F: Patten
F: Patten

Derbyzeit bei Blau-Weiß Wesselburen

Knapp 200 Zuschauer sahen Derby +++ Tensbüttel und Diekhusen spielen nur remis +++ SG Geest 05 bleibt weiterhin unangefochten Tabellenführer

Seit Jahrzehnten riecht es gewaltig nach Derby, wenn Wesselburen auf Neuenkirchen trifft. Obwohl Neuenkirchen mit der diesmal nur mit der zweiten Garde anrückte, tat dies der Stimmung keinen Abbruch. Knapp 200 Zuschauer konnten bei besten Wetter einen Sieg der gut aufgelegten Wesselburener begutachten. Kurios dabei ist, dass die beiden Freunde Michael Schuldt und Andre Petterson sich im Tore-Schießen in nichts nachstanden. Beide trafen für ihre Seite.

Auch beim Spiel zwischen TuRa Meldorf und dem SV Farnewinkel-Nindorf sahen über 100 Zuschauer zu. Dieses Derby entschied TuRa für sich. Die Zweitplatzierten Tensbüttel-Röst und Diekhusen-Fahrstedt kamen an diesem Wochenende jeweils nicht über ein Unentschieden hinaus. Das spielte dem Tabellenführer der SG Geest in die Karten, da diese ihr Heimspiel 7:0 gewannen. Das mit dem Aufsteiger der SG am Anfang der Saison zu rechnen war, war einigen Kennern klar. Aber dass diese nun bereits mit 13 Punkten Vorsprung vor Platz zwei liegen ist schon eine große Hausnummer. Vielleicht war dieses Wochenende bereits der Grundstein für den Aufstieg.

FC Burg - SG Marne / Helse II 6:2



Ostroher SC - SG Windbergen / Frestedt II 2:0

Lange Zeit fand das Spiel auf Augenhöhe statt. Windbergen war Offensiv mit Markus Wichmann und Jan Niklas Geisler gut besetzt. Die Ostroher Defensive konnte aber ebenso gut dagegenhalten. Nach 18 Minuten erzielte Fabian Wegers dann die 1:0 Pausenführung.

Wiederrum nach einer viertel Stunde in Hälfte zwei erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Wegers traf in der zweiten Halbzeit noch einmal die Latte und den Pfosten. Somit ging am Ende Ostrohe als verdienter Sieger vom Platz.


Schiedsrichter: Malte Schümann (Heider SV)
Tore: 1:0 Fabian Wegers (18.), 2:0 Matthias Boecke (60.)


SG Geest 05 II - FC Offenbüttel II 7:0

7:0 lautete das Ergebnis zwischen den erstplatzierten Geestern und den Tabellenletzten aus Offenbüttel. Dabei trugen zwei Eigentore von Klemens Krüger und Patrick Kühl zum Endstand bei. Zwei Welten prallten hier aufeinander. Beide Teams trennen bereits knapp 40 Punkte in der Tabelle.

Schiedsrichterin: Bianca Schultz (FSV Farnewinkel-Nindorf)
Tore: 1:0 Klemens Krüger (16., Eigentor), 2:0 Timo Thomsen (24.), 3:0 Patrick Kühl (39., Eigentor), 4:0 Jannek Buhmann (40.), 5:0 Timo Thomsen (55.), 6:0 Christopher Schuldt (58.), 7:0 Andreas Klehn (88.)




SV Holstein Pahlen - SV Tensbüttel-Röst 2:2

In sprichwörtlich letzter Minute konnten die Hausherren noch einen Punkt aus dem Spiel sichern. Schiedsrichter Marc Duchow musste in der 92. Spielminute nochmal auf Strafstoß entscheiden. Diesen verwandelte Janek Lembke zum 2:2 Endstand. Nachdem Pahlen in der 28. Minute zur Patrick von der Heyde in Führung ging, hatten die Tensbütteler das Spiel vorrübergehend gedreht.

Schiedsrichter: Marc Duchow (MTV Tellingstedt)
Tore: 1:0 Patrick von der Heyde (28.), 1:1 Dominiqe Dauphin (45.), 1:2 Jannes Block (61.), 2:2 Janek Lembke (92., Elfmeter)



Bargenstedter SC - SV Epenwöhrden 2:0

Am Ende war es zwei Mal Steffen Winter, der seine Farben aufjubeln ließ. In Minute 68 und 84 schnürte dieser seinen Doppelpack. Winter steht nun mit 14 Toren auf Rang drei der Torjägerliste. Und Epenwöhrden befindet sich immer noch in unmittelbarer Nähe zu den Direktabstiegsplätzen.

Schiedsrichter: Stefanie Zimmermann (TSV Barlt)
Tore: 1:0 Steffen Winter (68.), 2:0 Steffen Winter (84.)


TSV Buchholz II - Diekhusen-Fahrstedter FC 3:3

Auch der Dritte aus Diekhusen tat sich an diesem Wochenende schwer. Zwar stand es zur Halbzeit unentschieden 1:1. Jedoch konnte Buchholz bis zur 73. Spielminute mit zwei Toren in Front gehen. Ein Doppelschlag von Torge Pauksztat sicherte den DFFC dann in Minute 76 und 82 doch noch das Remis.

Schiedsrichter: Thomas Hübner (SSV Helse)
Tore: 0:1 Jörn Hölting (15.), 1:1 Jan Porath (43.), 2:1 Christopher Rix (62.), 3:1 Jan Porath (73.), 3:2 Torge Pauksztat (76.), 3:3 Torge Pauksztat (82.)


SV Blau-Weiß Wesselburen - Neuenkirchener SC II 3:1

In einer kampfbetonten Partie endete die erste Halbzeit mit 0:0. Nach dem Pausentee machte sich „Geburtstagskind“ Michael Schuldt dann selber ein Geschenk: das Tor zum 1:0. Die Vorarbeit lieferte dazu Nico Schulz. Zehn Minuten später gestaltete sich die Reihenfolge genau anders herum: Schuldt legte für Schulz vor und Wesselburen führte mit 2:0. Per Strafstoß durfte der ehemalige, langjährige Wesselburener Andre Petterson dann für seine Farben verkürzen. Einen weiteren Strafstoß (diesmal auf Gastgeber-Seite) verwandelte Johannes Off dann in der 80. Spielminute zum Endstand von 3:1.

Trotz allen Toren lobte Wesselburens Trainer jedoch einen anderen Spieler aus seinen Reihen. „Der beste Mann auf dem Feld war heute Mirko Rathje auf der 6er Position. Fast 100% (!) seiner Zweikämpfe konnte er für sich entscheiden. Das ist grandios.“

Der Name Rathje ist in Wesselburen aber auch kein unbekannter. Mirko Rathje tritt damit in die großen Fußstapfen seines Vaters und seines Bruders Kim Rathje, der seinerzeit für Wesselburen in der Verbandsliga spielte und nach einer Verletzung nun wieder die Fußballstiefel für Blau-Weiß schnürt.

Schiedsrichter: Steffen Timm (SSV Sarzbüttel)
Tore: 1:0 Michael Schuldt, 2:0 Nico Schulz, 2:1 Andre Petterson (Elfmeter)


TuRa Meldorf II - FSV Farnewinkel-Nindorf 2:0

Zu Beginn der Partie wirkten die TuRa-Mannen noch sehr nervös. Vielleicht war dies der großen Kulisse von über 100 Zuschauern geschuldet. Nach und nach wurde das Spiel der Hausherren jedoch ruhiger und diese erarbeiteten sich langsam Feldvorteile. Die Tore ließen jedoch bis in die letzten drei Minuten des Spieles auf sich warten. In Minute 87 und 90 schnürte Christian Jacobsen seinen Doppelpack zum 2:0 Derbysieg.

TuRa-Trainer Axel Utech freute sich über das Ergebnis. „Am Ende konnten wir dieses Derby für uns entscheiden. Wir freuen uns, dass wir so gut aus der Winterpause starten konnten.“
Ein kleiner Wehmutstropfen fiel dann noch kurz nach dem 2:0. Ein Farnewinkler Spieler reklamierte auf Abseits und sah daraufhin die Rote Karte. Der genaue Wortlaut bleibt wohl dem Spieler und dem Unparteiischen ihr Geheimnis

Schiedsrichter: Lars Brzoska (TSV Buchholz)
Tore: 1:0 Christian Jacobsen (87.), 2:0 Christian Jacobsen (90.)

.



Aufrufe: 027.3.2017, 08:30 Uhr
Stefan Sommermeier/FuPaAutor

Verlinkte Inhalte