Der SV Fürth gewann beim TSV Auerbach mit 3:0.
Der SV Fürth gewann beim TSV Auerbach mit 3:0. – Foto: SV Fürth

Fürth steht gut, Auerbach fällt nichts ein: 0:3

KOL Bergstraße: TSV tut sich in der Liga weiter schwer zuhause +++ Ideenlose SSG Einhausen

Bergstraße. Die TSV Auerbach tut sich in der Kreisoberliga im heimischen Weiherhausstadion schwer. Bester Beweis: die 0:3-Niederlage am Sonntag gegen den SV Fürth. In der Fremde kam die TSV zuvor zu drei Siegen.

Ein Sonntagsschuss von Landzettel (4.) zur Führung spielte den Gästen in die Karten. Sie zogen sich in die Abwehr zurück, ließen die Auerbacher anlaufen und starteten über ihre schnellen Stürmer immer wieder gefährliche Konter. „Ein verdienter Sieg der Fürther, gegen die uns einfach nichts eingefallen ist“, sagte Argijent Gashi vom TSV-Spielausschuss.

Olympia Lorsch - Alemannia Groß-Rohrheim 1:1 (0:0). SCO-Spielausschussmitglied Stephan Vogel sah ein "langweiliges Spiel auf mäßigem Niveau". Beide Teams taten nur das Nötigste. Den harmlosen Gästen gelang in der Nachspielzeit der Ausgleich - mit tatkräftiger Unterstützung der Olympia. Tore: 1:0 Lindner (45.), 1:1 Barzen (90. + 2). - Schiedsrichter: Bechthold (Beerfelden). - Zuschauer: 130. - Beste Spieler: keine/keine.
SSG Einhausen - SSV Reichenbach 0:1 (0:1). Die ideenlose SSG verpasste die große Chance, Boden im Kampf um die Tabellenspitze gutzumachen gegen den bisher sieglosen SSV. Tor: 0:1 Diehl (10.). - Schiedsrichter: Paul (Darmstadt). - Zuschauer: 70. - Beste Spieler: keine/Sogukcesme, Derigs.

Aufrufe: 05.9.2021, 19:09 Uhr
net/üAutor

Verlinkte Inhalte