Die DJK Straubing marschiert derzeit voran (F: Schwarz)
Die DJK Straubing marschiert derzeit voran (F: Schwarz)

Das Spitzenduo steht vor lösbaren Aufgaben

DJK gegen den SV Falkenfels +++ Ittling empfängt den SV Pfelling +++ Verfolgerduell in Saulburg

Grasshoppers Straubing - SC Kirchroth II (Sa 15:30)
Zwei Siege in Folge konnten die Kicker des Trainer-Duos Ziegmann / Weiß zuletzt einfahren - kein Grund zur Euphorie, ging es doch gegen Teams, die man auch aktuell hinter sich in der Tabelle sieht. Trotzdem sind diese Siege keine Selbstläufer, dessen ist man sich im Hoppers / Sturn - Lager bewusst. Punktemäßig konnte man dadurch zum kommenden Gegner aufschließen, mit einem Sieg will man nun auf Platz 9 , das erklärte Saisonziel, springen. Die KSC-Reserve spielt keine überzeugende Rückrunde, was angesichts der personellen Engpässe im Gesamtverein kaum verwundert. Trotzdem kommt man nach Straubing, um zumindest einen Punkt mitzunehmen und den Tabellenplatz zu verteidigen.


ASV Steinach II - SV Sossau (So 12:00)
Die Steinacher Reserve konnte in der Vorwoche erneut einen Dreier einfahren und schwimmt derzeit weiter auf der Erfolgswelle. Auch gegen den SV Sossau sollte nun ein Heimsieg nachgelegt werden, so dass Platz 5 weiterhin in Reichweite bleibt. Die Gäste mussten sich in der Vorwoche in einer dramatischen Schlussphase mit 3 Toren in der Nachspielzeit mit 3:4 gegen Grasshoppers / Sturm geschlagen geben, zeigten aber wiederum Moral, trotz vieler Verletzter. Auch als Außenseiter will man wieder versuchen, Zählbares mit nach Hause zu nehmen.


FSV Saulburg - FC Straßkirchen (So 15:00)
Etwas unglücklich zu der FSV Saulburg in der Vorwoche gegen Oberschneiding den Kürzeren. Im Duell der Tabellennachbarn will man gegen den FC Straßkirchen wieder einen Heimsieg einfahren und damit den Tabellenplatz 5 behaupten. Die Gäste lieferten in der Vorwoche dem Spitzenreiter einen großen Kampf, gingen aber am Ende knapp und unglücklich geschlagen vom Platz. In Saulburg will man Wiedergutmachung betreiben, auch bei den Gästen ist Platz 5 noch das ausgemachte Saisonziel.


DJK SB Straubing - SV Falkenfels (So 15:00)
Nicht souverän, aber siegreich gestalten die Männer von Coach Heitzer derzeit ihre Partien - so wird man Meister. Gegen den SV Falkenfels ist man abermals Favorit, ist aber durch den kanppen Sieg von Konkurrent Ittling aus der Vorwoche durchaus gewarnt. Mit jedem weiteren Sieg nähert sich die junge Truppe dem Ziel Meisterschaft, nur die eigenen Nerven können möglicherweise dem Vorhaben noch einen Strich durch die Rechnung machen. Die Gäste tun sich Woche für Woche schwer, die gezeigten Leistungen in Punkte zu verwandeln. Der Auftritt in der Vorwoche sollte der Brandl-Elf aber den Mut geben, auch beim Spitzenreiter dagegenzuhalten und einen harten Kampf liefern zu können.


RSV Ittling - SV Pfelling (So 15:00)
Unerwartet schwer tat sich der RSV Itlling in der Vorwoche beim SV Falkenfels. Zwar lag man schnell mit 2:0 in Führung, man verpasste aber nachzulegen und verließ sich zu sehr auf die sattelfeste Defensive. Nachdem man dann das erste Gegentor 2016 schlucken musste wurde man doch unsicher, letztlich konnte man dann aber doch den Dreier einfahren. An diesem Wochenende heißt es dann Farbe bekennen, am Doppelspieltag müssen zwei Siege her, um den Rückstand auf die DJK Straubing auf einen Punkt zu verkürzen, bei optimalem Verlauf vielleicht sogar vorbeizuziehen. Die Gäste dürften dabei kaum einen Stolperstein darstellen, in den letzten Wochen strahlte man kaum Torgefahr aus, in Ittling dürfte Schadensbegrenzung das erklärte Ziel sein.


VfB Straubing II - FC Straubing (So 15:00)

Zum Stadtderby empfängt die VfB-Reserve die Gäste vom FC Straubing. Diese holten sich zwar in den letzten Spielen immer gute Kritiken ab, gingen aber trotzdem als Verlierer vom Platz. Dies will Trainer Siggi Primbs beim VfB Straubing II nun ändern und gleichzeitig Revanche für die 1:3 Hinspielniederlage nehmen. Auf VfB-Seite wird viel vom zur Verfügung stehenden Personal abhängen, denn die Vielzahl der Spiele der Bezirskliga-Elf forderten Ihren Tribut und so sind eine Vielzahl von Spielern dort verletzt oder angeschlagen. Die Mannschaft geht aber trotzdem optimistisch in das Derby und möchte die Punkte beim VfB behalten. "Wir möchten auf alle Fälle in der Tabelle noch den fünften Tabellenplatz erreichen. Sollten wir aus den beiden Spielen in Steinach und gegen den FC zwei Siege einfahren, wäre das ein großer Schritt", so Trainer Andreas Kröber.

SV Salching - TSV Oberschneiding (So 15:00)
Beim SV Salching ist langsam ein Anflug von Aufbruchsstimmung im Hinblick auf die neue Saison zu verspüren. Beim 4:1 Auswärtssieg der Vorwoche beim FC Straubing tat sich insbesondere der Viererpacker Hafner hervor, zudem konnte man zeigen, dass man sich in jedem Fall gegen die Kellerkinder der Liga behaupten kann. Ob es gegen den TSV Oberschneiding ebenfalls reicht wird man nun beweisen müssen. Die Loidl-Elf kämpft sich ersatzgeschwächt durch die Rückrunde, punktet aber dennoch regelmäßig, und will die Saison so in jedem Fall auf Rang 3 abschließen.

Aufrufe: 014.4.2016, 16:00 Uhr
Andreas FaltermeierAutor

Verlinkte Inhalte