Der künftige Degerfelder Chefcoach Francesco Campagna (links) mit Thomas Laleike, sportlicher Koordinator des Vereins | Foto: FV Degerfelden
Der künftige Degerfelder Chefcoach Francesco Campagna (links) mit Thomas Laleike, sportlicher Koordinator des Vereins | Foto: FV Degerfelden

Francesco Campagna wird neuer Coach des FV Degerfelden

Kreisligist präsentiert Nachfolger für Leo Petretta und einen neuen Torwarttrainer

Der FV Degerfelden wird mit einem neuen Trainer in die kommende Runde gehen. Wie der Kreisligist mitteilte, wird Francesco Campagna im Sommer das Amt beim derzeitigen Tabellenvorletzten der A-Staffel West übernehmen. Er folgt damit auf Chefcoach Leo Petretta, der ebenso wie Assistent Enzo Sica den Verein verlassen wird.

Mitte Februar hätten Petretta und Sica dem FVD mitgeteilt, „dass sie aus privaten Gründen für die kommende Saison nicht mehr zur Verfügung stehen“, informierte der Club über den Trainerwechsel. Infolgedessen „suchten die Verantwortlichen gezielt nach Kandidaten, die den vom Verein eingeschlagenen Weg fortführen“. Die Wahl der sportlichen Leitung fiel schließlich auf Francesco Campagna. Der 34 Jahre alte Zeller war in der Landesliga für den FC Zell und FC Wehr aktiv und seit 2015 als Spielertrainer bei der Spvgg. Wehr tätig. Beim derzeitigen B-Kreisligisten habe Campagna nachgewiesen, „dass er langfristig und nachhaltig wertvolle Aufbauarbeit leisten kann“, so der FVD.

„Mit der Verpflichtung von Campagna, die ligaunabhängig ist, erhofft sich die Vereinsführung des FV Degerfelden die Fortführung der nachhaltigen Weiterentwicklung von insbesondere jungen Spielern, so dass die langfristigen sportlichen Ziele erreicht werden können“, heißt es weiter. Die Verantwortlichen befinden sich überdies in Gesprächen, um die Co-Trainerstelle zu besetzen.

Darüber hinaus informierten die Degerfelder über die Neubesetzung der Position des Torwarttrainers. Dirk Keller könne seit Anfang April das Torwarttraining aus privaten Gründen nicht mehr leiten, sein Amt übernimmt per sofort Vadim Herz. Der 41-Jährige, vor der Saison vom FC Wallbach gekommen und „seit kurzem im Besitz des Torwarttrainerscheins, wird damit ab sofort die Torhüter der beiden Aktivmannschaften sowie die A-Junioren-Torhüter des JFV Rheinfelden trainieren“, teilte der FVD mit.

Außerdem präsentierte der Verein mit Malin Grether eine neue Physiotherapeutin, „die hauptsächlich nach den Spieltagen die angeschlagenen und verletzten Spieler behandeln wird und die Trainer bei der Rekonvaleszenz berät“.

Aufrufe: 027.4.2022, 10:36 Uhr
BZ/PMAutor