Mats Jürgensen will mit seinem Osdorfer SV die mäßige Heimbilanz gegen den Kieler MTV aufpolieren.
Mats Jürgensen will mit seinem Osdorfer SV die mäßige Heimbilanz gegen den Kieler MTV aufpolieren.

Auch Osterby will die Trumpfkarte Heimspiel nutzen

Gleich fünf der sieben Altkreis-Teams empfangen ihren Gegner auf dem eigenen Rasen

In der Fußball-Kreisliga 2 (NO) geht es für den Wittenseer SV im Verfolgerduell gegen GW Tolk, der ESV II reist zum Reserveduell nach Kropp und der Osterbyer SV erwartet den FC Geest 09. In der Staffel 5 (MO) genießen der TSV Altenholz II (gegen Suchsdorf), der SV Felm (gegen Inter Türkspor Kiel II) und der Osdorfer SV (gegen den Kieler MTV) Heimrecht, während Dänischenhagen II in Schilksee gastiert.

TSV Kropp II –Eckernf. SV II Sbd., 13 Uhr
Der ESV II reist nicht zuletzt nach dem 5:1 bei der FSG Ostseeküste als Favorit zum Abstiegskandidaten, der zuletzt 0:6 in Audorf unterging. Eckernfördes Coach Peter Schlichert weist jedoch darauf hin, dass der TSV zu Hause klar stärker ist und sein Team auswärts auch erst einmal gewinnen konnte. „Wir müssen Geduld beweisen und kämpferisch dagegen halten“, fordert Schlichert, der weiß, dass sein Team noch nicht gefestigt ist.

Wittenseer SV –SV GW Tolk Sbd., 14 Uhr
Die Wittenseer haben sich nach den Wochen der Wahrheit mit vielen Duellen gegen die Topteams in der Spitzengruppe festgesetzt, zuletzt gab es aber nur ein hart umkämpftes 2:1 gegen Schlusslicht VfR Schleswig. Die Tolker, die alle ihre sieben Auswärtspartien gewonnen haben, wollen im Kampf um die Meisterschaft ein ernsthaftes Wort mitreden. Grubert hat sie gemeinsam mit seinem Co-Trainer Ole Hagemann am Dienstag beim 4:1 gegen Friedrichsberg II gesehen: „Das ist eine Mannschaft, die mit großem Tempo spielt, aber durchaus auch ihre Schwächen hat. Die wollen wir ausnutzen. Ich gehe von einem engen Ergebnis aus.“

Osterbyer SV –FC Geest 09 So., 14 Uhr
Die Osterbyer haben sich klammheimlich in die obere Tabellenhälfte geschoben. „Da wollen wir auch bleiben“, sagt OSV-Obmann Wolfgang Fleck, für den der Gegner eine völlig unbekannte Größe ist.

TSV Altenholz II –Suchsdor. SV Sbd., 14 Uhr
Die Altenholzer haben zuletzt den Kontakt zu Spitzenreiter VfR Laboe etwas abreißen lassen. Um in der Verfolgergruppe weiter eine maßgebliche Rolle zu spielen, will das zweitbeste Heimteam der Liga gegen Suchsdorf unbedingt gewinnen

Osdorfer SV –Kieler MTV So., 14 Uhr
Der OSV hat bisher auswärts mehr als doppelt so viele Punkte eingesammelt wie zu Hause. Dies soll sich gegen den Tabellendritten KMTV ändern, der von seinen bisherigen 13 Saisonspielen bereits zehn auswärts bestritten hat.

SV Felm –Inter Türksp.II So., 14 Uhr
Die Felmer müssen sich eingestehen, dass aufgrund fehlender Konstanz das obere Tabellendrittel unrealistisch ist. Trainer Frederik Listner muss sein Team gut einstellen, um gegen den Tabellenzweiten für eine Überraschung zu sorgen.

TSV Schilksee II –Dänisch’hag. II So., 15 Uhr
Alles andere als ein Sieg beim Schlusslicht wäre für den MTV, der jeden Punkt im Abstiegskampf braucht, eine herbe Enttäuschung.
Aufrufe: 03.11.2017, 05:30 Uhr
SHZ / tpAutor

Verlinkte Inhalte