SuS Kalkar braucht einen neuen Trainer.
SuS Kalkar braucht einen neuen Trainer. – Foto: Paul Schoemaker

SuS Kalkar nach Thyssen-Rücktritt auf Trainersuche

Dennis Thyssen und das Trainerteam sind zurückgetreten.

Der SuS Kalkar, der in der gerade beendeten Saison in der Gruppe eins der Kreisliga B Kleve/Geldern den siebten Tabellenplatz belegt hat, muss sich für die kommende Spielzeit einen neuen Coach suchen.

Spielertrainer Dennis Thyssen hatte dem Verein vor der Winterpause eigentlich die Zusage für ein weiteres Jahr gegeben. Doch jetzt teilten der SuS Kalkar und der Übungsleiter mit, dass Dennis Thyssen, sein Co-Trainer Martin Lindau und Fitnesscoach Admir Bregu ihre Arbeit doch nicht fortsetzen werden.

„Mein Team und ich sind zurückgetreten. Wir haben das Gespräch mit dem Vorstand gesucht und mitgeteilt, dass für uns die Basis für eine weitere Zusammenarbeit aufgrund diverser Faktoren nicht mehr gegeben ist. Wir wollen den Weg für einen neuen Impuls freimachen“, sagt Dennis Thyssen. Er betont, dass die Trennung einvernehmlich erfolgt sei. „Ich fahre jetzt mit meiner Familie in den Urlaub. Danach werde ich sehen, wie es in welcher Form für mich weitergeht“, so Thyssen.

Ein Nachfolger steht noch nicht fest. Er wird aber wohl ein neues Team aufbauen müssen. Denn auch einige Akteure werden den B-Ligisten, der mit Platz sieben die Erwartungen nicht erfüllt hat, verlassen.

Aufrufe: 023.6.2022, 21:00 Uhr
RP / Peter NienhuysAutor