Jannis Lerch wirft sich in jedes Duell, versucht, jeden Ball zu blocken - wie hier beim Spiel in Waldsolms. Foto: König
Jannis Lerch wirft sich in jedes Duell, versucht, jeden Ball zu blocken - wie hier beim Spiel in Waldsolms. Foto: König

Spvgg. Leusel: Nicht nur Leistungsträger, auch Trainer

Teaser GL GI/MR: +++ Was wäre gewesen, wenn der Papa von Jannis Lerch nicht den Plan gehabt hätte, ein Haus zu bauen? Dann wäre aus Jannis vielleicht niemals ein Fußballer geworden +++

ALSFELD - Das Leben schreibt manchmal die verrücktesten Geschichten. Was wäre zum Beispiel gewesen, wenn der Papa von Jannis Lerch vor rund 20 Jahren nicht den Plan gehabt hätte, ein Haus zu bauen? Wer weiß, dann wäre aus Jannis vielleicht niemals ein Fußballer geworden. Dann wäre er vermutlich der Leichtathletik treu geblieben, die er ebenfalls als Kind betrieben hat. Doch so passierte es damals in Eifa, dass Bekannte auf dem Bau vorbei kamen, wo sich Sohnemann Jannis mit Freude herumtrieb, und fragten, ob er nicht Lust hätte mit auf den Fußballplatz zu gehen. Der Papa war froh über das Angebot, wusste er den Nachwuchs doch so gut betreut und konnte sich sorgenfrei auf die Arbeit am Bau konzentrieren. Und so kam Filius Jannis zum Fußball und gab dem Mannschaftssport später auch den Vorzug gegenüber der Leichtathletik. "Fußball hat dann einfach mehr Spaß gemacht", erinnert sich Jannis heute noch mit einem Lächeln.

Den ausführlichen Bericht lest Ihr bei unserem Kooperationspartner Oberhessische Zeitung (PLUS-Inhalt) unter diesem Link.

Aufrufe: 09.1.2022, 10:38 Uhr
RedaktionAutor

Verlinkte Inhalte