Stahles Kapitän Fabian Leiser (links) erzielte das 2:0.
Stahles Kapitän Fabian Leiser (links) erzielte das 2:0. – Foto: Hubert Rösel

SuS und Stahle komplettieren zweite Runde

Die beiden Favoriten setzten sich im Kreispokal durch - mit Bildergalerie aus Herlinghausen.

Mit dem SuS Gehrden/Altenheerse und FC Stahle stehen zwei weitere A-Ligisten in der zweiten Runde des Höxteraner Kreispokals. Der SuS setzt sich gegen Liga-Kontrahent FC Neuenheerse/Herbram deutlich durch, Stahle macht es nicht ganz so souverän beim SSV SW Herlinghausen.

SuS Gehrd/A
5:0
FC Neuenh/He
Die Hausherren gingen trotz der gleichen Liga-Zugehörigkeit als leichter Favorit ins Spiel. Doch es dauerte bis kurz vor der Pause, ehe ein Doppelschlag innerhalb von nur 60 Sekunden für die 2:0-Pausenführung sorgte – Johannes Brotzmann (40.) und Felix Grawe (41.) trafen. Im zweiten Durchgang wurde es erst in der Schlussphase durch die Tore von Kurt Brenneke (72.), Brotzmann (75.) und Alexander Thiel (85.) ganz deutlich. „Es war eine klare Sache. Vielleicht ist der Sieg am Ende ein Tor zu hoch ausgefallen. Wir haben hinten nichts zugelassen und waren vorne sehr effektiv. Wir haben fast jede Chance genutzt“, sagte SuS-Trainer Michael Puhl.

Herlingh.
1:2
FC Stahle
„Wir hatten in der ersten Hälfte mehr Spielanteile, es fehlte aber die Durchschlagskraft im letzten Drittel“, sagte Stahles Co-Trainer Niklas Heine. Nach 27 Minuten knallte Kevin Bandowski den Ball aus 20 Metern in den Winkel. Neun Minuten nach der Pause erhöhte Fabian Leiser per Elfmeter auf 2:0. „Danach haben wir unser Spiel nicht mehr aufgezogen, es wurde sehr zerfahren und nicht schön. Aber am Ende sind wir eine Runde weiter“, sagte Heine. Den 1:2-Anschlusstreffer für den B-Ligisten erzielte Kai Richter (68.).

Aufrufe: 08.8.2021, 18:30 Uhr
FuPa HXAutor

Verlinkte Inhalte