Der VfB Stuttgart II steigt in die Regionalliga auf.
Der VfB Stuttgart II steigt in die Regionalliga auf. – Foto: Jens Lommel

Nach Abbruch der Saison: Die Meister in der Übersicht

Aufsteiger der Saison 2019/20 stehen fest

Der Verbandstag des Württembergische Fußballverbands (WFV) hat den Abbruch der Saison zum 30. Juni 2020 beschlossen. Eine Reihe von Teams dürfen nun feiern, andere bedauern die Entscheidung.

Bereits an diesem Montag beginnt für den VfB Stuttgart II die Vorbereitung auf die neue Saison – und seit Samstag hat das Nachwuchsteam der Weiß-Roten auch Gewissheit, dass diese Vorbereitung auf den Start der Fußball-Regionalliga ausgerichtet sein wird. „Für die Entwicklung unserer Talente in der höchsten Ausbildungsmannschaft ist die Zugehörigkeit zur Regionalliga sehr wichtig. So freuen wir uns darüber, dass wir unser Ziel, die Rückkehr in diese Spielklasse, erreicht haben“, sagt Thomas Krücken, Direktor Sport Nachwuchsleistungszentrum beim VfB.

Am Samstag entschieden 264 Delegierte des Württembergischen Fußballbundes (WFV) auf dem außerordentlichen Verbandstag mit großer Mehrheit, dass der seit 12. März ausgesetzte Spielbetrieb nicht wieder aufgenommen wird. Die Alternative wäre die Fortführung der laufenden Saison ab September gewesen. Die Meister werden per Quotientenregelung ermittelt (bislang erzielte Punkte durch Anzahl der absolvierten Spiele), Relegationsspiele gibt es keine, Absteiger ebenfalls nicht. Die Regelung gilt nicht nur für die Regionalliga, sondern für alle weiteren Ligen unterhalb der vierten Liga und in ganz Baden-Württemberg.

Schöck dankt den badischen Kollegen

„Ich bin den Kollegen in Baden und Südbaden sehr dankbar, dass wir diesen Weg gemeinsam gehen konnten“, sagt Matthias Schöck, der Präsident des WFV, der weiß: „Dass es keine Lösung gibt, die alle Beteiligten zufrieden stellen kann, war uns klar.“ So hätten sich etwa die Stuttgarter Kickers eine andere Variante gewünscht. Nach dem nun gefällten Beschluss müssen die Blauen ein weiteres Jahr in der Oberliga ran.

Über den Spielmodus der kommenden Saison ist noch nicht entschieden worden. Der Verbandstag hat den WFV-Beirat aber dazu ermächtigt, darüber zu entscheiden.

Das sind die überregionalen/stuttgarter Meister der Saison 2019/2020

Oberliga Baden-Württemberg: VfB Stuttgart II

Verbandsliga Württemberg: TSG Backnang

Landesliga, Staffel 1: TSV Crailsheim

Landesliga, Staffel 2: Türk Spor Neu-Ulm

Landesliga, Staffel 3: FC Holzhausen

Landesliga, Staffel 4: VfB Friedrichshafen

Bezirksliga Stuttgart: TSVgg Plattenhardt

Kreisliga A1: SG Untertürkheim

Kreisliga A2: TSV Rohr

Kreisliga B1: SKG Botnang

Kreisliga B2: SV Grün-Weiß Sommerrain

Kreisliga B3: TB Untertürkheim II

Kreisliga B4: TSV Sielmingen

Kreisliga B5: TV Kemnat II

Frauen:

Oberliga Baden-Württemberg Frauen: Karlsruher SC

Verbandsliga Frauen: TSV Lustnau

Landesliga 1 Frauen: TGV Dürrenzimmern

Landesliga 2 Frauen: FV 08 Rottweil

Regionenliga 1 Frauen: SpVgg Gammesfeld

Regionenliga 2 Frauen: VfB Obertürkheim II

Regionenliga 3 Frauen: FV Sontheim/Brenz

Regionenliga 4 Frauen: SG Hopfau/Glatten

Regionenliga 5 Frauen: FC Rottenburg

Regionenliga 6 Frauen: FC Blau-Weiß Bellamont I

Bezirksliga Rems/Murr-Stuttgart: SV Hoffeld

Kreisliga A Rems/Murr-Stuttgart: Spvgg Stuttgart-Ost II

Vereinsverwalter werden und eigenen Verein bei FuPa präsentieren: www.fupa.net/stuttgart/anmelden

Fragen, Anregungen oder einen Fehler gefunden? Schreibt uns direkt hier als Kommentar oder per Mail an stuttgart@fupa.net

Folgt uns auch auf:

Facebook: @FuPaStuttgart
Instagram: @FuPaSTR
Twitter: @FuPaSTR

Aufrufe: 022.6.2020, 13:20 Uhr
Stuttgarter Nachrichten / Dirk PreißAutor

Verlinkte Inhalte