Mit einem gefühlvollen Lupfer über den Torwart erzielte Schwarzhofens Martin Weiß das 1:0.
Mit einem gefühlvollen Lupfer über den Torwart erzielte Schwarzhofens Martin Weiß das 1:0. – Foto: Günter Uschold

Katzdorf und Schwarzhofen im Finale

Der SC landet gegen die SG Fischbach/Steinberg einen knappen Sieg. Auch Schwarzhofen zieht ins Endspiel ein.

Im Endspiel des Kreispokals Cham/Schwandorf treffen der SC Katzdorf aus der Bezirksliga Süd und der SV Schwarzhofen aus der Bezirksliga Nord aufeinander. Die Katzdorfer setzten sich mit etwas Glück erst im Elfmeterschießen beim Kreisklassisten SG Fischbach/Steinberg durch, Schwarzhofen siegte knapp vor heimischem Publikum gegen Landesliga-Absteiger Pfreimd.

SG Fischbach
7:8
SC Katzdorf
Katzdorf erwischte in Fischbach den perfekten Start und ging bereits in der zweiten Minute des Spiels durch Alexander Fuchs in Führung. Zwar hatten die Gäste die sichtlich bessere Spielanlage, doch die Spielgemeinschaft legte Kampfgeist an den Tag und bot dem vemeintlichen Favoriten einen offenen Schlagabtausch. Allerdings wusste der Sportclub seine Chancen besser zu nutzen und erhöhte in der 23. Minute durch Dominik Pfab auf 2:0. Fast im direkten Gegenzug verkürzte die SG durch Marco Bräu auf 2:1. Die Gäste schalteten in der zweiten Hälfte zurück, die SG erkämpfte sich mehr und mehr Spielanteile. Durch Leopold Knauer gelang den Hausherren schließlich der Ausgleich. Im folgenden Elfmeterschießen behielt der Bezirksligist aber die Oberhand und setzte sich mit 8:7 durch.

Schwarzhofen
2:1
Pfreimd
Im Parallelspiel trafen der SV Schwarzhofen und die SpVgg Pfreimd aufeinander. Nach einer torlosen ersten Halbzeit brachte Marco Weiß die Gastgeber in der 56. Minute mit 1:0 in Führung. Die beiden Bezirksligisten lieferten sich über weite Strecken eine ausgeglichene Partie. Erst kurz vor dem Schlusspfiff legten die Schwarzhofener nach: Mit seinem zweiten Treffer im Spiel erhöhte Marco Weiß auf 2:0. Nichtsdestotrotz gab sich die Spielvereinigung aus Pfreimd nicht auf. In der Nachspielzeit gelang den Gästen zumindest noch der Anschlusstreffer zum 2:1 durch Dennis Lobinger.

Aufrufe: 021.7.2021, 20:18 Uhr
Alex HuberAutor

Verlinkte Inhalte