der Schütze. Doch Inter gab sich nicht auf und kam sechs Minuten später noch einmal durch Erdi Yalcin heran. Für mehr reichte es aber am Ende nicht. (afk)

Germania Amberg – ASV Haselmühl 1:1 (1:0).
Im Kellerduell trennten sich beideMannschaften leistungsgerecht unentschieden. Allerdings bringt das keinem Team etwas. Die Amberger begannen zwar nervös, doch schnell hatten sie den Gegner im Griff. Nach einer halben Stunde konnte Alexander Gebhardt die Führung für die Germanen erzielen. Nach der Pause kam aber der ASV wie verwandelt aus der Kabine und übernahm das Geschehen. Marko Micko konnte dann in der 57. Minute den nicht unverdienten Ausgleich erzielen. Danach verflachte die Partie zusehends und so blieb es am Ende beim Remis. (afk)

SV 08 Auerbach II – SSV PaulsdorfII 3:2 (1:1).
Gleich den ersten Abgriff nutzte der SSV zur Führung durch Alexander Grau, da waren noch nicht einmal 60 Sekunden gespielt. Dann aber fingen sich die 08-er und erarbeiteten sich Chance um Chance. Andre Trenz erzielte dann in der 13. Minute den verdienten Ausgleich. Der SV hatte in der Folgezeit mehr Spielanteile, doch Zählbares sprang dabei nicht heraus. Dies änderte sich dann im zweiten Abschnitt. Nach einer guten Stunde erzielte Rene Deinlein die verdiente Führung für Auerbach. Als dann Dietmar Ziegler in der 78. Minute noch auf 3:1 erhöhte, schien das Spiel gelaufen. Doch der SSV rappelte sich noch einmal auf und kam zwei Minuten später zum Anschlusstreffer, wiederum war Grau zur Stelle. Doch am Ende reichte es nicht mehr für den SSV zum Punktgewinn. (afk)

SG FC Rieden II/SV Vilshofen – TuSRosenberg II 0:0.
Einen Sieg liegen gelassen hat der Tabellenführer im Vilstal. Der TuS sah sich einer aufopferungsvoll kämpfenden Mannschaft gegenüber, die um jeden Ball fightete und sich am Ende so auch den einen Punkt redlich verdient hat. Bei den Gästen vermisste man den Druck, unbedingt siegen zu wollen. (afk)

FC Edelsfeld II – SV SchmidmühlenII 2:1.
Den zweiten Saisonsieg fuhren die Männer von Hahnenkamm gestern ein. Mit 2:1 wurde der SV Schmidmühlen in Schach gehalten. Die Tore für den FC erzielten Marco Schmidt und Mario Leitgeb. Damit hat der FC wieder den Anschluss an die hintere Tabellenhälfte fast geschafft. Edelsfeld bleibt zwar das Schlusslicht in der A-Klasse Süd, hat aber nur zwei Punkte Rückstand auf Haselmühl.(afk)
Aufrufe: 015.10.2017, 19:45 Uhr
Redaktion AmbergAutor

Verlinkte Inhalte