Christopher Zobel wird neuer Spieler-Co-Trainer beim SSV Landshut-Schönbrunn. Foto: TSV Aspis Taufkirchen
Christopher Zobel wird neuer Spieler-Co-Trainer beim SSV Landshut-Schönbrunn. Foto: TSV Aspis Taufkirchen

Ex-Aspis-Coach Christopher Zobel wird Spielertrainer in der A-Klasse

Rücktritt bei Taufkirchen

Etwas weniger Verantwortung wollte Christopher Zobel haben, dem Fußball ganz abschwören wollte er aber auch nicht. Aus beruflichen Gründen ist der 34-Jährige zum Saisonende als Spielertrainer bei Aspis Taufkirchen zurückgetreten

Nun teilte er unserer Zeitung mit, dass er zur neuen Saison spielender Co-Trainer beim A-Klassisten SSV Landshut-Schönbrunn wird. Wie berichtet, ist Zobel bei seinem Arbeitgeben Jaguar Land Rover zum Abteilungsleiter befördert worden und absolviert nun in Düsseldorf diverse Lehrgänge. Fast zwei Monate lang sei er im Jahr für Schulungen unterwegs. Deswegen könne er kein Team trainieren. Als Co-Trainer in Landshut reiche es, wenn er einmal die Woche zum Training komme. Ein weiterer Vorteil: Er wohnt in Landshut, sein neuer Verein liegt also um die Ecke. „Der ganze Aufwand fällt weg“, sagt Zobel. Beim SSV unterstützt er künftig Cheftrainer Sven Salchow, mit dem er schon lange in Kontakt stehe. Zobel kann sich vorstellen, nach seiner Karriere bei den Landshutern einen Posten etwa in der Sportlichen Leitung zu übernehmen.

Aufrufe: 026.6.2019, 10:00 Uhr
Erdinger Anzeiger / Markus SchwarzkuglerAutor

Verlinkte Inhalte