Zweikampfverhalten: David Ulrich (links, hier gegen den Bürstädter Benjamnin Sigmund) trifft mit dem SV Geinsheim in der Fußball-Gruppenliga diesmal auf Mümliing-Grumbach.	Foto : Uwe Krämer
Zweikampfverhalten: David Ulrich (links, hier gegen den Bürstädter Benjamnin Sigmund) trifft mit dem SV Geinsheim in der Fußball-Gruppenliga diesmal auf Mümliing-Grumbach. Foto : Uwe Krämer

Gruppenliga: Nauheims Hoffnung auf "Riesenschritt"

Gruppenligist SV 07 erwartet Alsbach +++ Geinsheim gewarnt vor Abstiegskandidat

Nauheim. Der SV Nauheim hofft im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Gruppenliga, den nächsten Schritt machen zu können. Der SV Geinsheim ist vor seinem Gegner gewarnt.

SV 07 Nauheim – FC Alsbach (Sonntag, 15 Uhr). Der SV 07 hat in seinem Restprogramm unter anderem ein Heimspiel gegen Verfolger TSV Lengfeld, und er bekommt kampflos drei Punkte aus der Partie gegen den ausgeschiedenen FC Türk Gücü Rüsselsheim. Da wäre ein Sieg gegen Alsbach „ein Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt“, sagt Trainer Markus Cube. Die Gruppenliga-Zugehörigkeit auch in der nächsten Saison wäre die Voraussetzung, dass Cube und sein Partner im Trainergespann, Jonas Schuster, beim SV 07 bleiben. Ihre Zusage haben die Coaches den Clubverantwortlichen gegeben, nachdem sich bereits 14 Spieler des aktuellen Kaders – darunter alle Leistungsträger – ebenfalls zum Bleiben entschieden haben. Neuzugänge sind aber geplant. „Wir müssen unseren Kader breiter aufstellen“, sagt Cube vor dem Hintergrund der seit Wochen andauernden Personalmisere. Für das Alsbach-Spiel steht Tino Fuhrmann wieder zur Verfügung.

SG Langstadt/Babenhausen – SKV Büttelborn (Sonntag, 15 Uhr). Wieder tritt die SKV gegen ein Team aus der Spitzengruppe an. Allerdings konnte die SG den hohen Ansprüchen (Aufstieg) nicht gerecht werden, derzeit ist das Team Fünfter. An das Hinspiel haben die Büttelborner gute Erinnerungen, gewannen sie doch durch ein Eigentor des Gegners – es war für die SKV der erste Sieg nach drei Niederlagen gegen die Langstädter in dieser Spielklasse. Um dieses Erfolgserlebnis zu wiederholen, müssen die Büttelborner vor allem auf Stürmer Lucas Sitter aufpassen, der in dieser Spielzeit bereits 33 Mal erfolgreich war.

FV Mümling-Grumbach – SV 07 Geinsheim (Sonntag, 15.30 Uhr). „Die Ergebnisse unter dem neuen Trainer Thorsten Fornoff sprechen für sich“, zeigt Geinsheims Spielertrainer Kim Ginkel Respekt vor dem Abstiegskandidaten aus dem Odenwald: „Mümling-Grumbach gibt nie auf.“ So wie am vergangenen Sonntag in Lengfeld, als das Team nach einem 0:3 noch zum 3:3 kam. „Wir müssen von Anfang an das Spiel annehmen, sonst haben wir keine Chance“, stellt Ginkel klar. Für den gesperrten Tim Kistner wird Dennis Kiesel im Geinsheimer Tor stehen. Zurück im Team wird Alexander Melchior erwartet. Ginkel und sein Partner aus dem Trainerteam Florian Auer haben für eine weitere Saison zugesagt und sind bereits in den Planungen für die neue Spielzeit. Kein Spieler wird den SV verlassen.



Aufrufe: 012.5.2022, 17:00 Uhr
Dirk Winter, Marc Schüler und Stephan StählerAutor