Die Auerbacher wollen den Favoriten ein Bein stellen. F: Schraml
Die Auerbacher wollen den Favoriten ein Bein stellen. F: Schraml

Der SV 08 Auerbach II muss zum Tabellenführer

Der TuS Rosenberg II empfängt den SV 08 Auerbach II

Am 11.Spieltag der A-Klasse Süd im Kreis Amberg/Weiden empfängt der neue Tabellenführer TuS Rosenberg II den SV 08 Auerbach II. Die Rosenberger wollen die Partie zu ihren Gunsten entscheiden und die Tabellenführung behaupten. Der Verfolger aus Etzenricht und Luhe-Wildenau müssen beim ASV Haselmühl II antreten.

SV Freudenberg II - DJK Ensdorf II (Sa 13:15)
Der SV Freudenberg II empfängt die DJK Ensdorf II vor eigenem Publikum. Die Freudenberger wollen gegen die Gäste aus Ensdorf II die volle Punktausbeute einfahren. Die Ensdorfer leben wieder, im Heimspiel gegen den FV Vilseck II konnte die DJK einen Überraschungssieg landen, dennoch befinden sich die Gastmannschaft weiterhin auf den Relegationsplatz um den Klassenerhalt, aber sie sind punktgleich mit den ASV Haselmühl II. In diesen Duell ist die Heimmannschaft der Favorit auf den Sieg.




TuS Rosenberg II - SV 08 Auerbach II (Sa 13:15)
Der Tabellenführer der A-Klasse Süd TuS Rosenberg II darf den SV 08 Auerbach in ihrer Heimat begrüßen. Die Rosenberg haben die Tabellenspitze wieder übernehmen können, durch einen 5:1 Kantersieg beim 1.FC Edelsfeld II. Die Heimmannschaft profitierte von den Patzer des Konkurrenten SG Etzenricht / Luhe-Wildenau II. Die Auerbacher konnten am letzten Wochenende gegen die SG Gebenbach / Ursulapoppenricht II einen knappen 1:0 Heimsieg feiern.




SSV Paulsdorf II - 1. FC Edelsfeld II (So 13:15)
Der Tabellenletzte 1.FC Edelsfeld II muss beim Aufstiegskandidaten SSV Pauldorf II antreten. Die Edelsfelder wollen die Underdog-Rolle nutzen und sie hoffen dass der große Favorit aus Paulsdorf die Gäste unterschätzt. Wenn alles normal verlaufen sollte, kann es nur einen Sieger geben, dass wäre der SSV aus Paulsdorf. Dennoch wollen sich die Edelsfelder nicht schon vor dem Anpfiff geschlagen geben und sie wollen mit den Attributen Kampf und Leidenschaft alles in die Waagschale legen.




SV Schmidmühlen II - SC Germania Amberg II (So 13:15)
Der SV Schmidmühlen II empfängt den SC Germania Amberg II vor eigener Kulisse. Die Heimelf konnte am letzten Wochenende ein Erfolgserlebnis verbuchen und den ASV Haselmühl II mit 1:0 besiegen. Die Amberger mussten sich im Heimspiel gegen den SSV Paulsdorf II mit 2:4 geschlagen geben. In diesem Duell ist der SVS II der Favorit, aber der Sportclub aus Amberg ist immer wieder für eine Überraschung gut.




ASV Haselmühl II - SG Etzenricht / Lu-Wildenau II (So 13:15)
Die SG Etzenricht / Luhe-Wildenau II muss beim ASV Haselmühl II antreten. Die Etzenrichter musste am Samstag eine herbe Pleite verkraften, beim SV Inter Amberg II verlor der Tabellenzweite 0:1. Durch diese Niederlage mussten die Gäste ihre Tabellenführung an den TuS Rosenberg II wieder abgeben. Der ASV Haselmühl II ist mittendrin im Abstiegskampf und sie sind jetzt punktgleich mit der DJK Ensdorf II, die sich auf den Releagtionsplatz um den Klassenerhalt befinden.




FV 1921 Vilseck II - SV Inter Amberg II (So 13:15)
Der FV 1921 Vilseck II empfängt den SV Inter Amberg II im eigenen Revier. Die Amberger konnten am letzten Spieltag einen großen Coup landen und konnte den Platz gegen den vorherigen Tabellenführer aus Etzenricht als Sieger verlassen. Auch in Vilseck will der SV Inter Amberg was Zählbares mit in die Heimat nehmen, jedoch wollen die Vilsecker dieses Vorhaben auf alle Fälle verhindern. Dennoch ist die Heimmannschaft der Favorit in diesem Duell.




SG Gebenbach/Ursulapoppenricht II - SG 1. FC Rieden / FC Vilshofen II (So 13:15)
Die SG 1.FC Rieden / FC Vilshofen II muss bei der SG Gebenbach / Ursulapoppenricht II antreten. Die Riedener konnten ihre letzte Begegung zu Hause gegen den SV Freudenberg II mit 1:0 zu ihren Gunsten entscheiden. Die Gebenbacher mussten nach vier Spielen ohne Niederlage wieder eine Pleite hinnehmen, beim SV 08 Auerbach II musste sich die Spielgemeinschaft aus Gebenbach und Ursulapoppenricht mit 0:1 geschlagen geben.


Aufrufe: 05.10.2017, 09:00 Uhr
Sven SelchAutor

Verlinkte Inhalte