Haching-Stürmer Patrick Hobsch (li.) verwandelte einen Elfer zum 2:0.
Haching-Stürmer Patrick Hobsch (li.) verwandelte einen Elfer zum 2:0. – Foto: Imago Images / Sven Leifer

SpVgg Unterhaching mit Machtdemonstration im Regionalliga-Spitzenspiel gegen Würzburger Kickers

28. Spieltag Regionalliga Bayern

Die SpVgg Unterhaching hat im Topspiel gegen die Würzburger Kickers ein Ausrufezeichen im Kampf um die Meisterschaft gesetzt. Der Ticker zum Nachlesen.

  • 24. Spieltag der Regionalliga Bayern: SpVgg Unterhaching – FC Würzburger Kickers 3:0 (1:0)
  • Tabelle: Unterhaching baut den Vorsprung auf Verfolger Würzburg auf sieben Punkte aus.
  • Der Ticker aus dem Hachinger Sportpark zum Nachlesen.

Vorbericht Regionalliga-Topspiel: SpVgg Unterhaching gegen FC Würzburger Kickers

München/Unterhaching – Am vergangenen Samstag wurde die Regionalliga-Bayern-Begegnung zwischen dem TSV Aubstadt und der Spielvereinigung Unterhaching abgesagt. Nach einer längeren Spielpause steht für die SpVgg Unterhaching am 18. März das Spitzenspiel dieser Rückrunde an. Um 16 Uhr kommt der FC Würzburger Kickers in den Alpenbauer Sportpark.

Für die Gäste lief die Rückrunde noch nicht optimal. Ein Sieg gelang der Mannschaft von Marco Wildersinn bisher noch nicht. Stattdessen holten die Würzburger nur zwei Remis und kassierten eine Niederlage. Der Würzburger Trainer hat klare Ansprüche für das Topspiel: „Wir sind uns der Qualität der Hachinger und der hohen Intensität des anstehenden Spieles bewusst. Wir müssen unsere eigenen Qualitäten auf den Platz bringen, um die drei Punkte mit nach Würzburg zu nehmen“, sagte er auf der Website des Vereins.

Für die Hachinger ist ein Sieg zwingend notwendig, um den Vorsprung auf die Kickers wieder auszubauen

Stand jetzt sind es allerdings nur noch vier Punkte Vorsprung für die SpVgg Unterhaching. Mit 60 Punkten führen die Vorstädter die Tabelle der Regionalliga Bayern weiterhin knapp an. Umso wichtiger ist es im kommenden Spiel, den Vorsprung auf die Kickers wieder auszubauen.

Haching-Coach Sandro Wagner muss in diesem Heimspiel weiterhin auf die Langzeitverletzten Dominik Stahl, Ben Westermeier, Maxi Welzmüller und Top-Talent Maurice Krattenmacher verzichten. Manuel Stiefler hat seine Rot-Sperre wegen vom Spiel gegen den FC Bayern II abgesessen und kann die Spielvereinigung im Spitzenspiel wieder unterstützen.

Co-Trainer Thomas Kasparetti blickt mit großer Motivation auf das Heimspiel: „Natürlich freuen wir uns über viele Zuschauer und eine besondere Atmosphäre bei uns im Sportpark. Es ist immer schön, lautstarke und gefüllte Ränge mit vielen Familien und Kinder zu sehen, wenn man ins eigene Stadion einläuft. Wir haben uns gut auf Würzburg vorbereitet und werden alles dafür tun, drei Punkte bei uns in Haching zu behalten“

Anpfiff des Spiels ist am Samstagnachmittag um 16:00 Uhr. Wir sind im Stadion und berichten im Live-Ticker. (Louisa Genthe)

Aufrufe: 018.3.2023, 16:55 Uhr
Louisa GentheAutor