Stefan Liebler erzielte einen Doppelpack für den TV Aiglsbach - Peter Schmöller traf für den Kirchheimer SC ebenfalls doppelt.
Stefan Liebler erzielte einen Doppelpack für den TV Aiglsbach - Peter Schmöller traf für den Kirchheimer SC ebenfalls doppelt. – Foto: FVO

LL Südost: In Unterzahl! KSC gewinnt Kellerduell gegen TVA

33. Spieltag im Liveticker

Crunchtime in Landesliga Südost: Der SV Erlbach ist schon durch, aber dahinter kann der FC Unterföhring heute Platz zwei klarmachen. Die Sportfreunde Schwaig hoffen auf einen Patzer und erwarten den TSV Brunnthal.

Alle Spiele am Samstag um 14.00 Uhr:

Grünwald
0:1
SV Bruckmühl

Schaulaufen zwischen dem TSV Grünwald und dem SV Bruckmühl: Beide Teams waren schon vor dem Spieltag gerettet. Im direkten Duell ging es demnach nur um die Platzierung und offenbar war der Aufsteiger heißer. Noah Simm erzielte Mitte der zweiten Halbzeit das goldene Tor. Bruckmühl zieht an Grünwald vorbei auf Platz acht.

TSV Grünwald – SV Bruckmühl 0:1
TSV Grünwald: Bayerschmidt, Niggl (65. Traub), Bornhauser, Kreuzeder, Schöglmann, Arkadas (77. Koch), Mair, Meyer, De Prato, Tschaidse (87. Hippacher), Woudstra - Trainer: De Prato
SV Bruckmühl: Stiglmeir, Biegel, Keller (88. Modugula), Pichler, Festl, Folger (58. Simm), Stannek, Peetz (58. Wechselberger), Gürtler, Marx (58. Piga), Cosentino (84. Schreder) - Trainer: Mayer
Schiedsrichter:
Tore: 0:1 Simm (66.)
Rot: Kreuzeder (90./TSV Grünwald/)

Eggenfelden
1:3
FC Töging

Der SSV Eggenfelden ist noch nicht ganz sicher durch, drei Punkte trennen den Aufsteiger von den Relegationsplätzen. Das war vor dem Spieltag so und daran ändert auch die Niederlage gegen den FC Töging nichts. Im Kellerduell gewinnen die Gäste ganz wichtige Punkte im Kampf gegen den direkten Abstieg. Mit nur einem Punkt weniger lauert der SB Rosenheim hinter Töging. Thomas Breu war der Mann des Tages: Er traf in der 13. und 57. Minute. Nach dem Anschluss durch Philipp Bräuhäuser stellte Joker Denk den alten Abstand wieder her. Er war für Doppeltorschütze Breu gekommen.

SSV Eggenfelden – FC Töging 1:3
SSV Eggenfelden: Pitscheneder, Manasse (48. Driesel), Bräuhauser, Wohlmannstetter, Schmidhuber (46. Kerscher), Schmidhuber (70. Reichholf), Angermeier, Grötzinger, Huber, Daffner (74. Rudlof), Schmidhuber (46. Schie) - Trainer: Viehbeck
FC Töging: Schanzer, Savarese, Bobenstetter, Ganghofer, Buchner, Ziegler, Hefter, Scott (46. Uzun) (86. Bruckhuber), Hofmann (48. Schwaighofer), Mesic (62. Hofer), Breu (90. Denk) - Trainer: Hutterer
Schiedsrichter: Egner (Bodenmais)
Tore: 0:1 Breu (13.), 0:2 Breu (57.), 1:2 Bräuhauser (84.), 1:3 Denk (90.+4)

TSV Ampfing
3:0
SpV Landshut

Der Abstiegskampf tobt in Landesliga Südost. Weil die Kellerkinder durch die Bank gewinnen. So zeigte der TSV Ampfing eine furiose Leistung gegen die SpVgg Landshut. Divkovic und Karatepe hatten per Doppelschlag in der ersten Halbzeit die Weichen gestellt, Toma machte mit dem Schlusspfiff den Deckel drauf. Damit bleibt Ampfing punktgleich mit dem Kirchheimer SC, der aktuell nur dank des direkten Vergleichs auf einem Nichtabstiegsplatz steht.

TSV Ampfing – SpVgg Landshut 3:0
TSV Ampfing: Bozjak, Popa, Karatepe, Halozan, Weichhart (75. Ighagbon), Steppan, Buljubasic, Akdemir (84. Pantea), Salibasic, Divkovic, Toma - Trainer: Elfinger
SpVgg Landshut: Tournier, Huber, Justvan, Oswald, Engber, Stegmüller (66. Götz), Löffler, Cessay (55. Past), Ignjatic, Biberger, Sigl - Trainer: Endler
Schiedsrichter:
Tore: 1:0 Divkovic (32.), 2:0 Karatepe (38.), 3:0 Toma (90.)

Holzkirchen
2:2
Karlsfeld

Schiedlich friedlich teilen sich der Tabellenvierte und der Tabellenfünfte die Punkte. Drum und Lechner trafen für die Gastgeber, Paunert und Schäffer glichen in der zweiten Hälfte aus. Chancen auf den Aufstieg hatte keiner der beiden, es wird sich wohl niemand arg über das Remis ärgern.

TuS Holzkirchen – TSV Eintracht Karlsfeld 2:2
TuS Holzkirchen: Grünewald, Kollie, Drum, Bauer (80. Rizzo), Bauer, Gulielmo (90. Mayer), Siebler, Lechner, Fischer, Seidl (87. Ferraro), Erten (64. Krepek) - Trainer: Albersinger
TSV Eintracht Karlsfeld: Müske, Frank, Ivanovic, Paunert, Pöhlmann, Schneyer (68. Bangura), Schäffer (18. Lorber) (33. Ettenberger), Eicher, Schäffer, Ritter, Wuthe (78. Ocaktan) - Trainer: Jaschke - Trainer: Stangl
Schiedsrichter:
Tore: 1:0 Drum (23.), 2:0 Lechner (27.), 2:1 Paunert (51.), 2:2 Schäffer (83.)

Aiglsbach
2:3
Kirchheim

Abstiegsgipfel in Aiglsbach: Der arg bedrohte TV empfing den Kirchheimer SC. Und den Gästen gelingt tatsächlich der Sprung über den Strich - trotz Unterzahl. Aber von Beginn: In Gleichzahl hatte der Kirchheimer SC den deutlich besseren Start. Schmöller und Özdemir besorgten die 2:0-Führung. Kurz vor der Halbzeit verkürzte Liebler für Aiglsbach und legte sechs Minuten nach Wiederanpfiff per Strafstoß den Ausgleich nach. Aber Peter Schmöller war auch in Doppelpack-Laune und stellte direkt auf 2:3 für die Gäste. Noel Pfeiffer sah dann eine Viertelstunde vor Schluss die Ampelkarte, aber das Team von Trainer Steven Toy brachte die knappe Führung ins Ziel.

TV Aiglsbach – Kirchheimer SC 2:3
TV Aiglsbach: Bals, Schmidbauer (60. Belousow), Dietenhofer (85. Music), Rist (60. Schmidt), Schweiger (57. Meier), Schweiger, Bräuning, Bentsch, Rasch, Liebler, Gröber - Trainer: Wittmann
Kirchheimer SC: Babic, Ecker, Maiberger, Zielke (85. Younan), Vollmann (76. Jacobi), Baitz, Pfeiffer, Zabolotnyi, Özdemir (73. Wilms), Schmöller (85. Löns), Murga (17. Branco De Brito) - Trainer: Toy
Schiedsrichter:
Tore: 0:1 Schmöller (28.), 0:2 Özdemir (33.), 1:2 Liebler (42.), 2:2 Liebler (51. Foulelfmeter), 2:3 Schmöller (58.)
Gelb-Rot: Pfeiffer (74./Kirchheimer SC/)

Traunstein
2:1
SE Freising

Im Spiel zwischen Traunstein und Freising ging es für beide Mannschaften vor Anpfiff um nichts mehr. Die erste Halbzeit gestaltete sich daher auch relativ ereignislos, erst Smajlovic konnte Traunstein in der 44. Minute in Führung bringen. Kurz nach Wiederanpfiff glich Brudtloff für die Eintracht aus. Den Siegtreffer erzielte Wallisch in der 65. Minute.

SB Chiemgau Traunstein – SC Eintracht Freising 2:1
SB Chiemgau Traunstein: Ndiaye, Daniel (31. Finkenthei), Höllen (13. Opara), Kraus, Angerer (60. Mako), Hrvoic, Sherifi (52. Helic), Smajlovic, Wallisch, Hosp (80. Knauer), Majdancevic - Trainer: Majdancevic
SC Eintracht Freising: Heilmair, Aiteniora (84. Rudzki), Zanker, Schmid, Mayr, Rohrhirsch, Bittner, Schmuckermeier, Günzel (60. Hohlenburger), Davydov, Brudtloff (90. Geuenich) - Trainer: Plabst
Schiedsrichter: Holtmann (Ascheberg) - Zuschauer: 370
Tore: 1:0 Smajlovic (44.), 1:1 Brudtloff (50.), 2:1 Wallisch (65.)
Gelb-Rot: Majdancevic (90./SB Chiemgau Traunstein/)

SF Schwaig
2:1
Brunnthal

Der nächste Sieg für Aufsteiger Schwaig! Die Sportfreunde besiegten den TSV Brunnthal am 33. Spieltag mit 2:1. Damit steht der FC weiterhin auf Platz Drei der Tabelle, Brunnthal wird zumindest vorerst auf dem 12.Tabellenplatz bleiben.

FC Sportfreunde Schwaig – TSV Brunnthal 2:1
FC Sportfreunde Schwaig: Hornof (69. Hones), Fichtlscherer, Jell, Hellinger, Straßer, Simak, Wölken (86. Held), Hornof, Roth, Sommer, Ascher
TSV Brunnthal: Geisbauer, Klepsch, Neulinger, Deibele, Brunner, Roth (77. Klaß), Betzler (79. Ceschin), Fischer, Nagel, Klaß, Porr - Trainer: Schwanthaler
Schiedsrichter: Wagner (Glött) - Zuschauer: 160
Tore: 1:0 Straßer (32.), 1:1 Brunner (45.), 2:1 Hones (74.)

TSV Kastl
2:0
Unterföhring

Der TSV Kastl sendet ein Lebenszeichen! Durch den 2:0-Sieg gegen den FC Unterföhring fehlen dem TSV jetzt nur noch drei Punkte zum rettenden Ufer. Die Tore erzielten Spinner (durch Elfmeter) und Vogel.

TSV Kastl – FC Unterföhring 2:0
TSV Kastl: Peller, Bart, Lahner, Urban, Pietsch, Pagler, Spinner, Straßer, Grothe, Grothe (80. Vogel), Thiel (90. Göppinger) - Trainer: Jokic
FC Unterföhring: di Salvo, Coporda, Heller, Kawai, Arkadas, Arifovic, Fischer (80. Iatrino), Siebald (62. Bahadir), Şahingöz, Negic, Faber - Trainer: Simikic
Schiedsrichter: Schönherr (Bayerisch Gmain) - Zuschauer: 100
Tore: 1:0 Spinner (53. Foulelfmeter), 2:0 Vogel (82.)
Besondere Vorkommnisse: Grothe (TSV Kastl) scheitert mit Foulelfmeter an Torwart di Salvo (45.).

SV Erlbach
5:1
SB Rosenheim

Meisterliche Stimmung in Erlbach! Der feststehende Aufsteiger der Landesliga Südost besiegt den SB DJK Rosenheim zuhause mit 5:1. Die Rosenheimer konnten erst in der 81.Minute den Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 4:1 erzielen, das reichte gegen starke Erlbacher nicht aus.

SV Erlbach – SB DJK Rosenheim 5:1

SV Erlbach: Malec, Fischer (46. Langenecker), Manghofer, Ramstetter (66. Spielbauer), Sammereier, Lechner (31. Barth), Salzinger (71. Abel), Obermeier, Lobendank, Maier (78. Schiedermair), Hager - Trainer: Grabmeier
SB DJK Rosenheim: Markovic, Hanslmayer, Oberberger, Paranos (71. Bachleitner), Mittermayr, Starringer, Jahic (59. Schleelein), Ugolini, Romano, Jahic, Vieregg - Trainer: Mandl
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 1:0 Salzinger (5.), 2:0 Hager (13.), 3:0 Abel (75.), 4:0 Abel (82.), 4:1 Ugolini (81.), 5:1 Schiedermair (90.+2)

Aufrufe: 014.5.2022, 12:12 Uhr
Fussball VorortAutor