Kieselbronn II macht letztendlich kurzen Prozess in Zaisersweiher

Zasch II
0:5
Kieselbronn II

Am achten Spieltag hatte die Öztürk Elf die Gäste vom FC Kieselbronn II zu Gast.

Die Gäste sind nach dem FC Pforzheim und dem SV Königsbach II sicherlich die beste Mannschaft in der Kreisklasse C1 Pforzheim und das war auch nach Zaisersweiher durchgedrungen. Das Ziel der Grünen war wie zuletzt erstmal sicher zu stehen und vereinzelt Nadelstiche zu setzen um möglicherweise zum Torerfolg zu kommen. Im Vergleich zur Vorwoche fehlten zwei wichtige Schlüsselspieler. Kapitän Yalaz verletzt und Koc der erneut zur ersten Mannschaft abgestellt wurde.

Die Kieselbronner schienen zu Anfang überrascht als die junge Zaschmer Truppe gut dagegen hielt und es den Gästen schwer machte vors Tor zu kommen. Erst nach 27 Minuten konnte das Abwehrbollwerk durchbrochen werden als Aksu mit einem schönen Seitfallzieher das 0:1 erzielte. Bei der Hauself gingen aber nicht wie die letzten Wochen direkt die Köpfe runter sondern es wurde weiter gemacht und gekämpft. Nach 37 Minuten stellte Nonnenmacher nach einem umstrittenen Elfmeter auf 0:2 und Aksu erhöhte nach einem Abspielfehler in der letzten Kette auf 0:3. Die Führung der Gäste ging in Ordnung, da die SpVgg einzig durch Seider einmal gefährlich vors Tor kam, aber positiv war das man weiterspielte. In Halbzeit zwei dann direkt der Schock, nach Ecke erhöhte Rapp auf 0:4. Wer die letzten Wochen verfolgte musste nun das schlimmste annehmen, aber zum verwundern aller übernahm auf einmal die Heimelf das Kommando. Bis ins letzte Drittel spielte man sogar gar nicht schlecht. Die Gäste hatten aber nach wie vor die besseren Chancen konnten am Ende trotz einiger guter Einschussmöglichkeiten erst in der 90.Minute durch Schönberger auf 5:0 stellen.

Am Ende eine verdiente Niederlage für die Öztürk Elf, aber trotzdem ein Schritt nach vorne im Vergleich zu den bescheidenen Vorwochen. Die Mannschaft blieb positiv und hörte nicht auf zu spielen. Auch war man nicht mehr so körperlos unterwegs wie am Anfang der Saison. Trotz des Ergebnis sollte man jetzt genau da weitermachen und nächste Woche im Derby beim TSV Maulbronn II endlich den ersten Dreier einfahren.

Die Kieselbronner konnten den Anschluss nach ganz vorne durch den klaren Erfolg wahren und müssen weiterhin auf Ausrutscher vom FCP oder des SVK II hoffen um nach ganz oben zu springen. Nächste Woche empfängt die Augenstein Truppe dann die TG Stein II.

Aufrufe: 010.10.2021, 20:43 Uhr
Cedric HildebrandtAutor