Torschützen unter sich - die beiden Dasinger Doppelpacker David Schmid (links) und Fabio Gastl hatten mit ihren Toren maßgeblichen Anteil am klaren 5:1-Auswärtserfolg ihres TSV. Ebenfalls auf dem Bild, der Unparteiische der Partie Mirko Körner.
Torschützen unter sich - die beiden Dasinger Doppelpacker David Schmid (links) und Fabio Gastl hatten mit ihren Toren maßgeblichen Anteil am klaren 5:1-Auswärtserfolg ihres TSV. Ebenfalls auf dem Bild, der Unparteiische der Partie Mirko Körner. – Foto: Reinhold Rummel

Pöttmes erklimmt durch Kantersieg die Tabellenspitze

Ein Pöttmeser Spieler verletzt sich dabei allerdings schwer +++ Dasing gelingt der erste Sieg nach dem Re-Start +++ Vier Partien fielen aufgrund von Corona-Verdachtsfällen aus

Durch einen deutlichen 5:1-Sieg gegen die TSG Untermaxfeld kann der TSV Pöttmes den bisherigen Spitzenreiter aus Aichach überholen und grüßt nun von der Tabellenspitze. Überschattet wurde die Partie in Untermaxfeld allerdings von einer schweren Verletzung eines Pöttmeser Spielers. Der TSV Dasing konnte nach den beiden Auftaktpleiten seit dem Re-Start endlich punkten. Beim TSV Burgheim gelang der Schmid-Elf ein überraschend klarer 5:1-Auswärtserfolg. Dementsprechend zufrieden zeigte sich Jürgen Schmid nach dem Spiel: „Einfach toll, wie meine Jungs die zahlreichen Probleme weggesteckt haben und sich selbst für ihre unermüdliche Arbeit belohnten“. Die Partien Gerolsbach – Alsmoos-Petersdorf, Griesbeckerzell – Aichach, Thierhaupten – Langenmosen und Mühlried – Firnhaberau fielen aufgrund von Corona-Verdachtsfällen aus.

Untermaxfeld
1:5
TSV Pöttmes

In den ersten 20 Minuten sahen die Zuschauer ein temporeiches Spiel mit schnell ausgeführten Angriffen auf beiden Seiten, welche meist auf Höhe der Abwehrreihen der beiden Mannschaften endete. So war es auch ein Standard, der die Führung für die Gäste brachte. Eine Flanke von Höhe der Mittelfeldlinie versenkte in der 27. Minute Nikola Cvetic per Kopf. Der TSV versuchte immer wieder, mit schnellem Aufbauspiel seine Stürmer und Flügelspieler in Szene zu setzen. Eine Großchance nach starker Einzelleistung durch Simon Fischer lenkte Andreas Beck, der Tormann der TSG, noch an die Latte. Die TSG war in der ersten Halbzeit keineswegs unterlegen, konnte mit guten Ballgewinnen und schnellem Umschaltspiel den Gegner immer wieder in Verlegenheit bringen. Ein weiterer Standard per Ecke brachte kurz nach dem Halbzeitpfiff die 2:0 Führung für den TSV durch Zoltan Szilvasi.
Kollektiver Schock breitete sich in der 65. Minute auf dem Sportgelände aus. Nach einem Angriff der Pöttmeser und einer Klärungsaktion im Strafraum der TSG blieb der angreifende Spieler liegen und konnte den Platz nicht mehr aus eigener Kraft verlassen. Zuschauer und Betreuer beider Seiten kümmerten sich um den Verletzten, bis der Krankenwagen eintraf. Die Partie musste etwa 30 Minuten unterbrochen werden. Die Unparteiischen pfiffen die Partie nach Rücksprache erneut an.
Die lange Unterbrechung steckte der Gast aus Pöttmes besser weg und erzielte durch Lukas Ziegler nach einer Ecke das 0:3. . Das 0:4 in der 70. Minute schoss Fischer nach einem Konter. Der Ehrentreffer gelang der TSG fünf Minuten vor Ende durch Patrick Auerhammer per Kopf. Eine weitere Ecke kurz vor Ende der Begegnung vollendete Lukas Ziegler mit einem satten Schuss ins Eck zum 1:5-Endstand.

Burgheim
1:5
TSV Dasing

Nach der deutlichen Derby-Niederlage in Langenmosen erwarteten die TSV-Anhänger im Heimspiel gegen den TSV Dasing eigentlich wieder ein anderes Gesicht ihrer jungen Truppe. Aber es kam ganz anders. Anfangs optisch überlegen schaffte es Burgheim kaum, sich Chancen zu erarbeiten. Lediglich Fabian Fetsch gelang es, nach feiner Einzelleistung frei vor dem Gästekeeper aufzutauchen. Sein Querpass war aber dann einer zu viel und die Chance war dahin. Nach gut 20 Minuten dann die kalte Dusche für den TSV. Nach einer Flanke war der Dasinger David Schmid am kurzen Pfosten wacher als die Burgheimer Hintermannschaft und spitzelte den Ball zum 0:1 ins Tor. Burgheim war immer noch bemüht, machte aber zu viele Fehler. Und die Dasinger hätten gut schon auf 0:2 erhöhen können, doch Keeper Matthias Karmann und Michael Habermeyer retteten in höchster Not. In der 40. Minute war es dann aber soweit. Fabio Gastl versenkte einen unnötigen Freistoß aus 25 Metern schön im rechten Eck. Nach der Pause wurde es nicht besser für den TSV. Gregor Einberger bekam die völlig überzogene Ampelkarte (51.). Kurz darauf traf der TSV ins eigene Netz und das Spiel war eigentlich entschieden. Nach 61 Minuten köpfte Coach Mathias Heckel aus dem Nichts das 1:3 und es keimte wieder Hoffnung etwas Hoffnung auf. Doch als die Gäste postwendend das 1:4 durch David Schmid erzielten, war die Luft endgültig raus. Und es folgte noch das 1:5 durch Fabio Gastl (79.).

Rinnenthal
3:0
Feldheim

Wieder kein Erfolgserlebnis in der Kreisliga Ost für den SV Feldheim: Gegen den Drittplatzierten BC Rinnenthal setzte es eine 0:3-Niederlage für das Team von Trainer André Fuchs.
In der ersten Hälfte der Partie war der BCR klar effektiver. Aus den zwei Schüssen, die aufs Feldheimer Tor kamen, machten die Gastgeber auch zwei Treffer. Schon nach zehn Minuten brachte sie Benedikt Engl in Führung, bevor nach einer halben Stunde Michael Fuchs auf 2:0 erhöhte.
Nach der Pause zeigten die Gäste eine bessere Leistung und hatten viele Großchancen, jedoch konnten sie diese nicht in Torerfolge ummünzen. In der 84. Minute bekamen die Gastgeber einen – aus Sicht der Feldheimer – fraglichen Foulelfmeter zugesprochen, den Julian Büchler zum 3:0-Endstand verwandelte.
Der SVF konnte sich dadurch wiederum keine Luft in der Tabelle verschaffen, zu Buche steht weiterhin der zwölfte Rang.
Eine klare 3:0-Niederlage gegen den BC Rinnenthal musste der Feldheimer Spielertrainer André Fuchs mit ansehen.
Eine klare 3:0-Niederlage gegen den BC Rinnenthal musste der Feldheimer Spielertrainer André Fuchs mit ansehen. – Foto: Simon Bauer

Thierhaupten
abg.
Langenmos.
Spieltext Thierhaupten - Langenmos.

Gerolsbach
abg.
Alsm.-Peters
Spieltext Gerolsbach - Alsm.-Peters

Mühlried
abg.
Firnhaberau
Spieltext Mühlried - Firnhaberau

G`beckerzell
abg.
BC Aichach
Spieltext G`beckerzell - BC Aichach

Aufrufe: 04.10.2020, 20:55 Uhr
Augsburger Allgemeine / kornAutor

Verlinkte Inhalte