F: Patten
F: Patten

Zwei Platzverweise und zehn Tore in Bargenstedt

Aufsteiger Farnewinkel schießt Mitaufsteiger Windbergen aus der Hütte / Mit Rückenwind zum Sieg – Sturm in Diekhusen

Der Bargenstedter SC musste mehr als eine Halbzeit mit zwei Mann weniger spielen. Das machte sich bemerkbar. Es rappelte in der Kiste. Auch in Farnewinkel ging die Post ab. Sieben Treffer konnten die Zuschauer begutachten. In Diekhusen-Fahrstedt wehte an diesem Wochenende sprichwörtlich ein Sturm. Dies verhalf der Heimmannschaft zum Sieg. Die erspielte Führung aus der ersten Halbzeit konnte nicht mehr aufgefangen werden.

Ostroher SC - SV Tensbüttel-Röst 1:2
Wiederum bekam man an diesem Wochenende ein Spitzenspiel in Ostrohe zu sehen. Es trafen die beiden besten Mannschaften der letzten Wochen aufeinander. Die Gastgeber konnten in der 19. Minute durch Fabian Wegers in Führung gehen. Sebastian Weidemeyer glich vor der Halbzeit aus.

Auch die zweite Halbzeit hielt, was sie im Vorfeld versprach. Beide Mannschaften erspielten sich Chancen. Fünf Minuten vor Spielende konnte Roland Rachut dann den entscheidenden Treffer zum 1:2 erzielen.

Der Ostrohe-Trainer Heiko Hargens zollte den Spielern der Gäste Respekt. „Die Spieler aus Tensbüttel haben am Ende den Sieg verdient. Zu Trainer Christian Jansen will ich besser kein Wort verlieren.“ Im Vorfeld gab es Diskussionen, weil Ostrohe den Wunsch einer Spielverlegung nicht nachkam. Tensbüttel hatte Probleme die Mannschaft voll zu bekommen.

Schiedsrichter: Marten Suhr (MTV Tellingstedt)
Tore: 1:0 Fabian Wegers (19.), 1:1 Sebastian Weidemeyer (40.), 1:2 Roland Rachut (85.)


FSV Farnewinkel-Nindorf - SG Windbergen / Frestedt II 7:0
Am Ende des Spiels gab es keinen Zweifel über einen verdienten Sieger. Zur Halbzeit stand es bereits 4:0. Kai Funk, Nico Jaleel Amidou, Chris Rohde und ein Eigentor von Rolf Andressen sorgten für diesen Spielstand.

Im zweiten Durchgang trugen sich Karsten Ingwersen und Geraldo Schmidt noch als Torschützen ein. Schmidt sogar mit zwei Toren. Endstand 7:0.

Schiedsrichter: Markus Stotzem (SSV Hennstedt)
Tore: 1:0 Kai Funk (1.), 2:0 Nico Jaleel Amidou (37.), 3:0 Chris Rohde (43.), 4:0 Rolf Andressen (45., Eigentor), 5:0 Karsten Ingwersen (59.), 6:0 Geraldo Schmidt (60.), 7:0 Geraldo Schmidt (85.)

SV Epenwöhrden - SG Marne / Helse II 5:0




Diekhusen-Fahrstedter FC - SV Blau-Weiß Wesselburen 4:1
Ein stürmischer Wind prägte das Spiel zwischen Diekhusen und Wesselburen. Die widrigen Bedingungen wusste die Heimmannschaft in der ersten Halbzeit besser zu nutzen. Mit Rückenwind vollendete Jörn Hölting zweimal. Thomas Müller legte in der 40. Minute noch einen Treffer drauf. Halbzeitstand 3:0.

Aber auch gegen den Wind spielend netzte Daniel Friedrichs in der 54. Minute der Partie ein. Damit war das Spiel entschieden. Michael Schuldt erzielte in der 80.Minute den Ehrentreffer der Gäste.

Schiedsrichter: Karsten Gudat (Marner TV)
Tore: 1:0 Jörn Hölting (24.), 2:0 Jörn Hölting (35.), 3:0 Thomas Müller (40.), 4:0 Daniel Friedrichs (54.), 4:1 Michael Schuldt (80.)

Bargenstedter SC - FC Burg 2:8
Auch in Bargenstedt gab es viele Tore zu bestaunen. Aber widererwartend nicht für die Gastgeber. In der 8. Minute konnte Tim Lasse Sohnrey noch die Führung für seine Farben erzielen. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. Erst glich Sven Schwake-Kuhrt in der 14. Minute aus. Danach drehten Christof Zingler und Christopher Hinck das Spiel. Noch vor der Halbzeit mussten die Bargenstedter Federn lassen. Marcel Becker sah in der 35. Minute Gelb-Rot. Und Steffen von Oldenburg sah in der 41. Minute sogar glatt Rot. Halbzeitstand 1:3.

Der Lauf der Burger ging in der zweiten Halbzeit weiter. Nick-Philipp Noll erzielte in der 65. und 68. Minute das 1:4 und 1:5. Drei Minuten später fiel gar das 1:6 wiederum durch Christopher Hinck. Lennart Calsen konnte in der 78. Minute zwar noch Ergebniskosmetik betreiben, aber Sergey Ksenofontov und Simon Alpen schlossen ab zum 2:8 Endstand.

Schiedsrichter: Martin Voß (SSV Sarzbüttel)
Tore: 1:0 Tim Lasse Sohnrey (8.), 1:1 Sven Schwake-Kuhrt (14.), 1:2 Christof Zingler (23.), 1:3 Christopher Hinck (40., Elfmeter), 1:4 Nick-Philipp Noll (65.), 1:5 Nick-Philipp Noll (68.), 1:6 Christopher Hinck (71.), 2:6 Lennart Calsen (78.), 2:7 Sergey Ksenofontov (86.), 2:8 Simon Alpen (89.)
Besonderes: Gelb-Rot gegen Marcel Becker (35., Bargenstedter SC)
Rot gegen Steffen von Oldenburg (41., Bargenstedter SC)

TSV Buchholz II - SG Geest 05 II 1:6
Bei diesem Endstand geht man von einer klaren Partie aus. Doch das Spiel gestaltete sich lange ausgeglichen. Die Buchholzer erzielten in der 2. Minute die Führung durch Claudius Vollstedt. Postwendend konnte Jack Lindemann aber ausgleichen. Oliver Glindmeyer traf in der 32. Minute in das eigene Tor. Buchholz hatte aber noch die Chance zum Ausgleich vor der Pause. Schiedsrichter Thomas Hübner entschied in der 35. Minute auf Strafstoß. Dieser konnte allerdings nicht verwertet werden. So ging es mit 1:2 zum Pausentee.

Auch in der zweiten Hälfte ließen die Kräfte beim TSV nicht nach. Nico Heller dezimierte seine Mannen dann aber in der 59. Minute. Der Spieler sah die Gelb-Rote Karte. Das Spiel war bis zur 87. Minute dennoch weiterhin offen. Aber halt nur bis zu dieser besagten Minute. Dann zeigte sich nochmal die ganze Klasse des SG-Kaders. Jan-Martin Kuhrt, Marius Schlüter und Maximilian Kiehl erzielten in den letzten drei Minuten noch vier Treffer zum 1:6 Endstand.

Gäste-Trainer Wolters ließ dennoch gute Worte über seinen Gegner. „Das war eine starke Leistung von Buchholz. Die Unterzahl konnte man nicht bemerken. Wer unseren Kader allerdings gesehen hat, muss feststellen, dass es keine gute Leistung von unserer Seite war.“

Schiedsrichter: Thomas Hübner (SSV Helse)
Tore: 1:0 Claudius Vollstedt (2.), 1:1 Jack Lindemann (8.), 1:2 Oliver Glindmeyer (32., Eigentor), 1:3 Jan-Martin Kuhrt (87.), 1:4 Marius Schlüter (88.), 1:5 Maximilian Kiehl (91.), 1:6 Jan-Martin Kuhrt (93.)
Besonderes: Gelb-Rot gegen Nico Heller (59., TSV Buchholz II)

Aufrufe: 020.11.2016, 21:20 Uhr
FuPa, SommermeierAutor

Verlinkte Inhalte