Der TSV Brunnthal schlägt die SpVgg Landshut mit 1:0.
Der TSV Brunnthal schlägt die SpVgg Landshut mit 1:0. – Foto: Herrmann

TSV Brunnthal: Jakob Klaß verwandelt gegen „gestandene Landesliga-Mannschaft“ Elfmeter zum Sieg

1:0-Sieg gegen Landshut

Aufsteiger TSV Brunnthal fasst immer mehr Fuß in der Landesliga. Durch den Sieg gegen die SpVgg Landshut rutscht der TSV auf den achten Tabellenplatz.

Brunnthal – Mit einem 1:0-Auswärtserfolg bei der SpVgg Landshut hat der TSV Brunnthal in der Tabelle der Landesliga Südost einen gewaltigen Sprung nach oben gemacht, und rangiert jetzt vor der SpVgg aus Landshut auf Rang neun. Das Tor des Tages schoss Jakob Klaß per Elfmeter und erwies sich damit einmal mehr als Matchwinner.

SpV Landshut
0:1
Brunnthal

Für Schwanthaler kam der Erfolg zur richtigen Zeit: „Mit einem Sieg im Rücken fährt man gerne in den Urlaub“, der begann für den Coach gleich im Anschluss. Auch Bertl Fürst, Chef der Fußballabteilung, war ob der drei mitgebrachten Punkte hoch erfreut, denn Landshut ist immerhin „eine gestandene Landesliga-Mannschaft“. Beeindruckend für ihn vor allem auch die imponierende Sportanlage“ in Landshut mit Flutlicht, „das war eine schöne Erfahrung“. Nach anfänglichem Abtasten beider Teams setzte sich Luis Fischer in Szene mit einem Superpass auf Jakob Klaß, der den Ball an Torwart Johannes Huber vorbei lenkte und von diesem im 16er zu Fall gebracht wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelt Klaß selbst souverän zum schließlich siegbringenden Tor (14.).

Die Landshuter hatten kein Zielwasser intus

In der Folge stürmten die Gastgeber, wollten einen schnellen Ausgleich, hatten aber, wie Fürst zufrieden bemerkt hatte, „kein Zielwasser intus“. Ein Schreck kurz vor der Pause: Abwehrchef Ludwig Böhme schmerzte eine Zerrung im Oberschenkel und musste aus dem Spiel. Für ihn kam Anton Deibele (44.), die Rolle als Defensivchef übernahm Sebastian Seubert, „der hat seine Sache gut gemacht“, lobt Fürst. In der zweiten Hälfte eroberte sich Landshut zeitweise ein deutliches Übergewicht, beschäftigte Keeper Maximilian Geisbauer gut, doch der erwies sich wie üblich als sicherer Rückhalt, und auch die Mannschaft hat hier erfolgreich dagegengehalten. Zwischendurch kam Brunnthal selbst ebenfalls noch zu Möglichkeiten, das Ergebnis höher zu gestalten. Letztendlich blieb es aber beim 0:1 für die Gäste aus Brunnthal, das nach dem Schlusspfiff „emotional mit viel Jubel und Umarmungen“ bedacht wurde.

Und auch Fürst sparte nicht mit Lob: „Die Mannschaft hat alles reingehauen, bis zum Schluss mit viel Laufarbeit alles gegeben und trotz Umstellung hinten den Laden sauber gehalten“. Und mit Blick auf die gegnerischen Chancen, „war diesmal auch das Glück auf unserer Seite“.

SpVgg Landshut - TSV Brunnthal 0:1 (0:1)

TSV: Geisbauer - Betzler, Bachmann (82. Ceschin), Klaß (95. Degel), Böhme (44. Deibele), Kornbichler, Reinisch, Seubert, Fischer, Diller (50. Herterich), Richter; Tore: Jakob Klaß (14./Elfmeter).

Aufrufe: 01.9.2021, 14:59 Uhr
Marion HussmannsAutor

Verlinkte Inhalte