Geschlossene Mannschaftsleistung brachte den 2:1 – Auswärtssieg

Neckargemünd
1:2
Lobbach

Die erste von zwei aufeinander folgenden Partien gegen die Pokalfinalisten im Kreispokal (bekanntlich unterlagen wir hier dem Gastgeber) konnte nicht schlechter beginnen. Erster Ballverlust nach knapp einer Minute, eine Flanke von der linken Seite, ein abgefälschter Ball von der Strafraumgrenze und die schnelle Führung für den Gastgeber ist perfekt. Anschließend viele Ballpassagen im Mittelfeld, größere Chancen auf beiden Seiten nicht vertreten. Nach 30 Minuten Balleroberung im Mittelfeld, ein glänzender Diagonalball von Eric Jungmann auf den links startenden Ricardo Belfiore, der mit der Eingabe (oder mit dem Schuss?), egal Jonah Kress hat den Schlappen dran und es steht 1:1. Nur sechs Minuten später die Riesengelegenheit zum Führungstreffer, Ricardo Belfiore tanzt drei Neckargemünder schwindelig, das Tor leer, den Torschrei auf den Lippen, doch der Schuss geht neben das Gehäuse. Vier Minuten vor der Halbzeit sind es die Gastgeber mit der nächsten Chance, ein guter Ball landet auf der linken Seite, dem Abschluss im Zentrum verfehlt unser Gehäuse denkbar knapp. So geht es mit dem 1:1 in die wärmenden Kabinen.

Nach dem Wechsel geht es zunächst weiter mit dem Spielen im Mittelfeld auf dem sehr langen Platz in Neckargemünd. Es läuft die 58.Minute, ein glänzender Pass von Jonah Kress auf Lutz Gärtner, der bekommt Begleitschutz in Form eines Neckargemünders, aber der Erstgenannte behauptet das Leder und markiert den 2:1 – Führungstreffer für unsere Mannschaft. Nur drei Minuten später legt Ricardo Belfiore uneigennützig auf Robin Karrer, doch dessen Abschluss pariert der Torwart mit Fußabwehr. Im Anschuss der mehrfache Versuch der Gastgeber den Ausgleich zu erzielen, aber das richtige Schießpulver war nicht dabei. Unsere Jungs mit der einen oder anderen Entlastung nach vorn, aber auch da echte Torgefahr – Fehlanzeige. Als der Schiedsrichter die Partie nach 95 Minuten abpfiff, war der 2:1 Auswärtssieg in Sack und Tüten. Nächste Woche geht’s zum nächsten Finalisten des Kreispokals – dem FC Rot.

@ STS

Aufrufe: 021.11.2021, 17:38 Uhr
Steffen SeifarthAutor