Keinen Sieger gab es im Spiel DJK Straubing - RSV Ittling (F: Siering)
Keinen Sieger gab es im Spiel DJK Straubing - RSV Ittling (F: Siering)

Das Meisterschaftsrennen bleibt spannend

Nach dem Unentschieden im Spitzenspiel geht es nun im Fernduell weiter um die Meisterschaft +++ Ittling kann mit Pflichtsieg gegen Sossau am Samstag vorlegen +++ DJK wird in Saulburg gefordert

RSV Ittling - SV Sossau (Sa 15:00)
Nachdem man in der Schlussphase den fast schon sicher geglaubten Sieg aus der Hand gegeben hat muss man im Lager des RSV Ittling nun auf einen Ausrutscher des Konkurrenten hoffen, um doch noch die Meisterschaft in der A-Klasse Straubing erringen zu können. Dabei darf man allerdings nicht vergessen, die eigenen Hausaufgaben zu erledigen. Mit dem SV Sossau wartet dabei eine vermeintliche Pflichtaufgabe, die allerdings befreit aufspielen können, da das Saisonziel, die rote Laterne nicht innezuhaben, in greifbarer Nähe scheint. In Ittling wird man sich auf die Defensive beschränken und versuchen, dem Spitzenteam das Leben so schwer wie möglich zu machen.


Grasshoppers Straubing - FC Straubing (Sa 15:30)
Eine etwas zu hoch ausgefallene 0:5 Heimniederlage setzte es für Grasshoppers / Sturm im Nachholspiel der Vorwoche gegen die Spvgg Pondorf. Wesentlich knapper machte des der FC Straubing 2 Tage später bei der 0:1 NIederlage gegen den selben Gegner, unter dem Strich blieb aber wiederum nichts Zählbares übrig. Die Ziegmann / Weiß - Elf will gegen den Tabellenvorletzten in jedem Fall wieder einen Sieg einfahren, um sich noch auf Platz 9 vorzuarbeiten. Die FCler dagegen sehen durchaus Chancen, sich in der Alfons-Wild-Arena endlich mit Punkten für ihe guten Leistungen zu belohnen.


SV Salching - SV Falkenfels (So 15:00)
Zum Duell der Tabellennachbarn kommt es am Sonntag in Salching. Mit dem Punktgewinn gegen den FSV Saulburg konnte sich die Brandl.-Elf auf einen Punkt an die Salchinger heranschieben, mit einem Sieg könnte man nun sogar vorbeitziehen. Das wollen die Schützlinge von Günther Urban auf jeden Fall verhindern, um sich für die im Vergleich zur Vorrunde doch erheblich verbesserten Leistungen zumindest mit dem 11. Platz zu belohnen.


FSV Saulburg - DJK SB Straubing (So 15:00)
Einen nicht einkalkulierten Punktverlust musste der FSV Saulburg in der Vorwoche beim SV Falkenfels hinnehmen, im Doppelduell hatte man 6 Punkte fest eingeplant, mit denen man mit dem Viertplatzierten aus Oberschneiding gleichziehen hätte können. Nun hat man die Chance, das Zünglein an der Waage im Titelrennen zu spielen. Dafür ist eine hochkonzentrierte Defensivleistung nötig, die Offensive ist dann immer wieder für Tore gut. Die DJK Straubing konnte sich durch den in der Schlussphase erkämpften Punkt im Spitzenspiel in der Pole Position halten und hat es nun selbst in der Hand, die Meisterschaft zu erringen. Dafür muss unbedingt ein Sieg her, da mit Ausrutschern des Verfolgers wohl kaum zu rechnen ist.


Spvgg Pondorf - TSV Oberschneiding (So 15:00)
Wenn ach beide Teams lange schon nicht mehr in den Aufstiegskampf eingreifen können punkten beide doch seit Wochen zuverlässig. Die unerwartete Niederlage des TSV Oberschneiding in der Vorwoche bietet der Elf aus Pondorf nun im direkten Duell die Möglichkeit, sich den 3. Platz mit einem schon fast zu sichern. Die beiden Siege in der Vorwoche wurden wiederum souverän herausgespielt, so dass man sich auch in der Favoritenposition sieht. Die Gäste spielen trotz Verletzungssorgen grundsätzlich eine gute Rückrunde, mit einem Sieg würde man gerne den Kampf um Platz 3 weiter offen halten und außerdem die nachfolgenden Teams hinter sich halten.

Schiedsrichter: Hubert Schmidt (Wallkofen)

SV Pfelling - SC Kirchroth II (So 15:00)
Nach der Niederlage In Sossau musste der SV Pfelling einen weiteren Konkurrenten im Wettstreit gegen den letzten Tabellenplatz ziehen lassen. Fängt man nicht bald mit dem Punktesammeln an wird man wohl diese Platzierung kaum mehr vermeiden können. Die Gäste aus Kirchroth punkten aktuell selbst nicht gerade zuverlässig, konnten aber in den letzten Wochen mit besseren Leistungen aufwarten, so dass man in Pfelling klar favorisiert ist, und mit einem Auswärtssieg Platz 9 behaupten will.


VfB Straubing II - FC Straßkirchen (So 15:00)
Am Sonntag um 15 Uhr empfängt in der A-Klasse der VfB Straubing II den FC Straßkirchen. Das Hinspiel im Herbst letzten Jahres endete mit einem klaren 5:0 Auswärtssieg des VfB Straubing; die VfB-Tore erzielten hierbei Andreas Lehner und Benjamin Gürster (4). So sinnt natürlich der Straßkirchener Trainer Dominik Vallet auf Revanche. Bei beiden Mannschaften geht es in dieser Saison grundsätzlich um nichts mehr. Jedoch möchte die VfB-Elf ihren sieben Tabellenplatz (42 Punkte) doch vom dem Tabellenachten Straßkirchen (40 Punkte) verteidigen. Sein Pflichtspieldebüt gibt nach abgelaufener Wechselsperre Torwart Daniel Falter für den VfB Straubing. "Den Sieg in Oberschneiding hatte sich die Mannschaft aufgrund der tollen kämpferischen Leistung verdient. Nun gilt es aber zu Hause gegen die spielstarken Straßkirchener nachzulegen. Persönlich freut es mich auch für unseren Torwart Daniel Falter, welcher nach seiner Wechselsperre vom FSV Straubing nun endlich frei ist und nicht nur wie bisher im Training auch im Spiel sein Können zeigen kann," so VfB-Trainer Andreas Kröber. Die hoffentlich zahlreichen Zuschauer können sich auf alle Fälle auf eine interessante Partie freuen.



Aufrufe: 027.4.2016, 14:00 Uhr
Andreas FaltermeierAutor

Verlinkte Inhalte