Kann Oberschneiding mit Co-Trainer Kieslinger den Ittlingern ein Bein stellen? (F: Völkl)
Kann Oberschneiding mit Co-Trainer Kieslinger den Ittlingern ein Bein stellen? (F: Völkl)

Ittling und DJK werden von Verfolgern gefordert

DJK muss gegen den Tabellendritten TSV Oberschneiding den Spitzenplatz verteidigen +++ RSV kann bereits am Samstag gegen ASV Steinach II vorlegen

RSV Ittling - ASV Steinach II (Sa 15:00)
Einen Punkt beträgt der Rückstand auf den Spitzenreiter, so dass sich die Gondolph-Truppe auch gegen die Kreisliga-Reserve aus Steinach keinen Ausrutscher erlauben darf. Besonders wichtig wird dabei nach den Ausfällen der Top-Stürmer Artmeier und Jung die aktuell bombensichere Abwehr, die in diesem Kalenderjahr noch kein Gegentor zuließ. Die Gäste feierten trotz Personalsorgen in der Vorwoche ein 6-Punkte-Wochenende und können befreit aus ihrer Außenseiterrolle heraus aufspielen.


Schiedsrichter: Simon Wellnhofer (Bogen)

Grasshoppers Straubing - SV Pfelling (Sa 15:30)
Eine gewisse Ernüchterung ist nach dem guten Start bei Grasshoppers / Sturm eingekehrt, nachdem man in der Vorwoche ohne Punkte geblieben war. Zwar konnte man defensiv größtenteils stabil stehen, nach vorne strahlt man aktuell aber zu wenig Gefahr aus, um für Entlastung zu Sorgen, so dass die Niederlagen in beiden Spielen letztlich nicht unverdient waren. Gegen das Schlusslicht will man nun unbedingt punkten, um von den folgenden Teams nicht eingeholt zu werden. Aber Vorsicht vor der Mannschaft aus Pfelling: in der Vorwoche verkaufte man sich durchaus passabel beim Spitzenreiter, so dass man sich zumindest einen Punkt ausrechnet.


Schiedsrichter: Johannes Dittrich (Oberalteich)

SV Falkenfels - FC Straßkirchen (So 15:00)
Mit einem deultichen Sieg gegen den Tabellennachbarn SV Sossau zeigte die Truppe von Josef Brandl in der Vorwoche deutlich, dass man seit der Winterpause eine Leistungssteigerung verzeichnen konnte. Gegen den FC Straßkirchen will man nun endlich zeigen, dass man auch Teams aus der vorderen Tabellenhälfte punkten kann. Dagegen wollen sie die Männer von Dominik Vallet natürlcih vehement wehren. Man fährt wie schon in der Vorrunde konstant Punkte ein und will das Ziel Top 5 mit einem Auswärtssieg weiter im Auge behalten.


Schiedsrichter: Siegfried Fendl (Elisabethsz.)

Spvgg Pondorf - SV Sossau (So 15:00)
Weiterhin gut in Schuss zeigt sich die Spvgg Pondorf. Ein deutlicher Sieg in Pfelling und ein 3:3 gegen einen starken VfB Straubing II stellten Trainer Dunst merklich zufrieden, gegen den SV Sossau sollte daher ein Sieg eigentlich nur Formsache sein. Die Gäste warten derzeit mit wechselhaften Leistungen auf. Guten Spielen wie beim SV Salching folgen wiederum katastophale Auftritte wie in beiden Spielen der Vorwoche. In Pondorf wird es wohl aktuell in erster Linie um Schadensbegrenzung gehen,


Schiedsrichter: Jorge Pacheco (Niederwinkli)

FSV Saulburg - FC Straubing (So 15:00)
Sehr gut startete der FSV Saulburg in das Jahr 2016, ehe man doch etwas überraschend im Heimspiel gegen den ASV Steinach II den Kürzeren zog. Trotzdem ist man mit der Saison weiter sehr zufrieden und peilt gegen den FC Straubing den nächsten Heimsieg an. Die Gäste verkauften sich in den Spielen der Vorwoche gegen das Spitzenduo teuer, musste letztendlich trotzdem beide Male den Kürzeren ziehen. Mit einer ähnlichen Leistung könnte man aber dem FSV Saulburg auf jeden Fall erheblich Schwierigkeiten bereiten.


Schiedsrichter: Manfred Schötz (Schwarzach)

VfB Straubing II - SC Kirchroth II (So 15:00)

Das Hinspiel im September letzten Jahres endete für den VfB mit einem 0:6 Debakel in Kirchroth. Diesen klaren Sieg würde Kirchroth natürlich gerne wiederholen. Der VfB bot letzte Woche seinen Zuschauern ein gutes Spiel gegen Pondorf. Sollte eine änliche Leistung abrufbar sein und die Chancenverwertung verbessert werden, sollte vlt. eine Revanche möglich sein. Mit einem Sieg könnte der VfB in das vordere Mittelfeld der A-Klasse aufsteigen. "In den letzten drei Spielen war ein klarer Aufwärtstrend erkennbar. Sollte uns sowohl im spielerischen als auch im kämpferische Bereich eine ähnliche Leistung wie gegen Pondorf gelingen, so ist gegen Kirchroth der angestrebte Heimsieg möglich," so Trainer Andreas Kröber.
Schiedsrichter: Markus Mühlbauer (Degernbach)

DJK SB Straubing - TSV Oberschneiding (So 15:00)
Unerwartet schwer hatte es der Spitzenreiter gegen die Hinterbänkler FC Straubing und SV Pfelling - natürlich auch dem Verletzungspech geschuldet, das über die Heitzer-Truppe hereinbrach. Mit dem TSV Oberschneiding wartet nun ein deutlich größeres Kaliber. Die Loidl-Elf könnte mit einem Sieg sogar noch an das Spitzenduo heranrücken, dementsprechend wird man in Straubing auf Sieg spielen, damit in dieser Saison nicht erneut um die goldene Ananas gespielt wird.

Aufrufe: 031.3.2016, 08:00 Uhr
Andreas FaltermeierAutor

Verlinkte Inhalte