Gut gespielt, dennoch verloren: Felix Zillner (rechts) und der FC Tegernheim.
Gut gespielt, dennoch verloren: Felix Zillner (rechts) und der FC Tegernheim. – Foto: Markus Schmautz

Die Ära Bauer endet mit Niederlage

Zum Ausstand der sportlichen Leitung gibt es für Landesligist FC Tegernheim eine Heimniederlage gegen den Spitzenreiter.

Die SpVgg Weiden feierte am Samstag beim FC Tegernheim zwar den 19. Sieg im 21. Spiel der Fußball-Landesliga, doch die Hausherren machten es dem souveränen Tabellenführer (59) bei der 0:2-Niederlage äußerst schwer. Weiden (59) hat weiterhin acht Punkte Vorsprung auf den Zweiten Fortuna, Tegernheim (24) liegt weiter sechs Zähler vor der Abstiegsregion.

Auf Seiten der Heimmannschaft fehlten Thomas Schneider, Simon Fuchs, Simon Hecht und Peter Hofbauer. Hochmotiviert ging die Meyer-Elf in die Partie gegen den Tabellenführer. In der 18. Minute wäre beinahe die Führung gelungen, doch SpVgg Keeper Michael Heising klärte gegen Gentrit Isufi. Die Gäste hatten zwar mehr Ballbesitz, doch der Weg zum Tor von Nico Wagner war meistens versperrt. In Durchgang eins vergaben Josef Rodler (22.) per Kopf und Nico Argauer (36.) die besten Einschuss-Chancen.

In der Halbzeitpause verabschiedeten Abteilungsleiter Markus Mirter und Manfred Koller Peter Bauer und Thomas Schweiger, welche am Abend bei der Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen die Aufgaben der sportlichen Leitung an Jürgen Bauer und Thomas Seitz abgaben.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit versuchte Weiden den Druck noch zu erhöhen. In Minute 54 entschärfte Nico Wagner eine Doppelchance. Machtlos war der Tegernheimer Keeper allerdings in der 63. Spielminute. Nach einer flachen Hereingabe netzte Benjamin Werner zum 0:1 für den Favoriten ein. Den zweiten Treffer zum 0:2-Endstand legte Moritz Zeitler in Minute 85 nach. Tegernheim musste aber der 69. Minute in Unterzahl weiterspielen, da Kapitän Sven Hofmann Gelb-Rot kassierte.

„Unsere Mannschaft zeigte eine gute Leistung, hielt in einer temporeichen Partie gut dagegen. Schade, dass uns der Führungstreffer nicht gelungen ist“, lautete ein letztes Resümee von Thomas Schweiger. Am Samstag empfängt der FCT im letzten Spiel vor der Winterpause nun noch Schlusslicht Bad Abbach.

Aufrufe: 021.11.2021, 20:00 Uhr
Markus SchmautzAutor

Verlinkte Inhalte