Christian Loidl bleibt der SpVgg Loiching erhalten.
Christian Loidl bleibt der SpVgg Loiching erhalten. – Foto: Alfred Brumbauer

Plötzlich vorne dabei: Loiching setzt weiter auf Loidls Dienste

36-jähriger Trainer bleibt dem Tabellenführer der A-Klasse Vilsbiburg zwei weitere Jahre erhalten

Mit ihm kam der Aufschwung: Als Christian Loidl im Sommer 2018 bei der SpVgg Loiching anheuerte, dümpelte der Verein unter ferner liefen vor sich hin. Der 36-Jährige hat es geschafft, die SpVgg in eine andere Richtung zu lenken. Loiching klopft als Tabellenführer der A-Klasse Vilsbiburg ans Tor zur Kreisklasse. Nur konsequent und logisch, dass der Klub nun die Zusammenarbeit mit seinem Übungsleiter um zwei weitere Jahre verlängert hat.

"Mir gefällt einfach die Entwicklung. Seit ich vor über zwei Jahren nach Loiching gekommen bin, ist es uns gelungen, viele Dinge anzuschieben und in die richtige Richtung zu lenken. Es waren viele Anstrengungen nötig, damit es sportlich bergauf gehen konnte. An dieser Stelle möchte ich unserem Teammanager Michael Weiß und Sportvorstand Tobias Sieber ein großes Kompliment machen. Die beiden opfern sich fast für den Verein auf und haben mich damals überzeugt, nach Loiching zu kommen und hier etwas aufzubauen", erzählt Christian Loidl.

220 Zuschauer im Derby: Der Verein lebt.

Unter seiner Regie hat sich der chronisch erfolglose Verein zu einem ernsthaften Anwärter auf die Kreisklasse entwickelt. "Wir haben in vielen Bereich hart gearbeitet. Taktisch sind wir mittlerweile so flexibel geworden, dass wir hinten auch mal von Vierer- auf Dreierkette umstellen können", berichtet der Übungsleiter. Auch um die Mannschaft herum tut sich einiges. Hat die SpVgg jahrelang fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit agiert, säumten beispielsweise zum Derby gegen den FC Teisbach II über 200 Zuschauer das Sportgelände in Loiching. Erfreulich zudem: Mit Tobias Kittel und Daniel Schütz haben zwei Eigengewächse als Stammspieler in der ersten Mannschaft etabliert.

Mit Filiz Kadir kam im vergangenen Winter zudem ein abgezockter Torjäger, der seinen Instinkt in den drei Ligapartien im Herbst bewiesen hat und fünfmal einnetzen konnte. Als verlängerte Hand auf dem Feld fungiert für Loidl sein Kapitän Tobias Kerscher, zu dem er ein ganz besonderes Verhältnis pflegt: "Für mich ist Tobi sehr, sehr wichtig. Er unterstützt mich in allen Bereichen, egal wann und wo. Eine tragende Säule auf und neben dem Platz. Ein Urgestein im Verein."

Jetzt darf`s auch der große Wurf sein.

Als Tabellenführer der A-Klasse Vilsbiburg hält die SpVgg Loiching nach dem Winter, sofern es denn hoffentlich die Corona-Lage zulässt, alle Trümpfe in der Hand. Fünf Partien bis zum großen Wurf stehen noch aus. "Der Aufstieg war eigentlich in dieser Saison noch gar nicht das Ziel. Aber ich kann mich ja jetzt als Spitzenreiter fünf Spieltage vor Schluss nicht vor die Jungs stellen und sagen, wir wollen Dritter werden. Wir wollen jetzt auch ganz oben bleiben", betont Loidl und nimmt den Sprung in die Kreisklasse ins Visier.

Aufrufe: 05.11.2020, 10:56 Uhr
Mathias WillmerdingerAutor

Verlinkte Inhalte