Flugeinlage: Julian Frank (SV Fürth) kommt gegen Torwart Alexander Kunzelmann (SSG Einhausen) einen Tick zu spät. Etwas überraschend verloren die Odenwälder ihr Heimspiel mit 0:3.	. Foto: Dagmar Jährling
Flugeinlage: Julian Frank (SV Fürth) kommt gegen Torwart Alexander Kunzelmann (SSG Einhausen) einen Tick zu spät. Etwas überraschend verloren die Odenwälder ihr Heimspiel mit 0:3. . Foto: Dagmar Jährling

KOL: TSV Auerbach grüßt von der Spitze

Neuer Tabellenführer der Kreisoberliga +++ Starkenburgia unterliegt Wald-Michelbach +++ Nur Remis für Tvgg Lorsch

Bergstraße. In der Kreisoberliga ist die TSV Auerbach nach dem Sieg beim VfL Birkenau neuer Spitzenreiter. Der SV Fürth wurde kalt erwischt. Die Tvgg Lorsch musste nach zuvor vier Siegen in Folge die ersten Punktverluste hinnehmen.

Tvgg Lorsch
1:1
Wald-Michel. II

Tvgg Lorsch - Eintracht Wald-Michelbach II 1:1 (1:0). "Wir sind nicht enttäuscht, die Mannschaft hat gekämpft und alles versucht", so Tvgg-Pressesprecher Hans-Jürgen Lebert. Die Odenwälder erwiesen sich als kampf- und laufstarker Kontrahent, der eine von zwei Chancen nutzte. "Nach vorne hat uns ein bisschen der Zug gefehlt", fasste Lebert die Angriffsversuche der Tvgg in Hälfte eins zusammen. Nach dem Seitenwechsel lief das Spiel nach vorne bei den Lorschern zunächst wesentlich besser und es ergaben sich gute Gelegenheiten, unter anderem traf Zöller die Latte (72.). Kurze Zeit später gelang Wald-Michelbach das 1:1, das die Gäste geschickt verteidigten. Tore: 1:0 Sommer (37.), 1:1 Dechert (73.). - Schiedsrichter: Öztürk (Groß-Gerau). - Zuschauer: 100. - Beste Spieler: Koob/Wiegand.

VfR Bürstadt
1:2
Oly. Lorsch

VfR Bürstadt - Olympia Lorsch 1:2 (1:1). In der ersten Hälfte war es ein ausgeglichenes Spiel. Die Führung des VfR durch Gölz glich Georgi kurz vor der Pause aus. "Ab der 65. Minute war Lorsch die bessere Mannschaft - spielerisch und konditionell", sagte der Bürstadter Pressewart Norbert Krezdorn. Dennoch sei der 2:1-Siegtreffer umstritten zustande gekommen. Per Elfmeter sorgte Sebastian Lindner für das 2:1. Serdar Özbek flog in der Schlussphase beim VfR wegen Meckerns vom Platz. Tore: 1:0 Gölz (28.), 1:1 Georgi (38.), 1:2 Lindner (Foulelfmeter, 88.). - Schiedsrichter: Schäfer (Riedstadt). - Zuschauer: 100. - Bes. Vorkommnis: Rot für Özbek (VfR, 88.). - Beste Spieler: Keiner/geschlossene Leistung.

SG WaMi
3:0
Heppenheim

SG Odin Wald-Michelbach - Starkenburgia Heppenheim 3:0 (1:0). Die SG zeigte eine souveräne Leistung. Das Führungstor durch Lucas Wernet war der Dosenöffner. Das 2:0 gleich nach der Pause bedeute schon die Vorentscheidung. Trainer Ronny Sauer zeigte sich mit seinem Team sehr zufrieden. Tore: 1:0 Wernet (17.), 2:0 Roth (52.), 3:0 Lammer (75.). - Schiedsrichter: Rübel (Dieburg). - Zuschauer: 100. - Beste Spieler: Roth/keine.

Flockenbach II
3:1
Mitlechtern

SV Unter-Flockenbach II - KSG Mitlechtern 3:2 (1:1). Die Gastgeber gewannen dank zweier später Tore, holten damit zehn Punkte aus den vergangenen vier Begegnungen - und konnten nach der Partie ausgelassen die Kerwe feiern. Am frühen 0:1-Rückstand hatte der SVU aber zu knabbern. "Das war nicht berauschend, was unsere Mannschaft da gezeigt hat", sagte SVU-Sprecher Kurt Schmitt. Je länger die Partie dauerte, desto besser mehr bekam die SVU-Zweite Oberwasser. "Von Mitlechtern kam dann nicht mehr viel", beobachtete Schmitt. Die Bemühungen wurden noch belohnt. Dennis Atali (88.) und Saldiray Durmaz in der Nachspielzeit trafen zum Sieg. Tore: 0:1 Schamber (1.), 1:1 Hiller (45.), 1:2 Atali (88.), 1:3 Durmaz (90. + 4.). Zuschauer: 120.- Beste Spieler: Arnold, Fischer/Karaman.

Lampertheim
2:2
Abtsteinach

TV Lampertheim - SG Unter-Abtsteinach 2:2 (1:1). Die Lampertheimer erwischten den besseren Start. Timo Rodovsky traf zum 1:0. Nach der Pause war Unter-Abtsteinach zunächst die stärkere Mannschaft. Okan Bekyigit mit einem strammen Schuss und Christopher Jüllich mit einem schönen Freistoßtreffer sorgten für die Wende. Als dann auch noch der Lampertheimer Marc Schader die Rote Karte sah (72.) schien alles gegen den TVL zu laufen. Doch in Unterzahl gelang dem Joker Manuel Piechotta noch das 2:2. In der Nachspielzeit traf Sebastian Steffan für Lampertheim noch den Pfosten, und Mirco Wegerle vergab ebenfalls noch eine Großchance. Tore: 1:0 Rodovsky (12.), 1:1 Bekyigit (50.), 1:2 Jüllich (70.), 2:2 Piechotta (90.).. - Schiedsrichter: Agcadag (Hattersheim). - Zuschauer: 80.- Bes. Vorkommnis: Rot für Mancada (72.) wegen Foulspiels - Beste Spieler: Wegerle/Jüllich.

SSV Reichenb
6:1
AS Azzurri

SSV Reichenbach - Azzurri Lampertheim 6:1 (3:0). Der zweite Sieg in Folge "war in jeder Hinsicht verdient", wie SSV-Abteilungsleiter Peter Gehrisch erkannte. Basis waren eine sicher stehende Defensive und frühe Tore. Als Spielertrainer Abedin Reqica nach einer Stunde auf 4:0 erhöhte, war die einseitige Partie entschieden. Tore: 1:0, 2:0 Diehl (11., 27.), 3:0 Greiß (32.), 4:0, 5:1 Abedin Reqica (61., 74.), 4:1 Sagara (66.), 6:1 Sogukcesme (82.). - Schiedsrichter: Becker (Griesheim). - Zuschauer: 30. - Beste Spieler: Sogukcesme, Prskalo/keine.

SV Fürth
0:3
Einhausen

SV Fürth - SSG Einhausen 0:3. Einhausen war die dominante Mannschaft. "Natürlich hatten wir aber unsere Chancen, aber es hat sich letztlich wieder einmal gezeigt, dass wir einfach noch zu unerfahren sind", sagte der Fürther Coach Ludwig Brenner. Einhausen setzte die Tore zum richtigen Zeitpunkt.

VfL Birkenau
3:4
TSV Auerbach

VfL Birkenau - TSV Auerbach 3:4 (1:2). In einem kurzweiligen Spiel ging Auerbach ständig in Führung. Die Birkenauer gaben aber nie auf, mussten sich aber letztlich nach hartem Kampf geschlagen geben. Tore: 0:1 Jäger (10.), 1:1 Randoll (21.), 1:2 Ferati (Foulelfmeter, 24.), 2:2 Kapucu (50), 2:3 Terhart (56., Fouelfmeter), 2:4 Jäger (66.), 3:4 Frölich (90. + 2). - Schiedsrichter: Ibrahimoglu (Groß-Umstadt). - Beste Spieler: Randoll/Jäger.
Aufrufe: 012.9.2021, 19:00 Uhr
bore/net/üAutor

Verlinkte Inhalte