– Foto: Nückel/Steinmann

Bender verwandelt vier Freistöße direkt

KLA BIEDENKOPF: +++ Angelburg siegt mit Glück 3:2 +++

Hinterland. Benjamin Bender heißt der Matchwinner von Spitzenreiter SG Dernbach/Wommelshausen im Match bei der SG Holzhausen/Steinperf. Mit vier direkt verwandelten Freistößen hat Bender in der Fußball-A-Liga Biedenkopf maßgeblich zum 5:2-Sieg des Spitzenreiters beigetragen. Fünf Punkte zurück auf Platz 2 folgt der FC Angelburg, der in Hartenrod etwas glücklich 3:2 gewann.

FV Wallau – SG Versbachtal 0:0: „Das war nicht das beste Null-zu-null. Versbachtal hat sich auf unserem Hartplatz schwer getan, für uns ging es zunächst einmal darum, uns besser zu verkaufen als beim 0:11 im Hinspiel. Das ist uns gelungen. Für uns ist das Unentschieden ein Erfolg“, fasst Wallaus Sprecher Jens Dietrich das Geschehen des Samstagsspiels zusammen. Alle Höhepunkte spielten sich zwischen der 31. und 37. Minute ab. Zunächst schoss Wallaus Heiko Biesenthal aus spitzem Winkel haarscharf am langen Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite traf Felix Gessner die Latte (34.) und Arne Bargemann köpfte knapp am Tor vorbei. In der 2. Halbzeit verflachte die Partie. „Allen war klar, entweder fällt ein Glückstor“, so Dietrich, „oder es geht eben 0:0 aus. – Res. 2:4: Leon Theofel, Tasfalem Testamaryam – Martin Schramm, Leon Steinbrück, Jan-Peter Garth, Nico Pollak.

SV Hartenrod – FC Angelburg 2:3 (1:1): Mit einem Traumtor aus 25 Metern direkt in den Winkel brachte Niclas Jung seine Hartenröder nach zehn Minuten in Führung. Nach dem Ausgleich von André Althaus (22.) flachte das Spiel etwas ab. Beide Seiten hatten noch ihre Torchancen. Auch die zweite Hälfte war ausgeglichen. André Althaus brachte Angelburg in Vorlage (60.). Wieder Niclas Jung gelang der Ausgleich (70.), bevor dieses Mal Florian Althaus fünf Minuten vor Schluss den etwas glücklichen Gästesieg heraus schoss (85.). – Res. 2:3: Eigentor, Felix Rossmüller – Nicolai Weigel, Marc Debus, Fabian Schneider.

FSV Buchenau – FV Wiesenbach 2:1 (2:1): Die erste Chance für Buchenau hatte Manuel Becker, der nach zehn Minuten mit einem Drehschuss am starken Philip Grebe im Wiesenbacher Tor scheiterte. Julian Arnold setzte einen Kopfball aus fünf Metern über das Gästetor (22.). Dann fielen die Tore wie reife Früchte. Matthias Müller marschierte nach einem Steilpass aus dem Mittelfeld auf den Tormann zu und schob zum 1:0 ein (26.) Nur eine Minute später Wiesenbachs Florian Michel. Buchenau feierte noch und Michel schob flach aus halbrechts ins lange Eck (27.). Dann vier Minuten später auf der anderen Seite: Nach Vorabeit von Müller lupfte Sebastian Freund den Ball zum 2:1 ins Tor (31.). Insgesamt war Buchenau im ersten Abschnitt deutlich überlegen, machte aber zu wenig aus seinen Chancen. Nach der Pause kam Wiesenbach deutlich stärker auf und war durchaus zum Teil feldüberlegen. Die besseren Chancen verbuchte aber weiter Buchenau. Einen Schuss von Tobias Staus wehrte Grebe zur Ecke ab (57.). Auf der anderen Seite schoss Florian Michel aus 20 Metern knapp am FSV-Tor vorbei (64.). Am Ende scheiterte Luca Arnold noch an Grebe (80.) und Matthias Müller schoss knapp am Wiesenbacher Tor vorbei (81.). – Res. 4:2: Julian Pfeiffer (2), Timo Bernhardt, Lorenz Penterakis – Simon Hippenstiehl, Martin Künkel.

SG Holzhausen/Steinperf – SG Dernbach/Wommelshausen 2:5 (1:1): Matchwinner des Spitzenreiters war Spielertrainer Benjamin Bender mit vier direkt verwandelten Freistößen. Das ging in der 27. Minute mit dem 0:1 los. Insgesamt waren die Gäste spielerisch überlegen, was die Gastgeber mit starker Moral und Kampfgeist beantworteten. Kurz vor der Pause gelang Rene Beck der Ausgleich (44.). Die Antwort gab wieder Bender mit dem 1:2 (53.). Dejan Jankovic glich aus (58.), worauf dieses Mal Christian Maser die erneute Gästeführung folgen ließ (62.). Mit zwei weiteren Freistoßtoren machte Bender den verdienten, aber etwas hohen Gästesieg perfekt (81., 86.).

Torfestival am Hausberg: Türk Gücü besiegt Hörlen 5:4

FC Türk Gücü Breidenbach – SSV Hörlen 5:4 (4:1): Ein tolles Spiel mit vielen Toren und noch mehr Torchancen auf beiden Seiten! Cihan Bicin sorgte nach 19 Minuten mit einem Foulelfmeter für die Führung Breidenbachs die Mustafa Kocaaslan ausbaute (22.). Ümit Kurudere verkürzte für die gut mitspielenden Hörler (25.). Mit einem Doppelschlag von Emre Ucar (36., 38.) zog Türk Gücü bis zur Pause aber weiter davon. In der zweiten Hälfte brachte Jakob Weigel die Hörler mit zwei Toren wieder heran (46., 65.). Ucar schob die Breidenbacher Führung noch einmal voran (83.), ehe noch einmal Kurudere für Hörlen verkürzte (89.). – Res. 0:2: Oliver Strauch (2).

VfL Weidenhausen – TuSpo Breidenstein 2:4 (2:2): Beide Seiten hatten im ersten Durchgang viele Torchancen. Josias Reuter brachte die Gastgeber nach sieben Minuten in Führung. Moritz Henkel gelang der Ausgleich (17.). Jan-Niklas Becker traf wieder für den VfL (22.), was David Klöckner ausglich (37.). Die zweite Halbzeit war dann eher zäh mit weniger Torchancen. In der 74. Minute brachte Gerrit-Jürgen Blecher die Breidensteiner mit einem Lupfer über den Tormann in Führung. In der 83. Minute lief Breidensteins Torjäger Daniel Gruber auf das Weidenhäuser Tor zu, wurde vor dem Strafraum von Aydin Demiralp gefoult und stieß Demiralp daraufhin um. Das gab Gelb-Rot für Demiralp, Rot für Gruber und einen Freistoß für die Gäste, der zum 2:4 durch Moritz Henkel führte (85.). – Res. 3:0: Christoph Löscher, Andreas Schneider, Igor Müller.



Aufrufe: 010.11.2019, 21:11 Uhr
Oliver Siegel und Jens Kauer (Hinterländer AnzeigeAutor

Verlinkte Inhalte