Kirchheim hat mit einem Kantersieg den direkten Klassenerhalt geschafft.
Kirchheim hat mit einem Kantersieg den direkten Klassenerhalt geschafft. – Foto: Bernhard Schmöller

LL Südost: Ampfing und Kirchheim gerettet - Töging geht runter

KSC-Coach Toy: "Jetzt lackieren wir uns erstmal ordentlich die Rüstung"

Tag der Entscheidung in Landesliga Südost: Der Kirchheimer SC, Brunnthal und der TSV Ampfing konnten den Klassenerhalt allesamt perfekt machen. Der FC Töging wird den Gang in die Bezirksliga antreten müssen. Das Saisonfinale im Überblick.

FC Töging
1:4
TSV Ampfing

Töging steht als Absteiger in die Bezirksliga fest. Im Abstiegsduell gegen Ampfing erwischten die Hausherren zwar den besseren Start und gingen mit 1:0 in Führung. Der TSV Ampfing rappelte sich aber wieder auf und überrollte die Töginger in Abschnitt zwei. Endurance Ighagbon läutete mit einem Doppelpack die Wende ein. Der TSV konnte sich mit dem Sieg auf einen Nicht-Abstiegsplatz retten.

Stimme zum Spiel:

Rainer Elfinger, Trainer TSV Ampfing: "Ich denke wir haben es leider bis zum letzten Spieltag spannend gehalten, aber völlig verdient und zu Recht die Relegation verhindert."

FC Töging – TSV Ampfing 1:4
FC Töging: Lukas Schanzer, Andreas Bobenstetter, Riccardo Savarese, Christoph Buchner, Hannes Ganghofer, Daniel Ziegler, Christopher Scott, Philipp Hofmann (46. Stefan Denk), Simon Hefter, Thomas Breu (7. Manuel Schwaighofer), Berat Uzun - Trainer: Christian Hutterer
TSV Ampfing: Domen Bozjak, Teodor Popa, Birol Karatepe, Urban Halozan, Oliver Weichhart (59. Endurance Ighagbon), Irfan Selimovic, Nadil Buljubasic (37. Liviu Pantea), Michael Steppan, Anel Salibasic, Goran Divkovic (89. Lukas Huber), Daniel Toma - Trainer: Rainer Elfinger
Schiedsrichter: Fabian Kilger (Mauth) - Zuschauer: 550
Tore: 1:0 Christoph Buchner (11.), 1:1 Irfan Selimovic (34.), 1:2 Endurance Ighagbon (70.), 1:3 Endurance Ighagbon (74.), 1:4 Andreas Bobenstetter (86. Eigentor)

SB Rosenheim
2:2
Grünwald

Der SB DJK Rosenheim hat den Sprung auf die Relegationsplätze geschafft. Gegen den TSV Grünwald drehte der DJK die Partie kurz nach der Pause. Der Ausgleichstreffer kurz vor Schluss machte am Ende nichts mehr aus. Die Rosenheimer wichen dem direkten Abstieg haarscharf aus und dürfen jetzt in der Relegation um den Klassenerhalt kämpfen.

SB DJK Rosenheim – TSV Grünwald 2:2
SB DJK Rosenheim: Mihajlo Markovic, Adnan Kasumovic, Marco Oberberger, Benedikt Mittermayr, Dominik Reichmacher (46. Edon Xhelili) (91. Adrian Krasniqi), Lukas Starringer (76. Georg Hanslmayer), Jannik Schleelein (65. Fatih Eminoglu), Lukas Ugolini, Fikret Jahic (87. Marinus Bachleitner), Janik Vieregg, Omer Jahic - Trainer: Harry Mandl
TSV Grünwald: Leopold Bayerschmidt, Thomas Niggl (46. Luca Tschaidse), Julian Hippacher (54. Roberto Nizzardo), Marco Bornhauser, Tobias Schöglmann, Marc Koch, Fabian Traub (56. Jordi Woudstra), Martin Mair, Thomas De Prato, Thomas Meyer, Maximilian Stapf (80. Dimitrios Vourtsis) - Trainer: Florian De Prato
Schiedsrichter: Patrick Url (Thyrnau) - Zuschauer: 150
Tore: 0:1 Thomas Niggl (39.), 1:1 Janik Vieregg (46.), 2:1 Edon Xhelili (50.), 2:2 Thomas Meyer (86.)

Kirchheim
6:1
Traunstein

Patrick Schmöller hat den KSC zum Klassenerhalt geschossen. Der Offensivmann der Hausherren steuerte beim 6:1-Erfolg gegen Traunstein gleich fünf Buden bei. Chiemgau Traunstein muss dagegen in der Relegation um den Verbleib in der Landesliga Südost bangen. Durch die Niederlage konnten Kirchheim und Ampfing am Sportbund vorbeiziehen.

Stimme zum Spiel:

Steven Toy, Trainer Kirchheimer SC: "Das Spiel war richtig gut. Man hat gemerkt, dass die Jungs unbedingt den Klassenerhalt schaffen wollten. Auch was sie die letzten Wochen über geleistet haben. Von den letzten sieben Spielen sechs gewonnen und ein Unentschieden ist echt richtig stark. Sie sind auch mit dem Druck gut umgegangen. Mich hat es auch noch einmal gefreut, dass Markus Magdolen, Fabian Löns und Michael Geier noch einmal einen Einsatz bekommen haben, weil die drei nach dieser Saison aufhören werden. Jetzt lackieren wir uns erstmal ordentlich die Rüstung und es wird gefeiert."

Kirchheimer SC – SB Chiemgau Traunstein 6:1
Kirchheimer SC: Babic (82. Magdolen), Jacobi (59. Branco De Brito), Ecker (80. Younan), Maiberger, Zielke, Vollmann, Baitz, Pfeiffer (71. Löns), Zabolotnyi, Özdemir (74. Geier), Schmöller - Trainer: Toy
SB Chiemgau Traunstein: Unterhuber, Kraus, Finkenthei, Knauer, Mako, Wallisch, Hrvoic, Helic (77. Opara), Smajlovic, Probst, Majdancevic - Trainer: Majdancevic
Schiedsrichter: - Zuschauer:
Tore: 1:0 Schmöller (15.), 2:0 Schmöller (23.), 3:0 Schmöller (42.), 3:1 Majdancevic (64.), 4:1 Schmöller (72.), 5:1 Schmöller (76.), 6:1 Younan (87.)

Brunnthal
1:0
TSV Kastl

Der TSV Brunnthal hat gegen den schon sicheren Absteiger aus Kastl den Klassenerhalt perfekt gemacht. Den Siegtreffer erzielte Degel kurz vor Schluss. Den Hausherren hätte ein Punkt schon zum sicheren Klassenerhalt gereicht. So kann Brunnthal noch einmal mit einem Erfolgserlebnis die Saison abschließen.

Stimmen zum Spiel:

Markus Degel, TSV Brunnthal: "Wir waren eigentlich schon abgeschrieben, und dann spielen wir es in der Rückrunde einfach überragend. Fazit: Wir leben länger. Wir waren vom Kopf voll da. Das hat uns im Endeffekt auch durch die Rückrunde getragen."

Josef Diller, TSV Brunnthal: Zum Siegtreffer von Markus Degel: "Die Geschichten schreibt nur der Fußball. Da dauert ein Spiel dann doch mal die vollen 90 Minuten. Bis zum letzten Atemzug haben wir es hinausgezögert."

TSV Brunnthal – TSV Kastl 1:0
TSV Brunnthal: Maximilian Geisbauer, Maximilian Kornbichler, Markus Degel (91. Josef Diller), Simon Neulinger, Anton Deibele, Maximilian Brunner (60. Steffen Klepsch), Jonas Betzler (55. Florian Roth), Luis Fischer, Marc Nagel, Fabian Porr, Jakob Klaß - Trainer: Raphael Schwanthaler
TSV Kastl: Andreas Peller, Andreas Bart, Sebastian Pietsch, Andreas Lahner, Michael Vogel (60. Martin Göppinger), Tobias Urban, Timo Pagler, Sebastian Spinner, Alois Straßer, Marius Duhnke, Philipp Grothe - Trainer: Slaven Jokic
Schiedsrichter: Florian Braunsperger (Simbach/Inn) - Zuschauer: 250
Tore: 1:0 Markus Degel (77.)

Karlsfeld
2:0
Aiglsbach

Der TSV Eintracht Karlsfeld beendet die Saison mit einem Sieg. Gegen Aiglsbach brachte Pascal Sattelberger die Karlsfelder in Führung. Kurz vor Schluss traf Tim Duchale zum 2:0-Endstand. Aiglsbach muss in die Relegation um den Klassenerhalt in der Landesliga Südost.

TSV Eintracht Karlsfeld – TV Aiglsbach 2:0
TSV Eintracht Karlsfeld: Fabian Müske, Nicolas Frank, Ivan Ivanovic, Lukas Paunert (46. Simon Huber), Dominik Schäffer, Pascal Sattelberger, Jonas Eicher, Lorenzo Kehl (77. Tim Duchale), Thomas Ettenberger (88. Samuel Taubmann), Peter Wuthe (90. Markus Huber), Leon Ritter (50. Furkan Ocaktan) - Trainer: Jochen Jaschke - Trainer: Sebastian Stangl
TV Aiglsbach: Dominik Bals, Martin Meier, Matthias Dietenhofer, Frederic Rist (70. Paul Belousow), Andreas Schweiger, Andre Bräuning, Daniel Bentsch, Fabian Rasch, Markus Schmidt (86. Alexander Dietrich), Stefan Liebler (82. Paul Helten), Manfred Gröber - Trainer: Michael Wittmann
Schiedsrichter: Thomas Gebhardt (Rettenbach) - Zuschauer: 125
Tore: 1:0 Pascal Sattelberger (30.), 2:0 Tim Duchale (87.)

SE Freising
2:0
SF Schwaig

Freising hat das letzte Heimspiel der Saison gegen die Sportfreunde aus Schwaig gewonnen. Mann des Spiels war dabei Doppelpacker Andreas Hohlenburger, der den Klub in Richtung FCA Unterbruck verlassen wird .

Tabellarisch war für beide Mannschaften nicht mehr viel zu holen. Aufgrund des verlorenen direkten Vergleichs gegen Unterföhring hätte den Gästen auch ein Sieg nicht mehr weitergeholfen. Dennoch blicken die Sportfreunde auf eine überragende Saison als Aufsteiger zurück.

SC Eintracht Freising – FC Sportfreunde Schwaig 2:0
SC Eintracht Freising: Heilmair, Aiteniora, Löw, Schmid, Mayr, Bittner, Fischer, Günzel (46. Brzovic), Davydov, Brudtloff (82. Ederer), Hohlenburger (89. Rudzki) - Trainer: Plabst
FC Sportfreunde Schwaig: Fichtlscherer, Empl, Jell (79. Maier), Hellinger (89. Schmid), Straßer, Fink, Wölken, Roth, Hones (72. Held), Sommer, Ascher
Schiedsrichter: Egner (Bodenmais) - Zuschauer: 150
Tore: 1:0 Hohlenburger (62.), 2:0 Hohlenburger (76.)

SpV Landshut
3:2
Holzkirchen

Im Spiel Landshut gegen Holzkirchen fiel die Entscheidung erst kurz vor Schluss. Landshuut ging zweimal in Führung. Die Gäste aus Holzkirchen konnten beide Male den Ausgleich erzielen. Auf den Siegtreffer von Kenneth Sigl für die SpVgg hatte der TuS Holzkirchen allerdings keine Antwort mehr parat. Tabellarisch wirkt sich dies nicht mehr groß aus. Für beide Mannschaften ging es vor dem Spiel um nichts mehr.

SpVgg Landshut – TuS Holzkirchen 3:2
SpVgg Landshut: Johannes Huber (71. Louis Tournier), Robin Justvan, Robin Oswald (88. Leon Götz), Alexander Hagl, David Löffler, Kevin Engber, Lucas Biberger, Dejan Ignjatic (79. Malick Cessay), Kevin Pino Tellez (57. Florentin Seferi), Fabian Past (71. Georg Stegmüller), Kenneth Sigl - Trainer: Christian Endler
TuS Holzkirchen: Markus Grünewald, Sepp-Renee Kollie (69. Lukas Krepek), Maximilian Drum, Sebastian Bauer, Andreas Bauer (35. Aron Mättig), Benedict Gulielmo, Florian Siebler, Pirmin Lindner (86. Nikolaos Rizzo), Franz Fischer, Sean Erten (69. Mick Paal) (79. Felix Feurer), Stefan Lechner - Trainer: Josef Albersinger
Schiedsrichter: Tobias Barth (Peiting) - Zuschauer: 90
Tore: 1:0 Dejan Ignjatic (13.), 1:1 Stefan Lechner (51.), 2:1 Florentin Seferi (70.), 2:2 Benedict Gulielmo (75.), 3:2 Kenneth Sigl (89.)

SV Bruckmühl
1:4
Eggenfelden

Eggenfelden holte zum Abschluss der Saison einen souveränen Auswärtssieg in Bruckmühl. Die Gäste legten los wie die Feuerwehr und führten nach nicht mal einer halben Stunde schon mit 3:0. Der Anschlusstreffer der Hausherren kam zu spät. Den Deckel drauf machte Reichholf in der 74. Minute. Er erzielte den Treffer zum 4:1 Endstand für die Eggenfeldener.

SV Bruckmühl – SSV Eggenfelden 1:4
SV Bruckmühl: Markus Stiglmeir (46. Manuel Küspert), Thomas Mühlhamer, Maximilian Biegel, Philipp Keller, Christoph Bott (34. Noah Simm), Maximilian Pichler (60. Lukas Piendl), Anian Folger, Ludwig Peetz (46. Franz Xaver Schreder), Gerhard Stannek, Maximilian Gürtler, Michele Cosentino (46. Sebastian Marx) - Trainer: Harald Mayer
SSV Eggenfelden: Michael Pitscheneder, Francisco Manasse (56. Martin Driesel), Philipp Bräuhauser, Daniel Kerscher, Raphael Schmidhuber (56. Johannes Rudlof), Simon Schie (66. Jakob Reichholf), Paul Angermeier, Maximilian Grötzinger, Tobias Huber, Nico Daffner, Timo Schmidhuber (67. Dominik Schäffler) - Trainer: Johannes Viehbeck
Schiedsrichter: Michael Sperger (Neutraubling) - Zuschauer: 100
Tore: 0:1 Timo Schmidhuber (3.), 0:2 Daniel Kerscher (18.), 0:3 Tobias Huber (21.), 1:3 Anian Folger (69. Foulelfmeter), 1:4 Jakob Reichholf (74.)

Das Spiel vom Mittwoch:

Unterföhring
1:2
SV Erlbach

Aufrufe: 020.5.2022, 16:28 Uhr
Sebastian IsbanerAutor